Xbox Game Pass: Laut Phil Spencer bisher ein voller Erfolg

29. Mai 2017 Kategorie: Games, geschrieben von: André Westphal

Microsoft hat den Xbox Game Pass für Abonnenten von Xbox Live Gold bereits offiziell an den Start geschickt. Alle anderen müssen noch bis zum 1. Juni warten und können ab jenem Datum für 9,99 Euro im Monat den Game Pass abonnieren. Dabei stellt das Ding eine Art Spiele-Flatrate dar. Ihr abonniert also und könnt dann aus dem Angebot alle Spiele herunterladen und solange zocken wie ihr wollt – solange ihr natürlich euer Abonnement aufrecht erhaltet. Laut Phil Spencer ist die Annahme bisher jedenfalls sehr gut.

So hat Phil Spencer, Microsofts Kopf der Xbox-Sparte, erklärt, er sei dankbar für die bisherigen, äußerst positiven Rückmeldungen. Man verzeichne viele Registrierungen und sei bisher äußerst zufrieden bei Microsoft. Ich selbst habe übrigens davon abgesehen mich für Game Pass anzumelden, auch wenn die ersten 14 Tage kostenlos sind. Aus meiner Sicht enthält das Angebot bisher nur olle Kamellen und Indie-Games an denen ich leider nicht so viel Interesse habe.

Hier wurde Spencer dann auch bei Twitter von Nutzern gefragt, wie es sich mit Neuzugängen verhalte und auch wann eventuell bereits enthaltene Spiele das Angebot wieder verlassen. Spencer erklärte dazu, dass es monatlich eine gewisse Fluktuation geben werde. Es sollen also jeden Monat sowohl Titel aus dem Xbox Game Pass herausfallen als auch neue hinzustoßen. In der Regel sei bei den meisten Spielen aber davon auszugehen, dass die länger als einen Monat im Angebot bleiben, so dass genug Zeit zum Durchzocken verbleibe.

Man darf gespannt sein:  Sollte der Xbox Game Pass dauerhaft gut bei der Community ankommen, dürften weitere Entwickler und Publisher teilnehmen. Das könnte Sony unter Druck setzen eventuell an der PlayStation 4 ein ähnliches Modell zu implementieren.

(via GamingBolt)

Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 2440 Artikel geschrieben.