Xiaomi Mi Mix 2: Neuauflage mit noch weniger Rahmen und internationaler LTE-Unterstützung

11. September 2017 Kategorie: Android, Hardware, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Während Smartphone-Fans gespannt auf das warten, was Apple morgen zeigen wird, gibt es heute noch einmal Smartphone-Neuigkeiten aus China. Xiaomi hat das Mi Mix 2 vorgestellt, ein Smartphone, das an drei Seiten „randlos“ ist und auch sonst in vielen Belangen im Vergleich zum ersten Mi Mix verbessert wurde. Erfreulich, falls man das Mi Mix 2 importieren möchte: Es werden 43 LTE-Bänder unterstützt, noch einmal mehr als bei Mi Note 2. Das war früher immer ein bisschen ein Problem, das hierzulande teilweise eingesetzte Band 20 fehlte bei Mi-Smartphones gerne einmal.

Der Hingucker des Mi Mix 2 ist zweifellos das Display. 5,99 Zoll misst es in der Diagonalen, das Seitenverhältnis beträgt 18:9. Unter dem Display oder in das Display integriert ist der Näherungssensor und auch der Lautsprecher. Bei letzterem wurde sich besonders Mühe gegeben, der Klang soll nun viel besser sein als noch beim ersten Modell. Aber das sind eben so Schwierigkeiten, wenn man vor lauter Display plötzlich keinen Platz mehr für „außen liegende“ Bauteile hat.

Unter der Haube verrichtet ein Snapdragon 835 sein Werk, ihm stehen 6 GB RAM zur Seite. Verpackt ist die ganze Technik in einem Aluminium-Ghäuse, der untere Rahmen wurde im Vergleich zum Vorgänger noch einmal reduziert. Beim Speicher hat man die Wahl, 64 GB, 128 GB und 256 GB stehen zur Verfügung.

Verzichtet wird auf eine Dual-Kamera, der Sony IMX386-Sensor soll dennoch für gute Bilder sorgen, die 1,25 µm großen Pixel tragen da ihren Teil zu bei. Die Kamera ist auch mit 4-Achsen-OIS ausgestattet, sollte auch bei widrigen Bedingungen für scharfe Bilder sorgen.

Angaben zum Akku gibt es indes noch nicht, weder im Vorstellungsthread im offiziellen Forum, noch über Xiaomis Twitter-Kanal. Dafür den Hinweis auf eine Special Edition des Mi Mix 2, die mit einem weißen Keramikgehäuse daherkommt. Wohl nicht ganz so einfach zu fertigen und auf jeden Fall eine sehr nett anzusehende Option. Die Akkukapazität des Mi Mix 2 beträgt 3400 mAh.

Preislich geht es beim Mi Mix 2 relativ günstig zu, für die kleinste Ausstattung werden rund 420 Euro fällig, die 128 GB Version kostet rund 460 Euro und die 256 GB Variante schlägt mit rund 510 Euro zu Buche. Bei der Special Edition wird es etwas teurer, rund 600 Euro möchte Xiaomi für die Ausstattung mit 8 GB RAM und 128 GB Speicher vom Kunden für das Gerät haben.

Das Mi Mix 2 ist wieder ein sehr interessantes Gerät, allerdings eben eher nicht für unseren Markt. Hier mangelt es schlichtweg an Marketing und Vertriebskanälen, was für Xiaomi vielleicht auch ganz gut ist. Es ist unwahrscheinlich, dass sich so ein Smartphone schnell millionenfach produzieren lassen würde, so bleibt es ein Nischengerät für Interessierte, das durchaus schon einen Blick auf die kommenden Jahre gibt.


Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9288 Artikel geschrieben.