Xiaomi kauft OLED-Displays bei Samsung, da LG nicht rechtzeitig liefern kann

18. Juli 2017 Kategorie: Android, Hardware, geschrieben von: Sascha Ostermaier

OLED-Displays in Smartphones sind heute zwar relativ weit verbreitet – vor allem in High-End-Geräten, aber Hersteller dieser Displays gibt es gar nicht so viele. Samsung und LG sind die beiden großen Anbieter, die natürlich auch andere Hersteller mit Displays versorgen. Xiaomi hat nun einen Deal mit Samsung geschlossen, 6,01 Zoll OLED-Displays werden ab Dezember an Xiaomi geliefert. Eingesetzt werden sie wohl im nächsten Flaggschiff-Modell des Unternehmens.

Das dann wiederum mit einem 6 Zoll-Display ausgestattet ist anstatt mit einem 5,49 Zoll-Display, wie sie Xiaomi ursprünglich von LG liefern lassen wollte. Zu diesem Deal kam es nicht, da LGs neue Fabrik (E5) dazu nicht rechtzeitig in der Lage ist. Erst im August wird die Anlage in Betrieb genommen, drei Monate später als geplant. Der Grund? Die Änderung der Displayauflösung von FHD auf QHD. Mal sehen, in welchen Geräten wir dann die LG-Displays sehen werden…


Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9164 Artikel geschrieben.