Windows 7: ab heute kein Mainstream-Support mehr, Sicherheits-Updates bis 2020

13. Januar 2015 Kategorie: Windows, geschrieben von:

Windows 7 ist für viele auch heute noch das Windows der Wahl, trat es doch 2009 die Nachfolge des bei den Nutzern relativ unbeliebten Windows Vista an. Heute ist der Tag an dem Microsoft den Mainstream-Support für Windows 7 einstellt. Aber was heißt das? Es klingt erst einmal schlimmer als es ist. Es folgt nämlich die Extended-Support-Phase. Das Ende des Mainstream-Supports bedeutet lediglich, dass es keine neuen Features mehr geben wird, Sicherheits-Updates werden weiterhin ausgeliefert. Aber auch dies nur noch für eine begrenzte Zeit. Gerade für Unternehmen ist es deshalb ratsam, sich frühzeitig mit einem neueren System zu beschäftigen.

windows7giveawaydiscoun

Der jetzt angelaufene Extended-Support wird laut Microsoft Product Lifecycle Information dann zum 14.01.2020 eingestellt, also in fünf Jahren. Das scheint eine lange Zeit zu sein, für Unternehmen kann diese aber in Windeseile vorbei sein. Das hat man schon bemerkt als letztes Jahr das Support-Ende für Windows XP erreicht wurde. Es kommt dann halt doch immer überraschend. Ob Microsoft hier einen Versuch startet, die Unternehmen noch auf Windows 8 zu bringen, bevor Windows 10 auf den Markt kommt? Bleibt Microsoft seiner Linie treu und veröffentlicht nur jede zweite Windows-Version so wie es dem Nutzer gefällt, wäre Windows 10 für viele wohl die bessere Wahl. Wer künftig Probleme mit Windows 7 hat, kann an dieser Stelle Hilfe zur Selbsthilfe finden.

(Quelle: Microsoft Presse)


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9389 Artikel geschrieben.