YouTube: Livestreaming auch für Kanäle unter 10.000 Abos

16. März 2017 Kategorie: Google, Streaming, geschrieben von: caschy

Facebook, Periscope und wie sie alle heißen. Wir können mittlerweile auch uns in Bewegtbildform in das Internet stellen. Das mag für manche Berufsgruppen und Spaßvögel sinnvoll sein, andere halten nichts davon. Ich nutze diese Dienste bislang nicht so sehr, aber wer weiss, was kommt. Never say never. Auch YouTube streamt mit. Das ist seit einiger Zeit sogar für Nutzer aus Deutschland heraus am Desktop möglich gewesen. YouTube kündigte dann an, dass man das mobile Livestreaming freischalte – allerdings erst einmal für Nutzer mit mindestens 10.000 Abonnenten auf ihren Kanälen.

Nun habe ich bei weitem nicht so viele Abonnenten, heute morgen bekam ich aber eine Push-Nachricht, dass ich nun live streamen können. War dann aber den ganzen Tag unterwegs und konnte dahingehend erst jetzt recherchieren. Ergebnis: Ich bin nicht alleine, weltweit beginnt YouTube damit, Livestreaming für Nutzer „kleiner Kanäle“ möglich zu machen.

Die Nutzung ist simpel: Der Stream wird vorab als öffentlich oder per Link aufrufbar markiert. Dann kann es direkt losgehen, hochkant. Gilt normalerweise „Filmste quer, siehste mehr“, ist dies bei YouTube anders. Hochkant wird empfohlen, bei Querlage kommt eine entsprechende Meldung. Und im Video? Nutzer können Likes geben, und kommentieren. Der Streamer kann festlegen, ob er diese Kommentare auch sieht. Er kann Nutzer aussperren und auch diverse Filter aussuchen. Die Filter werden live auf das Video gelegt.

Ich hab während meiner Test-Session mal ein paar Screenshots gemacht, die ich hier im Beitrag eingebunden habe. Nach Drehschluss wird das Video bei YouTube veröffentlicht, erst einmal privat, es kann dann aber öffentlich gemacht werden. Alternativ ist auch ein direktes Löschen möglich.

Kollege Ostermaier war mein Zuschauer und sprach von einer guten Bild- und Tonqualität. Und nun? Sicher wird man keine Caschy-Show auf YouTube erleben, da bin ich zu introvertiert, aber ich finde die Möglichkeit doch ganz sympathisch.


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 23930 Artikel geschrieben.