Xbox: Microsoft plante OnLive-Übernahme

17. Juni 2012 Kategorie: Hardware, Software & Co, geschrieben von:

Gestern berichteten wir über das 56 Seiten starke Dokument, welches uns Einblicke gab, in welche Richtung Microsoft die Xbox 720 entwickelt. Die Jungs von Ars Technica haben noch einmal ein wenig darin gewühlt und darin festgestellt, dass Microsoft seinerzeit auch eine Akquisition von OnLive ins Auge gefasst hatte.

Über OnLive haben wir hier ja bereits mehrfach berichtet. Der Dienst ermöglicht es uns, aktuelle und technisch anspruchsvolle Games unabhängig von der Qualität der Hardware zu zocken. Die Spiele laufen nämlich nicht auf dem heimischen Rechner, sondern auf den OnLive-Servern und werden uns dann als Stream nach Hause geliefert.

Microsoft hat das Potential von OnLive damals schon erkannt und befürchtet, dass man es hier mit einem Konkurrenten zu tun hat, der das Gaming komplett revolutionieren könnte, indem er alle gängigen Konsolen obsolet macht. Logische Überlegung von Microsoft: man krallt sich OnLive. Dass es dazu nicht gekommen ist, muss ich euch nicht erzählen – OnLive erfreut sich immer noch sowohl großer Beliebtheit als auch seiner Unabhängigkeit. Was Microsoft hier zum Umdenken veranlasst hat, kann ich ehrlich gesagt nicht erkennen, denn nach wie vor besteht hier ja die Möglichkeit an starken Konsolen wie der Xbox vorbei Gaming zu ermöglichen.

Quelle: Ars Technica


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Der hat bereits 1476 Artikel geschrieben.