YouTube plant Mobile Game-Streaming für Android Smartphones und -Tablets

18. September 2015 Kategorie: Android, Games, Internet, geschrieben von:

artikel_youtubeAls sich die Game-Streaming-App Twitch nach und nach auf der ganzen Welt ein breites Publikum aufgebaut hat, richteten sich sämtliche Blicke auf YouTube. Wie würde der Video-Streaming Gigant auf diese neue „Bedrohung“ reagieren? Prinzipiell steht bereits seit einigen Jahren eine Live-Streaming-Funktion in der YouTube-App sowie dem YouTube Webclient zur Verfügung, nur war die Verifizierung des Nutzerkontos aufwändig und der große Kicker für die YouTube-Nutzer war irgendwie auch nicht so vorhanden.

So werden YouTube Live-Events eher von großen Unternehmen für Streaming-Events genutzt und YouTuber aus dem Gaming-Bereich blieben bislang eher beim klassischen „Let’s Play“-Format, bei dem eine Video-Session von zirka 20-30 Minuten Länge aufgezeichnet und hochgeladen wird.

Im Bereich Mobile Gaming sieht es bislang gänzlich mau aus. YouTube hat hier bislang keinen Schritt hineingewagt, was sich nun jedoch ändern wird. YouTube, bzw. Google will sich hier nicht auch die Butter vom Brot nehmen lassen und gibt Pläne zu einer Streaming-Funktion für Android Smartphones und -Tablets bekannt.

YTG+Family

Schon bald sollen Mobile-Gamer die Möglichkeit haben, Ihre Sessions aufzunehmen und sie im Anschluss mit weiterem Videomaterial und Audiospuren versehen zu können. Diese können dann aus lokalen Dateien vom Smartphone oder Tablet bestehen, oder man nutzt hierfür eine der Geräte-Kameras und ein Headset. Im Anschluss daran soll das Material über Google Play Games hochgeladen und von dort aus auf YouTube freigegeben werden können. Auch Live-Streaming vom Smartphone oder Tablet ist auf diesem Wege möglich.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die YouTube-App für Android wird zudem eine eigene Sparte für die Gaming-Videos erhalten inklusive Suchfunktion und einem Kategorien-Bereich. Videos können genauso wie normale YouTube-Videos mit dem eigenen Account kommentiert werden.

Die Details wurden im Rahmen der Tokyo Game Show von Ryan Wyatt aus der Gaming-Abteilung von YouTube preisgegeben. Wann genau das Feature zur Verfügung steht, ließ er unterdessen nicht fallen. Zudem ist es vorerst noch fraglich, ob der Dienst auch hier in Deutschland zur Verfügung stehen wird.

(Quelle: Engadget)

Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien…

Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing,
LinkedIn und
Instagram.
PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Pascal hat bereits 940 Artikel geschrieben.