Zur preislichen Reduzierung von Samsung Galaxy S6 und Galaxy S6 Edge

3. August 2015 Kategorie: Hardware, Mobile, geschrieben von: caschy

Das Thema Preisreduzierung bei Samsung wird derzeit stark thematisiert, kann aber von zwei verschiedenen Standpunkten aus betrachtet werden. Auf der einen Seite veröffentlichte Samsung vor ein paar Tagen die aktuellen Quartalszahlen. Im ebenfalls veröffentlichten Ausblick teilte man mit, dass man Preisanpassungen an den Geräten Galaxy S6 und Galaxy S6 Edge vornehmen werde. Diese hat das Unternehmen scheinbar umgesetzt, ich selber tracke diverse Mobilgeräte immer bei Amazon oder direkt beim Hersteller selber.

Bildschirmfoto 2015-08-03 um 11.32.02

>> Testbericht Samsung Galaxy S6 <<

Hier sieht man nun auf den offiziellen Seiten von Samsung Deutschland, dass das Samsung Galaxy S6 nun mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 599, 699 und 799 Euro gelistet wird (32, 64 und 128 GB). Dies entspricht einer Senkung von genau 100 Euro im Vergleich zur Vorstellung. Schaut man sich den Verlauf auf Amazon an, so sieht man: der Preis schwankte hier und da schon durch Abverkaufsaktionen, hat derzeit aber mal wieder seinen Tiefststand erreicht, welcher 50 Euro unter dem Preis des Samsung Online-Shops liegt, die 32 GB-Variante des Samsung Galaxy S6 kostet also „nur“ 549 Euro (siehe Screenshot 1).

Bildschirmfoto 2015-08-03 um 11.34.18Etwas anders sieht dies derzeit noch bei der 64 GB-Version des Samsung Galaxy S6 aus, dieses liegt zwischen 645 und 660 Euro – je nach Anbieter. Dieser Preis ist allerdings schon länger gültig, circa seit Mitte Juli – siehe Screenshot 2. Wer gleich all in geht und die 128 GB-Ausgabe kaufen will, der sieht: das Gerät ist für rund 800 Euro zu haben und dies seit dem 26. Juli. Offenbar ist hier die Preisänderung noch nicht bei allen angekommen. Falls ihr kauft: achtet auf die Farben, hier gibt es derzeit auch Unterschiede im Preis.

Bildschirmfoto 2015-08-03 um 11.38.50

 

>> Testbericht Samsung Galaxy S6 edge <<

Und das Samsung Galaxy S6 Edge? Dieses lag preislich in Sachen UVP immer über dem Samsung Galaxy S6, nämlich 150 Euro. Wird nun gelistet bei Samsung für 699 und 799 Euro (32 GB und 64 GB). Wie nahm der Handel die Senkung der UVP an? Die 32 GB-Variante des Samsung Galaxy S6 edge bewegte sich schon seit Mitte Juli um 679 Euro herum (siehe Screenhot 4), knapp 20 Euro Ersparnis zum UVP und eigentlich ein Indiz, dass es im freien Handel bald noch etwas nach unten gehen könnte. 128 GB liegen momentan übrigens bei rund 845 Euro, die kleinere 64 GB-Variante hingegen liegt bei ab 699 Euro.

Bildschirmfoto 2015-08-03 um 11.45.50

Was heißt das nun? Zweifelsohne hat Samsung die unverbindliche Preisempfehlung auf den offiziellen Seiten geändert, das müsste nach meinen Trackings am Samstag dem 01. August passiert sein. Der Handel allerdings tickt doch eh anders, unverbindliche Preisempfehlungen werden doch schon lange von den einzelnen Händlern unterboten. Die schwankenden Zahlen zeigen doch: die Preisreduzierungen sind schon länger in Gange.

Und eben jenes ist doch normal für ein Smartphone auf Android-Basis, welches vor einem halben Jahr vorgestellt wurde – ein ganz normaler Preisverfall, der noch stärker werden wird im freien Handel – nichts, was ich persönlich auf die Ankündigung während der Quartalszahlen beziehen würde. Und dass gleich die UVP für beide Geräte geändert wurde? Logo – Samsung kann das S6 nicht in die selbe Preissparte wie das S6 Edge kommen lassen – hier muss weiterhin ein deutlicher Unterschied sein.



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22946 Artikel geschrieben.