Yahoo stellt einige Dienste ein

5. Juni 2015 Kategorie: Internet, geschrieben von:

Internet-Urgestein Yahoo befindet sich seitdem Marissa Mayer in einem stetigen Wandel. Neue Möglichkeiten schaffen, während man sich von alten Dingen trennt. Das zeigt auch der Fortschrittsreport zur Priorisierung der Produkte, den Yahoo nun veröffentlicht hat. Es ist ein Bericht, der zeigt, was sich ändern wird, welche vorhandenen Dienste eingestellt oder geändert werden.

Yahoo

Betroffen sind von den Änderungen einige Nutzer, angefangen bei iOS-Nutzern, die Yahoo Mail auf einem älteren Gerät nutzen. Der integrierte Mail Client kann nur noch mit iOS 5 oder neuer verwendet werden, wer noch mit einem älteren Gerät unterwegs ist, muss auf die mobile Webseite ausweichen. Ähnliches gilt für Mac-Nutzer, die mit OS X 10.7 (Lion) oder älter ausgestattet sind. Hier trifft es die Synchronisation mit Kontakten. Diese werden nur noch ab OS X 10.8 (Mountain Lion) unterstützt. In beiden Fällen lautet der Stichtag 15. Juni.

Ende Juni wird auch Yahoo Maps eingestellt. Allerdings nur die Webseite. Für die Nutzung anderer Yahoo-Dienste, wie beispielsweise Flickr, wird Yahoo Maps weiter gepflegt und kann auch genutzt werden. Im dritten Quartal geht es den APIs von GeoPlanet und PlaceSpotter an den Kragen. Entwickler können die gleiche Funktionalität über YQL und BOSS erreichen. Wie sie für die Migration vorgehen müssen, erklärt Yahoo auf den entsprechenden Seiten.

Auch im Bereich Medien verzichtet Yahoo künftig auf einige regionale Einrichtungen. Mitte Juni wird Yahoo Music in Frankreich und Kanada eingestellt, in Spanien erwischt es Yahoo Movies. Ende Juni wird Yahoo TV in den Ländern Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Spanien, Italien und Kanada geschlossen. Ebenso wie Yahoo Auto in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Spanien und Italien.

Zu guter Letzt wird auch Yahoo Pipes ab Ende August nicht mehr unterstützt. Die Pipes-Infrastruktur wird noch einen Monat länger verfügbar sein, allerdings in einem „Nur lesen“-Status. Dies soll Entwickler bei der Migration ihrer Daten unterstützen.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9412 Artikel geschrieben.