WordPress.com: HTTPS für alle Seiten

9. April 2016 Kategorie: Backup & Security, Internet, WordPress, geschrieben von: caschy

artikel_wordpressSicherlich kennen alle eine Möglichkeit des kostenlosen bloggens. Zig Plattformen locken, ob eigens installierte oder Dienste, wie sie beispielsweise Medium oder auch WordPress.com anbieten. Zuletzt genannter Dienst war eine Zeit lang mal mein Dienst der Wahl, zumindest testete ich das Ganze mal mit meinem privaten Blog. Standardmäßig gibt es bei WordPress.com eine Subdomain kostenlos,sodass „deinfescherblog.wordpress.com“ halt deine Adresse ist. Seit 2014 setzt man da bei den kostenlosen Subdomains bei WordPress auf die Verschlüsselung im Browser, nun bekommen das auch alle Leute, die eine Custom Domain haben.

Über WordPress kann man auch eigene Domains „mieten“ und WordPress nutzen, sodass ihr halt unter der Haube auf das System von WordPress.com setzt und nach vorne raus halt eine richtige Domain ohne .wordpress.com habt. Wie erwähnt: damals mal testweise für mich ausprobiert, dann aber festgestellt, dass das doch recht teuer ist.

HTTPS bekommen also auch diese Nutzer spendiert, unter anderem im Browser am grünen Schloss-Symbol zu erkennen. Nutzer müssen nichts weiter tun, die Umstellung geschieht völlig automatisch, wie man seitens WordPress.com mitteilt.


 

Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 23557 Artikel geschrieben.