Windows 10: Mozilla mit Kritik aufgrund erschwerter Browserwahl

31. Juli 2015 Kategorie: Firefox & Thunderbird, Windows, geschrieben von:

Nicht alle sind glücklich über Windows 10. Mozilla beispielsweise – CEO Chris Beard richtete sich nun mit einem Beitrag im offiziellen Blog an Microsoft. In ihm wird die Lösung kritisiert, die zum Einschalten des Standardbrowsers genutzt wird. Seiner Ansicht nach erschwere das neue System den Umstieg auf einen anderen Standardbrowser als Microsoft Edge.

Bildschirmfoto 2015-07-31 um 12.32.21

Kernpunkt des Beitrages ist die Aussage, dass Microsoft nach dem Upgrade auf Windows 10 den Standardbrowser auf Edge umbiegt, Nutzer also proaktiv diesen Standardbrowser wieder ändern müssen, sofern sie den Browser aus dem Hause Microsoft nicht nutzen wollen. Standardmäßig ist es so, dass nach der Installation von Browsern wie Chrome oder Firefox von diesen gefragt wird, ob sie der Standardbrowser im System sein dürfen.

Bildschirmfoto 2015-07-31 um 12.32.46

Nach einem Upgrade ist also Edge der Standardbrowser, sodass der Nutzer die Möglichkeit hat, in den jeweiligen Browsereinstellungen diesen als Standard zu definieren – neu in Windows 10 ist dann aber ein weiterer Schritt, denn in den Einstellungen, die sich automatisch öffnen, muss der Nutzer nun noch einmal definieren, welcher Browser zum Standard wird (siehe mein Screenshot Nummer 1 und 2).

Bildschirmfoto 2015-07-31 um 12.34.28

Bei Chrome ist das Ganze sogar noch anderes gelagert, hier erscheint nach der Aktivierung des Standardbrowsers über die Schaltfläche in den Chrome-Einstellungen heraus nicht einmal automatisch das Fenster zum Ändern des Standardbrowsers, stattdessen muss der Nutzer von Hand in die Einstellungen, wie auf dem Screenshot Nummer 3 zu sehen ist. Zusätzlich hat Mozilla ein Video veröffentlicht, wie man den Standard-Browser wieder umbiegt.

Wie ist eure Meinung zu diesem Thema? Der fortgeschrittene Nutzer denkt vielleicht gar nicht großartig darüber nach, sondern ändert nach dem Upgrade einfach wieder den Browser – und ich glaube irgendwie nicht, dass „zufällig“ Menschen auf Edge hängenbleiben, wenn sie vorher Chrome oder Firefox nutzten. Was aber passieren wird: der weniger technisch beschlagene Nutzer wird seinen Ansprechpartner in der Familie anrufen, was da los ist. Und in der Regel seid das ihr.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25430 Artikel geschrieben.