YouTube Live ab sofort von jedem ohne Mindest-Abos nutzbar

18. Mai 2017 Kategorie: Android, Google, Streaming, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Es ist heutzutage kein großes Problem mehr, Live-Video ins Netz zu bringen. Spezialisierte Dienste wie Periscope bieten das ebenso an, wie es zum Beispiel Bestandteil von Facebook ist. Google bietet ebenfalls seit geraumer Zeit die Möglichkeit für eine Live-Videoübertragung, bislang allerdings nur, falls man auch genügend Abos hatte. Erst gab es eine Grenze von 10.000 Abonnenten, dann waren es 1.000. Und nun darf jeder ran, der möchte. Einfach das Kamera-Symbol wählen und dann eben die Live-Streaming-Schaltfläche antippen. Mehr gibt es nicht zu tun.

Einzige Voraussetzung ist die Nutzung der YouTube-App für Android, unter iOS ist trotz aktualisierter App bislang keine Live-Schaltfläche zu sehen. Könnte sein, dass hier noch der 1.000-Abo-Filter greift, denn in den Support-Dokumenten wird dieser auch noch genannt (allerdings auch bei Android). Livestreams werden nach dem Stream archiviert, dort kann man sie dann entweder noch einmal verfügbar machen oder auch nicht, ganz wie man möchte.


Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9164 Artikel geschrieben.