yuilop: SMS kostenlos verschicken

15. März 2011 Kategorie: Android, Internet, geschrieben von:

SMS kostenlos verschicken? Joa, soll wohl funktionieren, sagt zumindest der Thorsten, der mich via Twitter auf yuilop hinwies. Der Dienst kommt als Android-App (Blackberry, iPhone & Windows Phone 7 sollen kommen) ist gerade in der Betaphase und finanziert sich durch Werbung in der App. Neben SMS könnt ihr auch noch mit euren Facebook-Kontakten chatten. Wie funktioniert es?

Ihr bekommt eine zweite Telefonnummer durch yuilop, mit der ihr dann SMS hin- und her schicken könnt. Auch der Community-Gedanke soll nicht zu kurz kommen: versendet ihr mehr SMS als ihr bekommt, so sinkt euer Energie-Level. Heißt: Dauer-Versender, die nie Antwort kriegen, müssen dann irgendwie anders an Volumen für SMS kommen. Wie das aussehen soll?

So steht es in der FAQ: SMS bei yuilop kosten kein Geld. Du brauchst hierzu aber genug yuilop-energie. Der Energiebalken in der App zeigt dir an welchen Energiestatus du hast. Jede SMS die du sendest kostet einen Teil dieser Energie. Jede SMS die du erhälst füllt diese wieder auf. Wenn deine Freunde dir auf deine yuilop-Nummer antworten, bleibt der Energielevel normalerweise im Gleichgewicht und erfordert keine weiteren Aktivitäten. Wenn diese wirklich mal erschöpft sein sollte, kannst du diese durch verschiedene Aktivitäten wieder auffüllen, z.B. die Installation von anderen Apps, die dir in der App angeboten werden. Vergleiche dazu die Optionen in der App.

Meinung? Habe ich dazu nicht, da ich den Dienst bislang nicht getestet habe. Meine SMS heißt seit längerem Twitter. Aber: wer yuilop mal testet, der darf gerne seine Meinung hier ablassen, gerne auch in Form eines kurzen Erfahrungsberichtes.

Update: der Cyberfux hat getestet und gebloggt.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25478 Artikel geschrieben.