Xiaomi: Sinkende Absatzzahlen bei Smartphones und trotzdem guter Dinge

26. November 2016 Kategorie: Hardware, Internet, geschrieben von: Benjamin Mamerow

artikel_xiaomiDas chinesische Unternehmen Xiaomi dürfte auch hierzulande mittlerweile so gut wie jedem ein Begriff sein, handelt es sich doch immerhin um den größten Smartphone-Hersteller Chinas und den drittgrößten weltweit. Dieser hat in der letzten Zeit wohl reichlich Einbußen bei seinen Verkäufen von Smartphones einfahren müssen, was dem Unternehmen aber keineswegs Sorgenfalten ins Gesicht zaubert. Ganz im Gegenteil. Xiaomis Vize-Präsident Hugo Barra erklärt, dass es im Grunde tatsächlich so sei, dass man Geräte verkaufe, ohne auch nur einen einzigen Cent Gewinn daran zu machen. Das sei auch nicht notwendig, meint dieser.

Denn den eigentlichen Umsatz wolle man mit Produkten aus dem Smart Home-Bereich und dem Verkauf der eigenen Software erzielen. Vor allem in Indien und in Südostasien habe das Unternehmen in der letzten Zeit reichlich investiert, um seine Marke noch breiter aufstellen zu können.

Aber auch im amerikanischen Markt möchte Xiaomi nach und nach einen bleibenden Eindruck hinterlassen. So sei bereits im nächsten Monat der Start eines neuen Smartphones geplant, welches im dortigen 4G-Netz ohne Einschränkungen funken könne. Interessanterweise meint Barra, dass man vorerst plane, dieses Gerät über chinesische Touristen nach Amerika zu bringen, es dort zu vermarkten und damit eine Basis für den dortigen Vertrieb zu schaffen. So wolle man auch auf der CES in Las Vegas im kommenden Januar dabei sein und dort ein weiteres neues Gerät vorstellen.

Laut Barra sehe man sich nicht in derselben unangenehmen Situation, der momentan LeEco gegenüber stünde, nachdem das Unternehmen ebenfalls heftige Verluste einfahren musste. „We are not a flash in someone’s PR pan.“

(via Reuters)


Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: Benjamin Mamerow

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Benjamin hat bereits 392 Artikel geschrieben.