Zahlen aus der (US-) Smartphone-Welt

15. Juli 2012 Kategorie: Mobile, geschrieben von:

Nein, die USA sind natürlich nicht immer das Maß aller Dinge, doch trotzdem schaue ich mir immer gerne Zahlen an, die über den großen Teich schwappen. Interessant aber auch erschreckend dürften Nokias Verkaufszahlen sein. Denn die Finnen sollen angeblich nur schlappe 330.000 Lumia 900 verkauft haben. Kein Erfolg würde ich sagen. Doch dies soll nicht das Thema sein, sondern Zahlen, die die Marktforscher von Nielsen ausgegeben haben.

In den Staaten steigen – kaum zu glauben – die Absätze an Smartphones. Smartphones, die den Namen eigentlich nicht mehr verdienen, schließlich ist die Telefonie eher ein Randthema. Mehr als zwei Drittel der in den USA verkauften Geräte waren Smartphones – 54,9 Prozent aller Geräte-Besitzer können mittlerweile zum Smartphone greifen. Und die Verbreitung der Betriebssysteme auf den Geräten?

Android führt! 51,8 Prozent – weit vor Apples iPhone, zu dem 34,3 Prozent im Erhebungszeitraum Q1 greifen. Tendenz fallend aber in den USA noch verbreitet: BlackBerry mit 8,1 Prozent. Der Rest? Windows Mobile 3 Prozent, Windows Phone 7 1,3 Prozent, Symbian 0,9 Prozent und selbst Palm kommt noch auf 0,6 Prozent. Die Grafik zeigt an: trotz hoher Android-Dichte ist Apple immer noch der Hersteller, der mit seinen Geräten dick im Markt ist, bei Android sind Samsung, HTC und Motorola dick im Geschäft.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25469 Artikel geschrieben.