1Password für Windows und OS X um 50 Prozent reduziert, ab 11,60 Euro ist man dabei

Kurz notiert: Agile Bits hat den Passwort-Manager 1Password für Windows und OS X um satte 50 Prozent reduziert. So bekommt man derzeit das komplette Bundle, bestehend aus OS X- und Windows-App für 34,99 Dollar, während man für die Einzel-App jeweils 24,99 Dollar zahlen würde. Pro-Tipp: Interessierte geben beim Kauf den Code MacPowerUsers ein, hiermit wird noch einmal 5 Dollar gespart, man bekommt dann die jeweilige Version für umgerechnet schmale 14,51 Euro.

Bildschirmfoto 2014-03-26 um 21.17.24

Weiterer Tipp für Studenten (nein, euer Status wird nicht überprüft): einfach im Education Store vorbei schauen, dort kostet das Bundle 19,99 Dollar und die Einzelversion 15,99 Dollar nach Eingabe des Codes MacPowerUsers. Macht also für die Einzelversion von 1Password schlappe 11,60 Euro. Ist das die Software wert? Meiner Meinung nach ja, man bekommt einen wirklich guten Passwort-Manager, der noch Erweiterungen für Browser hat, zudem stehen Counterparts für iOS und Android zur Verfügung. Die Android-App wird derzeit übrigens kräftig aufgebohrt und befindet sich in einer fortgeschrittenen Betaphase.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

43 Kommentare

  1. Ob man kostenlos Upgraden kann auf Version 4 für Windows?

  2. @HO: Na hoffentlich denkt sich dein Arbeitgeber auch mal: „ich zahle äußerst ungern für HO“

  3. Danke!

  4. @Tim: Das Wörtchen „kann“ & „könnte“ kommt da einfach zu oft vor! Es gibt nicht viele die den Code lesen & verstehen können. Und von denen schaut auch die wenigsten wirklich mal drüber, daher hast du da letztendlich auch nicht mehr Augen als bei Closed Software.

    Allerdings für Hacker ist OpenSource natürlich besser um entsprechende Lücken zu finden 😉

    Und wenn du die Binary nicht selbst kompiliert hast, weißt du auch nicht ob diese mit dem Code überhaupt übereinstimmt^^

    Daher ist es Quatsch anzunehmen, OpenSource wäre auch nur einen Tick sicherer…

  5. @caschy Weist du wie lange der Deal hällt?

  6. Horch und Guck says:

    Nach all den NSA-Skandalen soll ich ausgerechnet einer solchen Firma (eventuell mit Hintertür für diese Jungs) meine sensibelsten Daten anvertrauen? Auf keinen Fall!! Keepass…und gut.

  7. Vielen Dank. Wollte ich mir demnächst sowieso holen. Nun habe ich es günstig bekommen 🙂

  8. Eins vorweg, ich kenne 1Password nicht und ich habe es mir nie angesehen.
    Bei dem was ich hier jetzt gelesen habe frage ich mich gerade was die Software besser machen soll als z.b. Keepass, welches ich seit Jahren nutze.
    Bietet mir 1Password Vorteile die das Geld wert ist?

  9. Ich denke, dass sich 1Password gerade für Apple User anbietet. Es gibt zwar auch eine KeePass Version für Mac (KeePassX), die ist allerdings eher semi-benutzerfreundlich und bietet beispielsweise keine Firefox-Integration.

    Nutze KeePassX jetzt seit einigen Monaten und werde nun auf 1Password umsteigen.

  10. @moritz: nein

  11. Ich sehe im EDU-Store (https://agilebits.com/store/educational) leider den reguläre Preis von 24,99$ für das Mac+Win Bundle.
    Wie kommt Ihr auf 19,99$?

  12. DancingBallmer says:

    @Peter
    Dein Argument mag vielleicht für kleinere Projekte mit sehr wenigen Nutzern gelten, die sind aber für Hacker dann auch nicht interessant. Keepass ist aber ziemlich weit verbreitet, da schauen einige Leute in den Quellcode und machen Radau bei möglichen Sicherheitslücken. Wie reden hier auch nicht von einer hochkomplexen Software wie einem Browser, sondern von einem relativ einfachen Datenkbankprogramm mit ein paar Zusatzfunktionen.

    @GeeGee
    Zitat aus dem Text: Interessierte geben beim Kauf den Code MacPowerUsers ein, hiermit wird noch einmal 5 Dollar gespart.

  13. Zusätzlich hat man hier dann auch noch ein proprietäres Datenbankformat. Was macht man denn, wenn man das Passwort-Tool mal wechseln will? Alles abtippen?
    Setze auch eher auf Open Source (Keepass), von gekauften Password-Safes halte ich grundsätzlich nichts.

  14. Vielen Dank für den Tipp!!! Hat geklappt und ich habe gleich beim Bundle zugeschlagen und für Win+Mac nur umgerechnet rund 15 euro bezahlt.

  15. Jan Schröder says:

    Danke für den Tipp, habe ich auch mal beim bündle zugeschlagen!

  16. 11 € klingt gut. Allerdings funktioniert meine Testversion von 1Password 4 seit Oktober ohne Probleme. Möglicherweise liegt das aber auch daran, dass die Version 3 weiterhin nebenbei installiert ist…

  17. @GeeGee
    Ganz einfach, wenn du als Gutschrift Code Mac Power User eingibst gibt es nochmal einen kleinen Rabatt und schon sind wir bei 19,99 $. 😉

  18. Danke für den Hinweis! 🙂 Habs mir gestern gekauft! Allerdings konnte ich nirgends den Gutscheincode eingene um nochmals die 5$ zu subtrahieren. Und da ich OS X Lion fahre, läuft 1Password nicht! Funzt erst ab Mountain Lion bzw Mavericks! Den Hinweis hab ich auf deren Seite entweder übersehen oder es stand nirgends. Und das OS upgraden möchte ich noch nicht wg Adobe und Kompatibilitätsproblemen mit Peripheriegeräten.

  19. Ich versteh das Lizenz Modell nicht. Kann mir jemand helfen? Ich nutze Iphone, Ipad, Mac und zwei Win Kisten. Wenn ich mir jetzt das Mac+Win Bundle kaufe, muss ich mir zusätzlich noch die IPhone und Ipad App kaufen? Die Rechner sollten ja abgedeckt sein, oder ? Besten Dank

  20. Ganz ehrlich, ich seh da keinen Mehrwert darin. Wenn ich mich von einem fremden Rechner irgendwo anmelde seh ich durch die Finger weil ich die Kennwörter nicht kenne.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.