13 Zoll MacBook Pro und MacBook Air-Reihe erhalten Updates

9. März 2015 Kategorie: Apple, geschrieben von:

Auch wenn Apple heute, entgegen der Gerüchte, kein MacBook Air mit Retina Display vorstellte, zog man die Wiederbelebung der regulären MacBook-Linie aus dem Hut, welches das neue Bindeglied zwischen MacBook Air und MacBook Pro darstellt. Dennoch hat Apple das 11- und 13 Zoll MacBook Air und das 13 Zoll MacBook Pro mit Retina Display nicht gänzlich vergessen und spendiert beiden einen internen Refresh. Das MacBook Pro erhält zudem das Force Touch Trackpad, welches mit dem neuen MacBook vorgestellt wurde.

MacBook-Air-2013_004-590x393

13 Zoll MacBook Pro mit Retina Display

Das MacBook Pro mit Retina Display erhält die neuesten Intel Core-Prozessoren der fünften Generation mit bis zu 3,1 GHz (mit Turbo-Boost bis zu 3,4 GHz) und erhält neue Grafikpower dank Intel Iris 6100 Grafikchips. Auch der Flash-Speicher soll nun doppelt so schnell sein und eine Durchlaufleistung von 1,6 GB/s erbringen.

Auch die Akkulaufzeit wurde von Apple erneut verbessert. Dank der neuen Energieeffizienten Intel Core-Prozessoren soll beim MacBook Pro mit Retina Display nun zwischen 10 und 12 Stunden Akkulaufzeit möglich sein. Somit hat man die beeindruckende Laufzeit des MacBook Airs der letzten Generation erreicht.

Das 13 Zoll MacBook Pro erhält zudem das Force Touch Trackpad, das heute mit dem neuen MacBook präsentiert wurde. Dieses verfügt über eingebaute Drucksensoren, die dafür sorgen, dass Ihr überall klicken könnt und ein haptisches Feedback erhaltet. Eine neue Force Klick-Geste erlaubt zudem, tiefere Aufgaben auszuführen. Klickt Ihr einmal, gefolgt von einem tieferen Drücken, so erhaltet Ihr zum Beispiel die Definition eines Wortes oder könnt eine schnelle Dateivorschau auslösen.

Das 13-Zoll MacBook Pro mit Retina Display verfügt über das brandneue Force Touch Trackpad, welches eine neue Dimension von Interaktivität auf den Mac bringt. Das neue Trackpad verfügt über eingebaute Drucksensoren, welche es erlauben, überall klicken zu können, und eine haptische Rückmeldung, welche sich reaktionsschnell und einheitlich anfühlt. Es ist sogar möglich, die Empfindlichkeit des Trackpads zu personalisieren, indem man den benötigten Druck verändert, bei dem ein Klick registriert wird. Das Force Touch Trackpad ermöglicht auch eine neue Geste namens Force Klick, ein Klick, gefolgt von einem tieferen Drücken, für Aufgaben wie beispielsweise eine Definition eines Wortes hervorzurufen, schnell eine Landkarte einzusehen oder einen flüchtigen Blick auf eine Dateivorschau zu werfen.

11 Zoll und 13 Zoll MacBook Air

Das MacBook Air erhielt ebenfalls Intel Core-Prozessoren der neuesten Generation mit bis zu 2,2 GHz ( mit Turbo-Boost bis zu 3,2 GHz). In Sachen Grafik setzt Apple auf einen integrierte Intel HD 6000 Chip. Auch der Flash-Speicher des MacBook Airs wurde auf den neuesten Stand gebracht und soll doppelt so schnell laufen, als der Vorgänger. Zudem hat das MacBook Air einen Thunderbolt 2-Anschluss erhalten, der mit bis zu 20 Gbit/s doppelt so schnell Daten durchjagt, als der Vorgänger.

Preise und Verfügbarkeit

Die Preise variieren je nach Konfiguration der jeweiligen Geräte. Die Basis-Version des geupdateten 13 Zoll MacBook Pro mit Retina Display in der Konfiguration 2,7 GHz Dual-Core Intel Core i5 (Turbo-Boost bis 3,1 GHz), 8 GB Arbeitsspeicher und 128GB SSD geht ab 1.449 Euro inkl. MwSt. los. Wollt Ihr den Speicher auf 256GB verdoppeln, seid Ihr ab 1.649 Euro dabei. Die Version mit 2,9 GHz Dual-Core Intel Core i5 (Turbo-Boost bis 3,3 GHz), 8GB Arbeitsspeicher und 512GB Flash-Speicher kostet Euch ab 1.999 Euro.

Das MacBook Air in der 11 Zoll Variante, 1,6 GHz  Intel Core i5 Prozessor (Turbo-Boost bis zu 2,7 GHz), 4 GB Arbeitsspeicher und 128GB Arbeitsspeicher beginnt ab 999 Euro. Wenn Ihr den Speicher auf 256GB verdoppelt, geht das MacBook Air 11 Zoll ab 1.249 Euro los.

Die 13 Zoll-Variante des MacBook Airs mit 1,6 GHz Prozessor (Turbo-Boost bis zu 2,7 GHz), 4GB Arbeitsspeicher und 128GB SSD-Speicher startet ab 1.099 Euro, während eine Speicherverdopplung auf 256 GB ab 1.349 Euro losgeht.

Sämtliche Modelle sind ab heute über den Apple Online Store oder die Apple Retail Stores sowie bei autorisierten Apple Händlern verfügbar.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien…

Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing,
LinkedIn und
Instagram.
PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Pascal hat bereits 940 Artikel geschrieben.