Windows 10 wird AllJoyn für das Internet der Dinge an Bord haben

15. November 2014 Kategorie: Windows, geschrieben von:

Bereits seit 2013 gibt es das von Qualcomm auf den Weg gebrachte AllJoyn Framework für das „Internet der Dinge“ (Internet of Things, IoT). AllJoyn verbindet verschiedenste Geräte unter einem Dach, größere Hersteller wie HTC, Haier, Panasonic, Sharp und LG setzen ebenfalls auf diese Technik. Mittlerweile sind es über 80 Hersteller, die in der AllSeen Alliance vertreten sind. Und Microsoft gehört nun auch dazu, liefert vielleicht sogar den wichtigsten Beitrag, um AllJoyn zum Standard zu machen.

Microsoft wird AllJoyn direkt in Windows 10 integrieren. Da Windows 10 auf allen Geräten mit Windows Systemen laufen wird, könnten Smartphones und Tablets recht einfach als Schaltzentrale für das Internet der Dinge dienen. Als Knotenpunkt, um Geräte anderer Hersteller zu verbinden, solange diese AllJoyn einsetzen. Gleichzeitig könnte so ein Problem des Internets der Dinge erledigt sein, denn zwar können Geräte innerhalb eines Systems reibungslos miteinander kommunizieren, es hört aber dann auf, wenn andere Systeme dazu kommen. Mit Windows als weit verbreitete Basis kann dieser Umstand dann relativ einfach umgangen werden.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9391 Artikel geschrieben.