Windows 10 Mobile Insider Preview Build 10166 veröffentlicht

11. Juli 2015 Kategorie: Windows Phone, geschrieben von:

Windows Phone-Nutzer, die sich für die Insider Preview von Windows 10 Mobile entschieden haben, sollten einmal nach Updates suchen. Wie Microsoft bekannt gibt, wurde Insider Preview Build 10166 verfügbar gemacht. Die gleiche Versionsnummer erhielten Windows Insider bereits für den Desktop. Während die finale Desktop-Version von Windows 10 am 29. Juli erscheinen wird, müssen sich Windows Phone-Nutzer noch bis Herbst gedulden.

Windows 10

Laut Microsoft beinhaltet die neue Version vor allem Fehlerbehebungen und Verbesserungen, die meisten der von Build 10149 bekannten Probleme werden mit Build 10166 behoben. Gleichzeitig wurden auch einige über den Windows Store verfügbaren Apps mit einem Update versehen, sollte man vorbeischauen, wenn man das Update durch hat. behoben wurde auch der Fehler, dass nach einem Update der Migrations-Status-Bildschirm nicht angezeigt wurde und den Eindruck vermittelte, dass sich das Smartphone aufgehangen hat.

Der Windows Phone Store verliert mit Build 10166 auch seinen Beta-Status, der alte Store ist nicht mehr verfügbar. Downloads und Updates aus dem Store sollten zudem zuverlässiger ablaufen. Eine kleine, aber von den Nutzern anscheinend häufig geforderte Änderung ist die Akkuanzeige. Diese ist nun größer, sodass sie besser abgelesen werden kann. Schön, dass Microsoft auch auf solche Kleinigkeiten eingeht und das meine ich auch nicht ironisch, es zeigt ja, wie nah man am Nutzer ist und dessen Wünsche berücksichtigt.

(Quelle: Windows Blog)

Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9387 Artikel geschrieben.