Windows RT verabschiedet sich: Hardware-Produktion nun komplett eingestellt

4. Februar 2015 Kategorie: Hardware, Windows, geschrieben von:

Windows RT, die auf ARM-Tablets zugeschnittene Version von Windows, die mit einem Desktop-Modus, aber ohne Desktop-Programme kam, geht offiziell seinem Ende entgegen. Mit Windows 10 wird es kein Update für RT-Geräte geben, zumindest kein Windows 10-Update. Macht nichts, denn auch die passende Hardware wird es nicht mehr allzu lange geben. Wie The Verge berichtet, wird nun auch die Produktion des Nokia Lumia 2520 eingestellt, nachdem letzte Woche bereits bekanntgegeben wurde, dass das Surface 2 (RT) nicht mehr länger produziert wird.

microsoft-surface-shadoe

Ob es in Zukunft noch einmal ARM-Tablets von Microsoft geben wird, beziehungsweise diese mit Windows 10 wieder kommen werden, steht noch nicht fest. Windows 10 wird als das eine Betriebssystem für alle Geräte bezeichnet, insofern könnte man zumindest die Version für Smartphones wohl auch auf ARM-Tablets bringen. Aktuell kommen die günstigen Windows-Tablets mit Prozessoren von Intel, können somit ganz normal mit Windows umgehen, benötigen keine angepasste Version.

Windows RT war von Microsoft seinerzeit gut gedacht, man wollte ein einfaches System mit Apps, so wie es auch Apple und Google auf Tablets anbieten. Die Geräte waren allerdings Ladenhüter und bescherten Microsoft ordentliche Verluste. Erst mit dem Surface 3 Pro wich man von der zweigleisigen Strategie ab und setzte nur noch auf ein „echtes“ Windows mitsamt seiner kompletten Funktionalität.

Wer noch Interesse an einem RT-Tablet hat, diese sind wohl bei den einschlägigen Verkaufsstellen noch verfügbar. Ein richtiger Schritt von Microsoft, schließlich stellt Windows 10 so etwas wie einen Neuanfang für Microsoft dar, da gehört es auch dazu, sich von solchen Dingen wie einem gefloppten RT-Tablet zu trennen, auch wenn dies sicher seine Fangemeinde hat. Hilft halt nichts, wenn diese zu klein ist.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9380 Artikel geschrieben.