Wir basteln uns einen bootfähigen USB-Stick um das Windows 7 Passwort zu knacken

29. Januar 2011 Kategorie: Windows, geschrieben von: caschy

Wehe es sagt noch jemand, ich würde nichts sagende Überschriften nutzen. Mit der Überschrift ist alles gesagt, wir setzen ein Passwort von Windows 7 mittels bootfähigen USB-Stick zurück. Ob ihr das Passwort vergessen habt oder ihr es knacken wollt – mir ist das latte, es geht hier um die Machbarkeit. Ich werde auch nicht mit dem Urschleim anfangen sondern in wenigen Sätzen versuchen, euch das näher zu bringen. Ist einfacher als man denkt, ihr braucht nur einen Rechner mit Windows 7 und einen USB-Stick. Die Softwarelösung bringt Microsoft selber mit, wir müssen keine externen Softwarelösungen hinzufügen, wie in meinem Blog-Dauerbrenner: Windows 7 Passwort knacken.

Ok. Stick habt ihr? Windows auch? Dann lass uns mal loslegen. Saugt euch zuerst einmal das Windows Preinstallation Kit, das Windows AIK. Schlanke 1,6 GB. Die heruntergeladene ISO entpackt ihr im Anschluss mit 7Zip und installiert mittels wAIKX86, sofern ihr ein System mit 32Bit habt (ansonsten eben X64). Alternativ könnt ihr die ISO-Datei auch mounten und den Installer ausführen.

Nach der Installation wechselt ihr ins Verzeichnis des installierten AIKs. Genauer gesagt: c:\Programme\Windows AIK\Tools\PE Tools\. Führt in der Kommandozeile von Windows folgenden Befehl aus: copype.cmd x86 c:\pe. Damit kopiert ihr die benötigten Dateien nach C:\pe. Logo, könnt auch andere Pfade wählen.

Wechselt in den Ordner c:\pe und benennt die winpe.wim in boot.wim um und verschiebt sie in den Unterordner \iso\sources.

So. Nun müssen wir den USB-Stick bootfähig machen.

1. USB-Stick anschließen

2. CMD öffnen und diskpart eingeben (starten)

3. list disk eingeben. Diese Auflistung zeigt euch die Laufwerke an. Merkt euch den USB-Stick, also die Nummer. Bei mir isses die 1.

Folgende Befehle der Reihenfolge nach eingeben:

select disk 1
clean
create partition primary
select partition 1
active
format fs=fat32
assign
exit

Danach müssen wir die oben besorgten Daten auf den USB-Stick beamen. Konsole auf und xcopy C:\pe\iso\*.* /s /e /f E:\

Hierbei müsst ihr natürlich vorab schauen, welcher Buchstabe mit eurem Stick assoziiert ist. Wunderbar, euer Stick ist bootfähig und mit den benötigten Tools ausgerüstet. Jetzt besuchen wir einen Rechner / Netbook / Notebook, welches von USB booten kann. Können halbwegs moderne Kisten ja. Bootet die Kiste vom USB-Stick. Am Ende habt ihr ein Hintergrundbild und die böse Kommandozeile.

Wechselt in der Kommandozeile auf die Festplatte des Rechners. Bei mir war es nicht C: sondern F: Ist halt unterschiedlich. Ihr habt die Windows-Partition in der Konsole? Wunderbar. Folgendes machen, wir tauschen die Funktion mit der Umschalttaste nach fünfmaligen Shift-Getippe gegen die Kommandozeile aus (erste Zeile macht ne Sicherheitskopie):

copy c:\windows\system32\sethc.exe c:\

copy /y c:\windows\system32\cmd.exe c:\windows\system32\sethc.exe

Fertig!

Bootet den PC nun ganz normal. Wenn die Auflistung der Benutzerkonten kommt – oder die Kennwortabfrage, dann drückt ihr 5x die Shift-Taste. Palim Palim! Die Kommandozeile geht auf. In der könnt ihr nun arbeiten.

net user zeigt euch alle Benutzerkonten an

net user Carsten Mullumullu würde das Passwort für den Benutzer Carsten auf Mullumullu setzen und ihr könnt euch sofort einloggen. So einfach ist das. Siehe auch.

Sauberste Lösung wie ich finde 😉



Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 24069 Artikel geschrieben.