Windows 9: Threshold-Leak deutet auf 8K-Unterstützung hin

21. September 2014 Kategorie: Windows, geschrieben von:

Das UltraHD-Zeitalter ist immer noch nicht bei der breiten Masse richtig angekommen und die Wohn- und Arbeitszimmer sind ebenfalls noch nicht mit Geräten mit 4K-Auflösung bespickt. Microsoft aber scheint sich schon mal für die Zukunft rüsten zu wollen, denn neueste Leaks in Bildform vom bald erscheinenden Windows 9, Codename „Threshold“, zeigen einen nativen Support für Auflösungen bis zu 8K.

57267888

Wie die neuen Windows 9-Bilder zeigen, wird das Icon des Windows Explorers wohl bald eine Größe von bis zu 768 x 767 Pixeln unterstützen. Ein anderes Bild deutet sogar darauf hin, dass die Skalierung für Windows-Apps eine Größe von bis zu 240 DPI ermöglicht.

s29066431

Wie schon erwähnt: es ist noch nicht mal 4K in die Haushalte eingezogen und die Mehrheit gerade erst auf 1080p umgestiegen. Es ist zwar gut zu sehen, dass Microsoft offenbar vorausschauend plant, jedoch sollte man sich aktuell fragen, wohin der Trend für hochauflösende Monitore geht und ob sich die Anschaffung eines 4K-Geräts lohnt. Vielleicht sollte man einfach noch mal zwei bis drei Jahre Geld ansparen, falls das vorhandene Gerät es noch tut – zumindest solange sich das Auflösungskarussell noch dreht.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien…

Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing,
LinkedIn und
Instagram.
PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Pascal hat bereits 940 Artikel geschrieben.