WWDC 2013: So wichtig ist iOS für Apple – und auch das Redesign

10. Juni 2013 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von:

Die WWDC startet heute mit der Keynote, in der Apple unter anderem iOS 7 präsentieren wird. Die Gerüchte haben wir in einem Aufwasch abgespeist, interessant ist in diesem Zusammenhang, wie wichtig iOS und die entsprechenden Geräte für Apple mittlerweile geworden sind.

infografik_1166_Umsatzanteil_von_iOS_n
iOS wurde seit 2007 grundlegend nicht verändert. Es gab Updates mit Ordnern, ein Notification-Center und weitere Kleinigkeiten, im Prinzip sieht aber alles so aus, wie bereits vor 6 Jahren. Es wird für iOS 7 ein grundlegendes Redesign erwartet. Das „große“ Update letztes Jahr mit Apple Maps kann man wohl eher als Reinfall bezeichnen. Immerhin sorgte es erstmals dafür, dass Apple öffentlich einen Fehler eingestand.

Der Umsatz, den iOS generiert, ist enorm wichtig für Apple, mehr als 70% des Gesamtumsatzes fallen auf iPhone und iPad zurück. Apple kann es also nicht riskieren durch zu drastische oder auch zu wenig Neuerungen den Haupt-Umsatz-Träger zu verlieren. Sicher ist, dass der Kunde etwas frisches möchte. Hierzu wurde kein geringerer als Jony Ive in die Verantwortung gezogen, nachdem Scott Forstall das Feld räumen musste. Neben dem neuen Design sollen auch neue Funktionen in das Smartphone-Betriebssystem Einzug erhalten. Wie diese genau aussehen werden, wissen wir dann heute Abend, wenn Apple die Katze aus dem Sack lässt.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Quelle: Statista |

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9377 Artikel geschrieben.