1Password: Passwort-Manager wieder reduziert

Agile Bits hat den Passwort-Manager 1Password für Windows und OS X mal wieder reduziert. So bekommt man derzeit das komplette Bundle, bestehend aus OS X- und Windows-App für 48,99 Dollar, während man für die Einzel-App jeweils 34,99 Dollar zahlen würde. Tipp am Rande: Interessierte geben beim Kauf den Code MacPowerUsers ein, hiermit wird noch einmal 7 Dollar gespart, man bekommt dann die jeweilige Version für umgerechnet 26,60 Euro.

1password

Gut, wer schon in den Deals davor zugeschlagen hat, denn ab und an gab es mal günstigere Angebote, zudem macht der schwache Euro dem Schnäppchenjäger einen Strich durch die Rechnung. Weiterer Tipp für Studenten: einfach im Education Store vorbei schauen, dort kostet das Bundle 27,99 Dollar und die Einzelversion 22,39 Dollar nach Eingabe des Codes MacPowerUsers. Macht also für die Einzelversion von 1Password 21,35 Euro.

Ist das die Software wert? Meiner Meinung nach ja, man bekommt einen wirklich guten Passwort-Manager, der noch Erweiterungen für Browser hat, zudem stehen Counterparts für iOS und Android zur Verfügung. Alternativen gibt es natürlich reichlich, Roboform, LastPass, KeePass, Enpass und Co sind Alternativen, die man sich auch anschauen kann.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

24 Kommentare

  1. Ich schaue auf mein kostenloses Keepass.
    Schaue auf 21,35€ für 1 Password.
    Schaue wieder zurück auf mein kostenloses Keepass.

    Lache leise.

  2. @Caschy: Hallöchen.
    Der Rabatt für „St. Patrick’s Day sale!“ lautet 15.00 US-$.
    Der für „MacPowerUsers“ ist nur 10.00 US-$.
    D.h. der Shop bietet bereits einen höheren Rabatt als man durch Änderung/Eingabe des Codes „MacPowerUsers“ erreichen kann… Mmmhhhh. Schau ich mir morgen noch mal an… Jetzt muss ich erst mal googlen, was „St. Patrick’s Day“ genau ist…
    Dennoch Danke für den Tipp!

  3. eigentlich sollte ich am St. Patrick’s Day alles kostenlos bekommen 😉

  4. @Daniel: das stimmt, immer wenn ich so eine schrecklich umständliche, veraltete GUI aus den 90er Jahren wie bei Keepass sehe, muss ich auch immer lächeln… 😉

  5. Mal eine ganz dumme Frage, ich finde gute 20 € für einen Passwortmanager nicht ganz wenig… Was hat das Programm für Eigenschaften, die den Mehrpreis gegenüber Keepass wert sind?
    Ich kenne bisher nur Keepass und bin damit ganz zufrieden…
    Also rein aus Interesse??

  6. Ich komme im Edu Store nur auf einen Preis von 34,99$ für das Mac + Windows Bundle. Wenn ich den Code eingebe, verschwindet der bisherige Discount von 15% (Der MacPowerUsers Code gewährt nur 10%). Wie kommst du auf 27,99$ für das Bundle?

  7. schaut euch mal Enpass Password Manager an. Dieser steht dem 1Password meiner Meinung in nichts nach und kostet nur einen Bruchteil in der Premium-Version. Den Client gibt es für Windows, Android, Apple. Ich nutze diesen auf einem MacBook, iPad und iPhone. Sync erfolgt über iCloud, OneDrive und weiteren. Auch ist TouchID mit an Board und man kann allerlei Kategorien erstellen.

  8. Sparbrötchen says:

    @Daniel
    Können wir uns darauf einigen, daß KessPassX nur deshalb eine Mac Software genannt werden darf, weil sie auf dem Mac läuft – dort aber wie ein Fremdkörper aussieht? Das liegt zum einen an QT, aber auch das gesamte Farbschema, die Icon und die Menügestaltung passen nun mal gar nicht. Die Plugins habe ich jetzt nicht ausprobiert, nur das Hauptprogramm.
    Da fügt sich MacPass http://mstarke.github.io/MacPass/schon deutlich besser ein.

    Besser als die Passworte unter der Tastatur zu notieren sind alle Programme, so mal wenn man Apples Bluetooth Keyboard nutzt, wo ja nur ein paar Dutzend Passworte Platz haben.

  9. Ich verwende einen reinen Passwortmanager fürs Smartphone, und speicher Passwörter im Browser plattformübergreifend im Chrome Browser, bzw. der Google Cloud. Frei nach dem Motto KISS.

  10. 1Password ist wirklich klasse. Nutze diesen schon längere Zeit und bereue es nicht.

  11. Wenn ich mir die Einzelversion für Mac kaufe kann ich diese dann auf meinem iMac und auf meinem MacBook installieren oder brauche ich dann zwei Lizenzen?

  12. Es wird auf der Firmenwebsite nicht klar: ist das eine Cloud-Lösung, d.h. verwaltet die Firma alle meine Daten? Selbst wenn ich ein eigenes Passwort setze, gibt es vielleicht eine Hintertür, mit der 1Password auch ohne Kenntnis meines Passworts an die Daten herankommt?
    Mir kommt da zuwenig Offenheit rüber (gerade bei sicherheitskritischen Sachen muss man offen sein!). Bei KeePass steht die Client-Software frei, das Format der PW-Datenbank, und ich kann es über einen von mir selbst gewählten Cloudservice (z.B. OwnCloud) synchronisieren.
    Soviel zum Thema Sicherheit. Nicht bloß oberflächlich wie in dem tollen Werbevideo.

  13. @ Rainer: Du kannst bei 1Password auch WLAN-Sync machen. Dann geht nichts über die Cloud.

  14. Hm, ich hab mal die Windows-Version installiert. Von einer Cloud ist im Gegenteil überhaupt nichts zu sehen, stattdessen sind es wie bei KeePass Passwortdateien. Die Frage ist nun, findet ein Cloud-Upload implizit und ohne mein Wissen statt? Das Werbevideo prahlt irgendwie mit „alle Passwörter jederzeit und auch unterwegs im Browser“. Vielleicht meinen die aber auch nur den eingebauten Dropbox-Upload. Das wäre ok für mich, und ich kann stattdessen OwnCloud verwenden.

  15. Sparbrötchen says:

    @Rainer
    Auf https://guides.agilebits.com/1password-windows/4/en/topic/sync-options haben sie die Optionen aufgelistet.

  16. Ah, danke für die Info und für die informative Seite. Die habe ich vorhin wohl übersehen.

  17. Tachchen, wie löst Ihr das Problem mit dem MasterPassWort (auch PassPhrase genannt) auf Euren SmartPhones? Hier ist es egal, welches Passwort-Verwaltungsprogramm man nutzt (ich bin derzeit zahlendes Mitglied bei RoboForm – das jährliche Entgelt nervt aber).
    Wohlgemerkt: das MasterPassWort ist bei mir mehr als kryptisch und mehr als 30 Stellen lang! Ich finde keine -sichere- Lösung (ausser „Cut und Paste“ – und das ist nun wirklich nicht sicher).

  18. Das ist vielleicht etwas viel … wenn Du Groß- und Kleinbuchstaben, Zahlen und Sonderzeichen verwendest, kommst Du so auf 80 mögliche Zeichen. Bei nur 20 Stellen wären das bereits 10^38 Möglichkeiten. Sollte ein Superrechner eine Trillion Möglichkeiten pro Sekunde ausprobieren können, bräuchte er immer noch über 3600 Milliarden Jahre dazu … (also statistisch gesehen die halbe Zeit um den PW zu knacken)

    Eine Passwortlänge von 16 bis 24 Zeichen ist mit Sonderzeichen dicke ausreichend. Du könntest zusätzlich noch eine Passwortdatei verwenden (also, bei KeePass geht das), die sich irgendwo auf dem Smartphone verbirgt. Kann etwas ganz neutrales sein.

  19. Wie kommst du auf 21,35€? Bei mir wird der Code „MacPowerUsers“ nicht zusätzlich angenommen.

  20. @fiddes:
    Touch-ID 😉

    @Daniel: Bietet dir Kepass auch eine Integration in dein Safari auf iOS?

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.