2 nach 1: Interview im Nordwestradio

Ich hatte in der letzten Woche das Vergnügen, mich mit Julius Heeke in Bremerhaven zu treffen. Bremerhaven hat ein Studio, welches zu Radio Bremen gehört. Ich wurde vom Nordwestradio – welches zu Radio Bremen gehört – gebeten, ein wenig aus dem Nähkästchen zu plaudern. Wer die ganze Sendung inklusive Musik hören will, der hat am 19. August ab 13 Uhr dazu die Gelegenheit, doch wir Techies sind vielleicht etwas anders unterwegs, sodass es das nackte Interview auch ohne Musik als Konserve zum Download auf den Seiten von Radio Bremen gibt. Julius Heeke und ich kommen auf knapp 30 Minuten Netto-Sabbelei, es geht dabei rund ums Blog, wobei langjährige Leser eh schon alles wissen – aber vielleicht taugt es ja als Überbrückung bis zum Nächsten Neuland Podcast.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

18 Kommentare

  1. nett, aber der Typ bekommt das „Du“ und „Sie“ ja überhaupt noch nicht gebacken. Lustig! 😉

  2. Abseits des Mikros klappte das aber, istn Guter, der Julius 🙂

  3. Irgend Wer says:

    „Offline sein ist eines der größten Luxusgüter“ – o.O du solltest deine prioritäten wirklich anders setzen…. -> mehr offline, mehr „Leben“… echt jetzt^^

  4. Sympathisch 🙂

    Mal aus dem Privaten und weil es auch immer wieder im Pott-cast angerissen wird:
    Ist das Knieproblem der Grund dafür, dass es keine Neuauflage der Aktion „Fitte Blogger“ gibt?

    Vorschlag: Abriss der Fitness-Apps mit Community Aspekten und ggf. gründen einer entsprechenden Gruppe für Schreiber und Leser dieses Blogs?

    Wir wollen doch alle noch in 10 Jahren den Gartenblog lesen; und in 20 Jahren vielleicht den über selbstfahrende AOK…ähh…Google Chopper.
    Wobei wenn das Fitnessprogramm fruchtet vielleicht eher über’s Marathonschwimmen 😉

    Liebe Grüße

  5. Gut, werde ich mal temporär Nordwestradio in die radio.de Favoriten schmeissen.

  6. Namenlos, weil Cookies gelöscht... says:

    „Offline sein ist eines der größten Luxusgüter“ spannende Aussage. Wenn Du die ausführlich erörterst, hör ich mir das gerne mal an :=)

  7. Wenn man seinen Lebensunterhalt mit „Online“ verdient, ist das nicht so schwer zu verstehen. Widerspricht sich aber mit den Aussagen wie „ja, ich bin newssüchtig“. 😉

  8. C. Segbers says:

    Hörenswert!! =)

  9. Hab heute zum ersten mal dieses Jahr wieder Radio gehört – abgesehen vom CoCast bzw #Neuland

  10. Hat schon jemand „Radio Bremen“ gesagt? 😉
    Witziges Inteview! 🙂

  11. Schönes Interview 🙂 Danke dafür

  12. Sehr sympatisch! Bleib so.

    PS: Deine Antwort zu deinem Tagesablauf: ‚Ja, das hört sich erstmal ganz traurig an…‘ 🙂

  13. @Leo: Ganz einfach: ich habe keine Zeit, nehme mir aber auch leider keine. Guter Vorschlag, muss man mal schauen, wie man das macht. Das Problem „Zeit“ ist allerdings das schwierigste.

    @Olli K Aus H: Nein – nicht, wenn man zwei Zuständen (On/Off) trennen kann.

    @Rest: Danke 🙂

  14. Schönes Interview und im Radio war der Block mit den 4 Schrauben für die Frequenz. 😀

  15. Irgend Wer says:

    @caschy: das mit „ich hab keine zeit“, habe ich jahrelang praktiziert im job (warum!?!?!?!), jetzt bin ich ausgebrannt, und zwar vom feinsten. Ich kann Dir nur Raten… lass so oft es geht die Technik Technik sein, das Internet Internet, stell alles ab und „lebe“. Ich kann das echt nur jedem empfehlen, alles andere kann Leben zerstören ohne dass man es merkt bzw. es merkt wenn es zu spät ist.

  16. Du Radiostimme ^^

  17. schönes Ding, gern gehört, Dank an dich und Julius

  18. neuland_VS_radiobremen says:

    Es ist doch irgendwie seltsam wenn Caschy plötzlich mehr Redeanteile als sein Gesprächspartner bekommt ;-P @Palle