200.000 Dollar Preisgeld für Verschlüsselungs-Knacker des Messengers Telegram

Starke Aktion der Macher des Mobile Messengers Telegram, der für iOS und Android erhältlich ist. Sie stellen sich selbstbewusst hin und sagen: „200.000 Dollar für jeden, der unsere Verschlüsselung knackt“. Die 200.000 Dollar gibt es in Bitcoin-Währung direkt aufs Bitcoin-Konto. Jeden Tag senden sich Paul und Nick von Telegram  Nachrichten zu und der übermittelte Code wird sogar öffentlich ins Internet gestellt, sodass jeder ambitionierte Sicherheitsforscher teilnehmen kann.

Telegram

Zum Gewinn des Ganzen muss der Text und die geheime Mail-Adresse eines Chat-Teilnehmers geknackt werden. Der Wettbewerb geht bis März 2014, ist bis dahin nichts geknackt, so wollen die Macher den geheimen Key zugänglich machen, um zu beweisen, dass die Aufgabe schaffbar gewesen wäre. Hinter Telegram stehen Pavel und Nikolai Durov, die das Social Network VKontakte gegründet haben.Die Plattform ist offen, Mac- und Windows-Versionen sollen folgen, der Messenger soll kosten- und werbefrei bleiben.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

21 Kommentare

  1. Paul und Nick dürften aber auch die Einzigsten sein, die sich über den Dienst tagtäglich Nachrichten zuschicken. 🙂

  2. Wie soll sich das finanzieren ohne Kaufgebühr, Abo oder Werbung?

  3. Ich bin mir ziemlich sicher, dass ist die Sache noch dieses Jahr geknackt wird.
    Das ganze erinnert mich an die Story:
    http://www.wired.com/threatlevel/2010/05/lifelock-identity-theft/

    Auch interessant:
    https://news.ycombinator.com/item?id=6913456

  4. Bei Kuketz finden sich mMn weitere interessante Infos über Telegram
    http://www.kuketz-blog.de/telegram-android-ios-endlich-ein-sicherer-messenger/

  5. Ist Bitcoin nicht um 50% gefallen die Tage? Bekommt man jetzt 100k oder hätte man 400k bekommen können?

  6. Nix starke Aktion, eher Vorwärtsverteidigung. Das Produkt bzw. die beschriebenen Sicherheitsfunktionen sind von vielen hart kritisiert worden(funzt nicht, MITM möglich, keine bekannt sicheren Algos, …).

  7. Na wenigstens ist Telegram synchron auf mehreren Geräten benutzbar und Open-Source. Und keine Spyware von Briefkastenfirmen wie Viber oder Whatsapp.

  8. opensource? soweit ich weiß ist nur die API offen, oder?

  9. coriandreas says:

    Soweit ich mitbekommen habe, ist der Client zwar OSS, der Server anscheinend nicht. So ist das Ganze auch nur ne halbe Sache.
    Zudem der Telegram Messenger ein Produkt der o.g. russischen Plattform ist, anscheinend machen diese eine Querfinanzierung aus (Werbe-)Gewinnen durch die Plattform, wonach das Messenger-Produkt deswegen kostenlos sein soll.
    So wie es aussieht unterscheidet sich das Ganze wohl kaum von MEGA u.a. Plattformen, die ebenfalls Krypto-Messenger rausbringen wollen, die aber nicht lückenlos mit OSS aufgebaut sind.

  10. endlich hat’s telegram auch in diesen Blog geschafft. hab eine handvoll Freunde zum probieren überredet. wir sind alle zufrieden.
    das 1zu1 look and feel zu whatsapp macht es für wechsler so leicht sich zurechtzufinden.
    über opensource und server dezentralität steht alles lang und breit auf dessen homepage.

    bin gespannt was bei der Aktion rauskommt.

  11. Ich nutze Telegram seit einiger Zeit als WhatsApp Alternative. Gleiche Useability, auch gleichzeitig auf Tablets nutzbar und eine Beta-Windows App funktioniert auch schon.

  12. Kann man in Telegram eigentlich auch schnell seinen aktuellen Standort mitteilen?

    Für mich und meine wichtigsten Kontakte gibt es drei Must-Have-Anforderungen für einen guten Messenger:

    – 1) synchron und parallel auf mehreren Geräten nutzbar (Smartphone, Tablet)
    – 2) aktuellen Standort mitteilen (am besten direkt auf Google Maps sichtbar)
    – 3) Man sollte sehen können, bis wohin der Partner die Messages schon *gelesen* (nicht nur bekommen) hat

    Google Hangouts ist für uns am besten und erfüllt alle diese Anforderungen.
    ChatON ist auch nicht schlecht und erfüllt wenigstens Punkt 1 und 2.

    Was davon kann Telegram?

  13. @Jo

    Zu 1) Bis auf die Secrets-Chat, die direkt von Gerät zu Gerät transferiert werden und nicht verschlüsselt auf Telegrams-Servern liegen werden Chatverläufe auf allen Geräten synchronisiert.

    Zu 2) Geht genauso wie du es beschreibst

    Zu 3) Ein grüner Haken bei versendet, zweiter grüner Haken erst wenn vom Partner der Chat geöffnet wurde und nicht direkt beim Empfang auf dem Gerät (Wie es manchmal bei WhatsApp ist)

  14. @Dabylpmis: Super, danke für die Infos. Damit wird Telegram für mich interessanter. Werd ich mal ausprobieren. 🙂

  15. Übrigens vom Telegran Twitter Account kommunizierter Link zur Beta-non offical Desktop App: https://drive.google.com/folderview?id=0B04wcpHa-o7ISHhWSGFPeTc5QUU&usp=sharing

    Funktioniert bei mir ganz gut

  16. ich hätte auch 2 voll Freunde überreden können, WENN der Client schon deutsch übersetzt wäre. leider für viele noch ein Grund zum deinstallieren.

  17. gut zu wissen wem telegram gehört. als ich des im app store gesehen habe wollte ich es schon installieren aber dachte mir bestimmt von so einer firma wie viber habs dann sein lassen

  18. Telegram messenger ist bald erhältlich auf deutsch

  19. Ich hab da sone Telegramm Code zu geschickt bekommen was hat das zu bedeuten aus California