YouTube Live: Streaming für Games und E-Sports soll noch dieses Jahr starten

25. März 2015 Kategorie: Google, Internet, geschrieben von:

Das Streamen von Games ist eine sehr beliebte Angelegenheit, die sich mir bis heute nicht erschließen will. Aber es gehört heute eben dazu. Dominiert wird der Markt von Twitch, einem mit 4 Jahren noch recht jungem Unternehmen, das mittlerweile von Amazon gekauft wurde. Google zeigte seinerzeit auch Interesse an Twitch, zu einer Übernahme kam es aber nicht. Google hat mit YouTube allerdings auch einen eigenen Videodienst, der sich für solche Zwecke eignen würde – und es künftig anscheinend auch wird.

YouTube_Logo

YouTube Live soll eine Plattform für das Streamen von Games und E-Sports werden und noch dieses Jahr starten. Erfahrung in der Übertragung hat YouTube bereits durch die League of Legends Championship Series, die seit 2013 live von YouTube übertragen wird. Allerdings gibt es auch genügend Veranstaltungen, die Fans eben über andere Livestreaming-Dienste verfolgen.

Der Markt wird in den nächsten Jahren sicher weiter wachsen, da möchte Google den anderen Anbietern nicht einfach das Feld überlassen. Allerdings hat Google auch in manchen Ländern mit der Lizenzierung von Live-Inhalten Probleme, weshalb auch hierzulande nicht alle Livestreams immer verfügbar sind. Vielleicht liefert YouTube mit YouTube Live dann auch eine entsprechende Einigung mit, sodass der Dienst weltweit genutzt werden kann.

Ein 50-Mann-Team soll an YouTube Live bereits arbeiten, eine Vorstellung des Dienstes durch Google wäre bereits im Juni auf der großen Messe E3 (Electronic Entertainment Expo) möglich. Sie findet vom 16. bis 18. Juni in Los Angeles statt.

(Quelle: DailyDot)


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9390 Artikel geschrieben.