Xbox: kommt der Nachfolger der Xbox 360 mit 16 Kernen?

11. April 2012 Kategorie: Hardware, geschrieben von: Gastautor

Im Juni findet die E3 statt – ein reines El Dorado für Spiele-Fans aus aller Welt. Immer wieder gibt es neue Gerüchte, dass wir dort Neues von der kommenden Xbox erfahren – oder sie sogar dort zu sehen bekommen. Das wird eifrigst von allen beteiligten Unternehmen dementiert, aber immer wieder keimt aufgrund verschiedener Gerüchte neue Hoffnung auf.

Jüngste Information dazu: Sagenhafte 16 Kerne sollen sich angeblich unter der Haube der Xbox mit Codenamen Durango befinden. Klingt absolut übertrieben auf den ersten Blick, kann aber Sinn machen, wenn es beispielsweise darum geht, per Kinect jeden der Mitspieler haargenau zu erfassen.

Die britische Xboxworld.com hat das von Entwicklern erfahren, die bereits mit dem Developer Kit ausgestattet wurden. Stimmen die Infos, kommen auch die neuen Prozessoren von IBM, während für die Grafik die Radeon HD 7000-Serie von AMD zuständig sein würde.

Genau wie Sony legt sich auch Microsoft fest, dass es auf der E3 keine neue Spielkonsole zu sehen gibt. Das kann aber zum einen natürlich aus strategischen Gründen verkündet werden, zum anderen dürfen wir natürlich dennoch darauf hoffen, dass auch ohne vorliegende Konsole ein wenig aus dem Nähkästchen geplaudert wird, was da bald auf uns zukommt.

Quelle: Xboxworld.com via Ars Technica



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: Gastautor

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Der hat bereits 1435 Artikel geschrieben.