Windows Phone: Entwickler werden mit Geld gelockt, Apps können vorab ausprobiert werden

20. März 2013 Kategorie: Mobile, Windows, geschrieben von:

Windows Phone. Die dritte Macht im mobilen Markt? Bislang anscheinend eher Randerscheinung. Gute Geräte gibt es zweifelsohne, bei der App-Auswahl behaupte ich allerdings das Gegenteil. Hardware rückt eh immer mehr in den Hintergrund, das Ökosystem zählt. Microsoft liegt hinten. 130.000 Apps hat man momentan im Windows Phone Store. Quantität, anscheinend nicht Qualität, denn sonst hätte man vielleicht einen bessere Marktposition.

PreApps

Kachel-Apps für Windows 8? Auch hier sieht es leider nicht anders aus. Vielleicht deshalb hat Microsoft jetzt ordentlich Geld in die Hand genommen und lockt die Entwickler mit harten Dollar. Nicht nur, dass für den Entwickler einer erfolgreichen App mehr Geld fließt (ab 25.000 Dollar Verkaufswert behält der Entwickler 80 % – Apple und Google drücken meines Wissens nur 70 Prozent ab), Microsoft hat nun eine Keep the Cash-Aktion ins Leben gerufen.

US-Entwickler bekommen 100 Dollar für vom 8. März bis 30. Juni eingereichte Apps. Jeder Entwickler kann pro Plattform (Windows Phone und Windows 8) jeweils 10 Apps einreichen und theoretisch bis 2000 Dollar kassieren. Microsoft schüttet die Summe für 10.000 Apps aus, sofern diese auch den Kriterien in Sachen Qualität entsprechen. Nette Promotion oder pure Verzweiflungstat? Ich befürchte fast, dass es letzteres ist.

Zum zweiten Teil der Überschrift: Apps vorab ausprobieren. Microsoft arbeitet mittlerweile mit PreApps zusammen. Durch diese Zusammenarbeit können sich Entwickler die Anmeldegebühr sparen. Was wir Benutzer davon haben? Wir können unter Umständen als Betatester interessante Apps entdecken, bevor diese in den App Store kommen.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25478 Artikel geschrieben.