Windows Phone verdreifacht Marktanteil und überholt iOS im ersten Quartal – in Pakistan

7. Juni 2015 Kategorie: Mobile, geschrieben von:

Erfreuliche Nachrichten für Microsoft und Windows Phone. In einem Interview mit The News erklärte Patrick Mercanton (Leiter Marketing Naher Osten, Nordafrika, Levante und Südostasien), dass sich der Marktanteil im ersten Quartal 2015 für Windows Phone in Pakistan verdreifacht hat. Damit liegt Windows Phone zwar immer noch hinter Android, aber vor iOS. Grund für diesen Erfolg sei zum einen der niedrige Preis, das Lumia 535 ist mit seinen rund 140 Dollar der Bestseller. Zum anderen sind die Geräte aber auch robust, kommen mit einem bekannten System und heben sich von der Masse der günstigen Android-Geräte ab.

Lumia430_DualSIM

Ein Vorteil für Microsoft soll außerdem sein, dass aktuell noch sehr viele Featurephones von Nokia in Pakistan verkauft werden. Wer sich dann für ein Smartphone entscheidet, bleibt der Marke treu, Microsoft hat in dieser Region markentechnisch einen sehr guten Stand. Mit der Veröffentlichung von Windows 10 erhofft sich Microsoft einen weiteren Schub und auch eine Ausweitung im B2B-Bereich. Den nächsten Erfolg wird man mit dem Nokia 430 herbeiführen wollen, das Dual-SIM-Gerät ist noch einmal günstiger als das erfolgreiche Lumia 535 und kann sicher einige Featurephone-Wechsler überzeugen.

Schade für Microsoft, dass es in anderen Ländern nicht genauso gut klappt. Aber durchaus interessant zu sehen, dass das Windows Phone-Konzept durchaus aufgehen kann, wenn man zum richtigen Zeitpunkt mit den richtigen Geräten bereitsteht.

(via WMPowerUser)

Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9407 Artikel geschrieben.