YouTube stellt 4K-Funktion deutlicher dar

28. Dezember 2013 Kategorie: Internet, geschrieben von:

UltraHD / 4K-Geräte erfreuen sich über großes Interesse. Ist das Ausgangsmaterial vorhanden, bekommt man richtig was auf die Augen, stimmt die Interpolations-Technik dahinter, dann ist auch Nicht-4K-Material halbwegs erträglich. YouTube hat auch die Wichtigkeit vernünftiger Videoqualität erkannt und aus diesem Grunde schon vor längerer Zeit die Option in den Videos freigeschaltet, diese im Original anschauen zu können. Mittlerweile hat man anscheinend die Option wieder entfernt und diese gegen eine etwas verständlichere Beschreibung ausgetauscht. Hat man ein entsprechendes  Video zur Hand, wird direkt darauf hingewiesen, dass es auch in 2160p – also 4K – vorliegt und geschaut werden kann.

Bildschirmfoto 2013-12-28 um 09.18.02

Erst letzten Monat kündigte Google an, dass man zukünftig auf den VP9-Codec setze. VP9 ist ein lizenzfreier Standard, der im Vergleich zu Googles Vorgänger VP8 die Dateigröße bei gleichbleibender Qualität noch einmal eindampft. Google hat anscheinend erkannt, dass die Technologiefirmen bereits jetzt damit beginnen, 4K-Geräte unter das Volk zu bringen und mit diesen Geräten aufgezeichnetes Material will ja sicherlich auch geschaut werden.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25483 Artikel geschrieben.