Windows 10: Joe Belfiore zeigt die Neuerungen der aktualisierten Preview-Version

22. Januar 2015 Kategorie: Windows, geschrieben von:

Eine neue Preview-Version von Windows 10 für Desktops wird es bereits nächste Woche für Teilnehmer am Insider-Programm geben. Im Februar soll dann eine erste Version von Windows 10 für Smartphones folgen. Welche Neuerungen Windows 10 auffahren wird, haben wir gestern bereits berichtet. Joe Belfiore fasst diese noch einmal in einem Video zusammen. Eigentlich sind es zwei Videos, das hier eingebundene und ein weiteres (inhaltlich sehr ähnlich), welches Ihr weiter unten auf der Webseite des Insider-Programms findet.

Die beiden Videos zeigen sehr deutlich, welchen Weg Microsoft mit Windows 10 gehen will. Es soll einfach keine Rolle mehr spielen, mit welchem Gerät man arbeitet, man soll überall die gleiche Arbeitsweise aufgreifen können. Google geht diesen Weg über die Material Design-Schiene, die das Verhalten von Apps quasi schon vorgibt, Apple verzahnt sein mobiles System ebenfalls sehr gut mit der Desktop-Variante.

Während diese feature-Videos sicher schick anzusehen sind und die Features auch sehr willkommen sind, wird die Frage bleiben, ob es sich im Alltag auch so gut nutzen lassen wird. Dank vielfältiger Eingabemethoden könnte dies aber durchaus etwas werden. Das Zusammenspiel unterschiedlicher Geräte wird umso wichtiger, je mehr Geräte sich bei uns ihren Platz erobern. Tablets, Smartphones, das Internet der Dinge, Wearables, all das benötigt eine gut funktionierende Plattform, Microsoft ist hier auf einem guten Weg, eine tatsächlich einheitliche Nutzererfahrung zu schaffen.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9390 Artikel geschrieben.