ZTE bringt Nubia-Reihe beginnend mit dem Nubia Z9 mini nach Deutschland

19. August 2015 Kategorie: Android, Hardware, geschrieben von:

Vor einer Woche hatten wir ZTE mit dem Smartphone Axon im Blog, das dank diverser biometrischer Zugangsmöglichkeiten und der restlichen Ausstattung durchaus dem High-End-Bereich zugeschrieben werden kann. Nun will ZTE auch seine Premium-Reihe Nubia nach Deutschland bringen, nachdem diese bereits in den USA und Asien verfügbar waren. Den Anfang macht dabei das Nubia Z9 mini, welches im Oktober in den deutschen Handel kommen wird.

Nubia_z9_mini

Das „mini“ in der Bezeichnung des Nubia Z9 mini ist etwas irreführend, denn bei dem Smartphone handelt es sich immerhin um ein Gerät mit 5 Zoll Display. Das Display löst 1.920 x 1.080 Pixel (FullHD) auf. Während das Smartphone mit einem Aluminium-Rahmen kommt, kann die Rückseite ausgetauscht werden. Zahlreiche Cover in verschiedenen Designs und Oberflächenvarianten stehen zur Individualisierung des Smartphones zur Verfügung und sollen zum premium-Feeling der Nubia-Reihe beitragen.

Im Inneren des Nubia Z9 mini verrichtet ein Qualcomm Snapdragon 615 SoC seine Arbeit. Der 64-Bit Octa-Core-Prozessor (4x 1,5 GHz + 4x 1 GHz) wird von 2 GB RAM begleitet. An Speicher befinden sich 16 GB in dem Gerät, erweitert werden kann er über eine microSD-Karte.

Die rückseitige Kamera löst 13 Megapixel auf, ihr IMX234 Exmor RS-Sensor stammt aus dem Hause Sony. Auf der Vorderseite befindet sich eine 5 Megapixel-Kamera. Der Akku des Nubia Z9 mini kommt mit einer Kapazität von 3.000 mAH, in der Theorie sollte er damit eine ganze Weile durchhalten. Als Betriebssystem gibt ZTE Android 5.0 an, hier noch das Datenblatt mit den Hauptspezifikationen:

Nubia_z9_mini_specs

Ab Anfang Oktober soll der Nubia Z9 mini als erstes Gerät der Nubia-Reihe bei Media Markt verfügbar sein. Für das Smartphone fällt eine UVP von 349 Euro an. Angekündigt wurde das Smartphone bereits zum diesjährigen MWC.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9393 Artikel geschrieben.