YouTube-MP3.org: Google stellt Ultimatum und droht mit rechtlichen Konsequenzen

19. Juni 2012 Kategorie: Google, geschrieben von:

Google gibt uns einige Möglichkeiten, wie wir die Inhalte von YouTube nutzen können. Natürlich betrachten wir die Clips direkt an Ort und Stelle, können aber den Content auch in unsere Seiten einbinden – oder auch die API nutzen. Als Entwickler kann man diese Schnittstelle nutzen, um auf zahlreiche Features des Dienstes zuzugreifen. Davon wird natürlich auch rege Gebrauch gemacht, aber nicht immer so ganz im Sinne Googles.

Zum Beispiel ist Google nicht ganz glücklich mit Diensten, die einzelne Elemente aus dem YouTube-Video extrahieren – in diesem Beispiel die Audiospur – und als MP3-Download zur Verfügung stellen. YouTube-MP3.org tut exakt dies und mit 1.3 Millionen Zugriffen täglich auch sehr erfolgreich.

Google hat diesem Treiben bislang zugesehen, wird nun aber dagegen vorgehen, wie das Beispiel YouTube-Mp3.org zeigt. Dort ist nämlich von den Google-Anwälten Post ins Haus geschneit. Sieben Tage gibt man dem Macher der Seite Zeit, um seinen Service vom Netz zu nehmen. Der wiederum ist sich natürlich keinem Vergehen bewusst, wie man seinem Statement entnehmen kann:

We would estimate that there are roughly 200 million people across the world that make use of services like ours and Google doesn’t just ignore all those people they are about to criminalize them. With the way they are interpreting and created their TOS everyone of those 200 million users is threatened to be sued by Google.

Egal, wie sich der Kamerad entscheiden wird – die Verbindung zu den Servern hat Google eh schon gekappt. Das Unternehmen ist natürlich auch den Firmen gegenüber verpflichtet, mit dessen Inhalten man auf YouTube sein Geld verdient – zum Beispiel eben den großen Major-Labels. Von daher kann ich schon nachvollziehen, dass man hier nun versucht, alle möglichen Hebel in Bewegung zu setzen. Andererseits jedoch könnt ihr euch mal den Spaß machen und nach den Such-Terms „YouTube“ und „MP3“ googeln und ihr werdet sehen, dass das Angebot von YouTube-MP3.org nur eines von unzähligen ist. Diese Attacke erinnert also zumindest auf den ersten Blick an Don Quijotes Kampf gegen Windmühlen.

Wie Torrentfreak berichtet, sind bereits aber vergleichbare Schreiben auch an die Macher von einigen anderen Angeboten dieser Art losgeschickt worden – Google will hier scheinbar wirklich den ganzen, nahezu unendlich großen YouTube-Download-Sumpf trockenlegen.

Quelle: Torrentfreak.com 


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Der hat bereits 1476 Artikel geschrieben.