Windows 10 Mobile Insider Preview Build 10136 erschienen

17. Juni 2015 Kategorie: Windows Phone, geschrieben von:

Windows 10 Mobile Phones

Microsoft hat gestern Abend damit begonnen, das Windows 10 Mobile Insider Preview in der nun aktuellen Build 10136 zu verteilen. Bevor Ihr Euch allerdings an das wilde Updaten macht, gibt es diesmal einige Besonderheiten, die Gabe Aul von Microsoft explizit verlauten lässt:

  • Ihr müsst mindestens Windows Phone 8.1 auf Eurem Gerät installiert haben und Mitglied der „Fast Ring“-Verteilmethode sein sein
  • Habt Ihr den vorherigen Build 10080 auf Eurem Windows-Smartphone installiert, müsst Ihr erst einen Umweg über das Windows Phone Recovery Tool gehen und Eurer Gerät wieder auf Windows 8.1 zurücksetzen, anschliessend in der Windows Insider App den „Fast Ring“ wieder aktivieren. Umständlich, aber aufgrund eines Problems im Updatepfad von Build 10080 leider der einzige Weg, die aktuelle Build auf das Telefon zu bekommen

Aufgrund Erfahrungen in der jüngeren Vergangenheit und der Tatsache, dass Benutzer manchmal zwei Updateschritte gehen mussten, um auf die aktuelle Windows 10 Mobile Preview zu aktualisieren, hat man auch diese Verteilmethode etwas verfeinert und zumindest hier eine deutliche Vereinfachung geplant, reicht doch in Zukunft irgendeine Version von Windows Phone 8.1 aus, um über die Insider App direkt auf den letzten Build von Windows 10 Mobile zu gelangen.

All diejenigen, die sich das Update antun wollen, werden von Gabe Aul auch noch einmal explizit darauf hingewiesen, dass es nach dem Befeuern des Gerätes mit Build 10136 passieren kann, dass für etwa zehn Minuten der Sperrbildschirm ohne Zeit und Datum  zu sehen ist – man soll hier nicht in wilde Panik verfallen, sondern sich vielmehr entspannt zurücklehnen und dem System einfach die Zeit geben, die es braucht. Hier fehlt schlicht und einfach ein Statusscreen, der während des Upgrades den aktuellen Status vermeldet – wer hier zu schnell agiert und sein Device neustartet, könnte unter Umständen also den ein oder anderen unerwünschten Nebeneffekt bis hin zu einem softwareseitig zerschossenen Smartphone bekommen. Also Obacht!

Lenken wir einmal den Blick weg von den möglichen Hindernissen hin zu den Features, die die neue Build mit sich bringt, so fallen neben den kleineren Bugfixes die folgenden Schlüsselelemente auf:

  • Änderungen am User Interface – viele sind bereits umgesetzt, viele noch in Planung. Das System nimmt aber nun auch in Sachen Icons, Fonts, Layout und Transparenz deutlich Form an und wirkt nun eher „komplett“ als es die bisherigen Builds getan haben

 

  • Cortana und die Verfeinerung der Sprachassistentin sind ein Schlüsselfeature dieses Previews: Laut Microsoft nah an der Vollendung wurde viel Feedback der Insider in Cortana implementiert – unter anderem eine UI, die eher mit dem restlichen Betriebssystem konform geht als auch die Möglichkeit, Flüge und Pakete zu tracken, sofern die unterstützten Provider Statusmails versendet haben, auf denen Cortana informationstechnisch aufsetzen kann. Auch die Antworten von Cortana sollen schneller und präziser erscheinen

 

  • Verbesserungen bei der Kamera – in der „Fotos“-App gibt es nun eine Monatsübersicht der Bilder und per Doppeltipp auf den Bildschirm wird das jeweilige Foto herangezoomt. Für diverse Modelle (u. a. das Lumia 930 / Icon, 640, 640XL oder das 1520) gibt es nun die Lumia Camera Beta-App, die auch als Default-Applikation für das Knipsen gesetzt werden kann und sich im Grunde kaum von der Standard Windows Mobile 10 Foto-App unterscheidet, wohl aber zusätzliche Features für Lumia-basierte Hardware mit sich bringt. Ausprobieren!

 

  • Einhand-Bedienung: Für Geräte, die größer als fünf Zoll sind, gibt es nun die Möglichkeit, durch langes Drücken des Start-Buttons den Bildschirm herunterscrollen zu lassen, um Icons am oberen Rand auch mit einer Hand bequem erreichen zu können.

Viele Features (speziell die Einhand-Bedienung) sind auf anderen Systemen schon längst bekannt – man merkt aber, dass Windows Mobile 10 hier in kleinen, aber stetigen Schritten auch den anderen mobilen Betriebssystemen anpassen will und dabei die Community aktiver mit einbindet, als es früher auch nur ansatzweise der Fall war. Für all diejenigen unter Euch, die auch die kleinsten Verbesserungen dieser neuen Preview nachlesen und komplett ins Detail gehen wollen, sollte der offizielle Microsoft-Blogbeitrag der richtige Anlaufpunkt sein. Viel Erfolg beim Updaten!


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Digital Native, der trotzdem gerne das Mittelalter erlebt hätte und chronischer Device-Switcher. Multimediafreak. England-Fan. Freier Autor & Tech Blogger. Hobbyphilosoph. Musik-Enthusiast. Querdenker. Zyniker. Hoffnungsvoller Idealist. Gladbacher Borusse und hauptberuflicher IT-Consultant.

Oliver hat bereits 431 Artikel geschrieben.