WordPress-Plugin: 2-Click Social Media Buttons

6. September 2011 Kategorie: WordPress, geschrieben von: caschy

Ihr habt sicherlich die Diskussion um die Twitter-, Facebook- und Google+-Buttons mitbekommen. Datenschützer aus Schleswig-Holstein waren ja steil unterwegs, wollten alles verbieten und empfahlen Seitenbetreibern, Google+-, Twitter-, Facebook- & Co-Buttons zu entfernen. Heise machte sich dann daran, eine 2-Wege-Lösung vorzuschlagen. Heißt, die Buttons sind inaktiv, tracken absolut nichts – erst wenn der Benutzer Interaktion mit Netzwerken möchte, kann er dies aktivieren. Logo, Facebook heulte auf, dass dies gegen die Richtlinien verstoßen würde.

Bildschirmfoto 2011-09-06 um 08.43.22

Abhilfe schaft das Plugin von Helmut-Peter Pfeufer, es bildet die von Heise angestrebte Lösung für WordPress nach, der Benutzer muss also erst einmal oder global bestätigen, ob er die Buttons nutzen möchte. Vielleicht möchte es ja der eine oder andere von euch einsetzen 🙂 In Zukunft müsste jemand, der den Beitrag twittern will, erst einmal die Funktion per Klick freischalten. Ein Klick mehr also. Danke für den Tipp an Eike & Co!


Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22125 Artikel geschrieben.

34 Kommentare

Chris 6. September 2011 um 14:10 Uhr

Auch das Plugin ändert nichts daran, dass die Buttons/Grafiken immer noch gegen den BDSG verstoßen. Dieser sieht vor, dass der Nutzer weiß, welche Daten übermittelt werden.

Volker 6. September 2011 um 14:20 Uhr

Chris, das wird schwierig! Reden wir hier von Wissen im Sinne von verstehen und beurteilen können oder nur von dem Hinweis das dieses Webings jetzt von einem anderen Webdingsmacher kommt der dann kryptische Zeichen in großen Dateien mit magischen Sprüchen und einer geheimnisvollen schwarzen Kiste dazu verzaubert auf einem riesen Monitor anzuzeigen wo Lieschen Müller gerade nach einer Waschmaschine gesucht hat?

Rico 6. September 2011 um 14:21 Uhr

Wann kommt das hier im Blog?

Jens 6. September 2011 um 14:21 Uhr

@Chris: Selbst das ULD scheint solche Lösungen von Seiten der Webseitenanbieter zu akzeptieren…

FunkFish 6. September 2011 um 14:31 Uhr

Super! Feine Sache.
Auch wenn es gegen BDSG (gibts hier in AT sowieso nicht) verstößt, ist es ein Service am Besucher der Website. Es muss nicht sein, dass jeder getrackt wird. thumbs up!

Georg S. 6. September 2011 um 14:51 Uhr

Es gibt übrigens auch ein Plugin für Joomla (auch wen die Umsetzung dort etwas anders ist) und bei heise kann man den Quellcode ansehen ich habe die Links mal bei Google+ zusammengefasst: https://plus.google.com/116144575120749121132/posts/7KmGi3FNKEo

ulf_der_freak 6. September 2011 um 15:02 Uhr

Ich finde das irgendwie langsam lächerlich.

Basti 6. September 2011 um 15:13 Uhr

Solangsam wird das ganze wirklich lächerlich.
Die Datenschützer sollen sich in einen Bunker einsperren und Ihre Daten mitnehmen. Das grenzt schon etwas an Paranoia.
Diese Möglichkeit mit dem 2click sharing ist imho die beste Lösung. Das sollte reichen.

Fraggle 6. September 2011 um 15:52 Uhr

@Basti:
Facebook jammerte bei der 2 Klick Lösung, nicht die Datenschützer. Das, was Du als beste Lösung bezeichnest, ist bislang, da kein Kommentar der Datenschützer erfolgte, auch in deren Augen richtig. Außer ich habe etwas in dem Heise Artikel übersehen.

Und Datenschutz ist wichtig. Das kurzzeitgedächtnis bei allen Datenschutzpannen ist schon beeindruckend. Sony, englische Ämter etc. Außerdem sollte die Frage lauten, warum brauchen die Firmen meine Daten und nicht, warum will ich sie nicht preisgeben. Es spielt keine Rolle ob es sensible Daten sind oder nicht. Ich will von niemandem getrackt werden ohne meine Zustimmung. Und diese Einstellung sollte man genauso respektieren wie ich z.B. Deine Einstellung, daß es Dir völlig egal ist. D.h. aber auch, daß Du nicht die mit anderer Meinung als paranoid bezeichnest.
In diese Sinne ein schönes Zitat aus Spy Game:
„Bist Du auf Deine alten Tage paranoid geworden?“
„Wann baute Noah die Arche? Vor der Sintflut“

Teo 6. September 2011 um 16:56 Uhr

Was ist daran lächerlich sich vor der Willkür von Firmen und Regierungen schützen zu wollen, respektive jedem Nutzer die Möglichkeit dieses Schutzes einzuräumen? Wenn der Schutz der eigenen Daten in der Verantwortung jedes Nutzers liegen soll, muss es auch entsprechende, praktisch nutzbare Möglichkeiten dazu geben. Jeder Schritt in diese Richtung ist also ein Schritt in die richtige Richtung.

chris 6. September 2011 um 17:30 Uhr

@caschy: Im Notebooksbilligerblog sind irgendwie alle Kommentare deaktiviert, ist das beabsichtigt? Ich hätte die Sperre jetzt nur in den Touchpad-Artikeln erwartet…

Update: Mir fällt gerade ein: Dann würden die Leute ja vermutlich in anderen Artikeln zum gleichen Thema kommentieren, vergiss also meine Rückfrage…

caschy 6. September 2011 um 17:39 Uhr

@chris: wenn Mitarbeiter oder ich bedroht oder beleidigt werden – dann mache ich zu. Würde ich hier nicht anders handhaben.

DerBlock 6. September 2011 um 18:37 Uhr

Bitte richte das Plug-In auch bei dir im Blog ein!

Volker 6. September 2011 um 18:42 Uhr

@caschy Ich hatte das bei FB ein wenig verfolgt und war ziemlich fassungslos wie der Mob da rumgetobt hat.

Du hattest sicherlich schon mal bessere Arbeitstage. Was soll ich Sagen? Kopf hoch.

Ich finde es klasse, dass heise dies als Plugin veröffentlicht. Gerade wenn man die Diskussion bei G+ mitverfolgt hat. Datenschutz und die Interessen der Contentanbiter sind erst am Anfang eines Klärungsprozesses. Wie ich finde, eine spannende und notwendige Diskussion.

MC Winkel 6. September 2011 um 19:56 Uhr

Ich wollte mich bei der Gelegenheit nochmal für die Arschgeigen aus meiner Stadt entschuldigen, die diesen Bullshit angeleiert haben, sorry – ich kann aber nichts für deren Angst und Frust, die haben einfach zu wenig zu tun, weil: hier ist halt nix los. Also, sorry nochmal. 🙂
(Und Danke für den Tip!)

Marcel 7. September 2011 um 11:28 Uhr

Das Plugin ist super – weniger wegen des Trackings, aber mehr wegen der reduzierten Seitenladezeit. Endlich kein „Warten auf static.fbcdnstfu.fu.lmaa…“ mehr!

Michael liebert 7. September 2011 um 14:18 Uhr

Ein entscheidender Hinweis! Die Ladezeit meines Blogs ist doch was mich interessiert… Ich hab die ganzen Button runtergeschmissen und siehe da, plötzlich geht’s erheblich flotter…

Chris 15. September 2011 um 13:24 Uhr

Danke Fraggle – genauso ist es zu verstehen. Wenns nur der Button wäre.

In der Zukunft wird es wohl so sein, dass wenn Polizeibehörden zu einer Straftat ein Foto haben und deren Compi nichts ausspuckt, schieben se nen Fuffi zu Facebook und die sagen den Behörden nicht nur wer es ist, sondern wohl auch noch wo 😀 – biometrische Foto Erkennung sei Dank. Leg Dein Leben in die Cloud :p

Alexander Schumann 21. Januar 2012 um 09:54 Uhr

Das 2-Click-Social-Media Plugin ist eine sehr nützliche und kreative Erfindung. Viele große Nachrichtenseiten nutzen es inzwischen. Ich werde meine Projekte nach und nach alle darauf umstellen.

Teiresias T. Shirt 21. April 2012 um 16:59 Uhr

Hallo & Danke …

ich bin noch völlig neu in der Blogszene und habe gerade meinen ersten Blog eröffnet. Daher bin ich über diesen Fundstück bezüglich des rechssicheren Social-Media-Plugin sehr dankbar. Außerdem sieht es auch noch gut aus! 😉 Danke für den Tipp!

Beste Grüße aus Berlin, Tei

Rene 2. August 2012 um 11:16 Uhr

Ich glaube, die schönste Lösung bietet die Firma Allyve mit dem Social Plugin an. Das wirkt deutlich angenehmer, weil quasi der Besucher in Richtung sharen geleitet wird.

Bei dem Heise Klon hab ich eher das Gefühl, dass die meisten Besucher ggf. nur aktivieren, aber das abschicken (Schritt 2) vergessen.




Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.