Yo: vom stumpfen Tool zur Benachrichtigungs-Wollmilchsau mit goldener Zukunft?

12. August 2014 Kategorie: Android, iOS, Mobile, Social Network, Windows, geschrieben von:

Für die einen ist es großer Bullshit, für die anderen das „einfachste und effizienteste Kommunikationswerkzeug der Welt“. Die Rede ist von Yo, einer Kommunikations-App für Android, iOS und Windows Phone, die in der Vergangenheit nichts anderes konnte, als dem Gegenüber ein „Yo“ zu überbringen.yo

Was soll ein Yo aussagen? Ich denke an dich? Melde dich mal bei mir? Wissen sicherlich nur Benutzer der App. Die umstrittene und verlachte App hat heute ein Update erhalten, welches aus der App mehr macht, als ein Yo. So lassen sich nun auch Links verschicken – Links zu Meldungen im Web oder sonst wo. Klingt erst einmal komisch, könnte bei den Nutzern aber gut ankommen.

Ebenfalls hat sich Yo mit dem Update einen Zusatzdienst namens App Index unter die Haube geschoben. Hier lassen sich diverse Dienste abonnieren und sobald bei diesen Neuerungen auftreten, wird man mittels einfachem Yo benachrichtigt.

Unter diesen Diensten befindet sich zum Beispiel IFTTT, so lassen sich zum Beispiel diverse Dinge mittels Yo steuern – die smarten Lampen oder Steckdosen – alternativ sind Benachrichtigungen aller Art möglich, sofern IFTTT einen Kanal für die jeweiligen Rezepte hat.

Weiterhin findet man Benachrichtigungsoptionen für Follower bei Instagram, ebenfalls lassen sich Benachrichtigungen erhalten, wenn Postings auf 500px oder Hackernews 500 Upvotes erhalten haben. Klingt alles komisch und unbrauchbar, doch sollte der App Index erweitert werden, könnte Yo die zentrale Anlaufstelle für viele Informationen werden.

Ich für meinen Teil bleibe dennoch erst einmal bei alten Strukturen und Benachrichtigungs-Möglichkeiten, dennoch schaut man als technisch interessierter  Mensch natürlich weiter über Tellerrand. Und sofern ihr tatsächlich Yo nutzt, dann bin ich gespannt zu hören, wie ihr dies tut – und vor allem: warum?


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25476 Artikel geschrieben.