Update: Windows Phone Benutzer derzeit auf Google Maps ausgesperrt

4. Januar 2013 Kategorie: Google, Mobile, Windows, geschrieben von: Patrick Meyhöfer

Eben las ich eine Meldung, die sehr nach Bug klingt, auch wenn man natürlich einige Sachen hinein interpretieren könnte, gerade nach dem Urteil der FTC und Microsofts Klage über das Urteil. Windows Phone Besitzer werden derzeit von der Nutzung von Google Maps im Browser ausgesperrt. Sobald man die normale Google Maps Adresse ansurft, leitet einen Google automatisch auf die Google Suche um.

In Ermangelung eines Windows Phone Gerätes habe ich das ganze allerdings auch im Browser nachstellen können. Einfach mal den User-Agent auf Mozilla/5.0 (compatible; MSIE 10.0; Windows Phone 8.0; Trident/6.0; ARM; Touch; IEMobile/10.0; Nokia; Lumia810) stellen (siehe hier in den Chrome Developer Tools).

Sowohl https://maps.google.de/ als auch https://maps.google.com/ funktionieren auf den Geräten nicht. Von Google gab es bisher keine Stellungnahme, aber eine gewollte Aussperrung kann ich mir nicht wirklich vorstellen. Grundsätzlich finde ich es zudem nicht tragisch, funktioniert z.B. Nokia Drive wirklich gut.

Die Jungs von WMPoweruser haben das Verhalten mal in einem kleinen Video ebenfalls festgehalten. Ich bin gespannt, wann wir hier ein offizielles Statement von Google haben. [via]

Update: Inzwischen scheinen sich beide Seiten geäußert zu haben. Google gibt zunächst an, dass lediglich WebKit Browser für Google Maps unterstützt werden:

“The mobile web version of Google Maps is optimized for WebKit browsers such as Chrome and Safari. However, since Internet Explorer is not a WebKit browser, Windows Phone devices are not able to access Google Maps for the mobile web.”

Ein Microsoft Sprecher soll nun zu Google geantwortet haben:

“Internet Explorer in Windows Phone 8 and Windows 8 use the same rendering engine.”

»

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: Patrick Meyhöfer

#Linux, #Ubuntu, #OpenSource #Android sind meine Themen. Du findest mich auch auf Twitter und Google+. Zudem schreibe ich Beiträge für freiesMagazin und auf meinem Blog Softwareperlen .

Patrick hat bereits 404 Artikel geschrieben.


24 Kommentare

André 4. Januar 2013 um 22:23 Uhr

Wenn man es mit einem Desktopbrowser nachstellen kann, ist es auf jeden Fall wohl kein clientseitiges Problem, sondern Google hat Mist bei seinen Browserweichen gebaut.

Rainer 4. Januar 2013 um 22:25 Uhr

Bestätigt eigentlich nur meine Auffassung, daß Google aus einem Haufen von Pi**ern besteht. Nach der Nummer von letzter Woche, daß sie Exchange-Sync für Googlemail abschalten, bin ich direkt zur Konkurrenz gewechselt. Google kann mich mal. Das beschissene Nexus 4 tausche ich gerne und jederzeit gegen ein Nokia Lumia 920!

tsjDEV 4. Januar 2013 um 22:42 Uhr

Kann es auf meinem Nokia 920 bestätigen, das aktuell kein in Zugriff auf Google Maps möglich ist… Ist aber Dank Nokia Drive auch nicht notwendig.

Martin Felder 4. Januar 2013 um 22:46 Uhr

Das kann ich so bestätigen, ich habe das schon seit Anfang als ich das Gerät gekauft habe, dies bemerkt. Es kann nicht sein, das Google so viel macht hat, gewisse Geräte auszusperren. Ein Grund mehr, warum ich alle meine Mail und Kalender zu Microsoft gezügelt habe.

Jeay 4. Januar 2013 um 22:48 Uhr

Das Lumia 900 hat Navi samt Karten an Board, Die Karten funktionieren auch ohne google.

David 4. Januar 2013 um 22:48 Uhr

ist doch nicht schlimm nutzen die WP nutzer halt Nokias lösung.

Martin Felder 4. Januar 2013 um 22:54 Uhr

@David Leider ist das Kartenmaterial nicht überall so gut wie bei Google. Z.B. bei uns in der Schweiz ist es eher bescheiden….

dischue 4. Januar 2013 um 22:54 Uhr

zumindest bei Nokia-Geräten sind doch die Nokia Maps an Board – warum sollte man da überhaupt google Maps nutzen…? Keine Ahnung, wie es bei den nicht-Nokia-WP8-Geräten aussieht….
Von der Warte her lernen aber vielleicht einige Nutzer eine offline-Lösung (wieder) schätzen… ;-)
Alles was online ist – ob Maps, Dokumente oder sonst was – birgt halt immer das Risiko, das man mal ausgesperrt wird – ob wg. nicht vorhandener Netzanbindung, technischen Problemen auf Netz- oder Serverseite, Software-Bugs oder gar aus bösem Willen – offline hat eben Vorteile….

mobizwerg 4. Januar 2013 um 22:57 Uhr

Wer Besuch Google wenn er ein Lumia hat :D

Dentaku 4. Januar 2013 um 23:37 Uhr

Als nächstes wird dann meine Weiterleitung von Gmail nach Outlook.com von Google gesperrt ? Als Lumia 900 User brauch ich Google Maps nicht , aber was machen Windows Phone User anderer Hersteller?

Oban 4. Januar 2013 um 23:46 Uhr

Wer sagt eigentlich das das absichtlich von Google gewollt ist ? Einige Leute sind ja echt paranoid und denken google würde wollen das windows user gmaps nicht mehr benutzen können. Gab ja auch keine Ankündigung oder sowas. Bevor es keine Ankündigung von Google gibt glaube ich nicht das es mit Absicht passiert da ja wie im Artikel erwähnt nicht alle Seiten davon betroffen sind.

kjvision 4. Januar 2013 um 23:50 Uhr

benutzt man noch google maps ?

GisbertE. 4. Januar 2013 um 23:55 Uhr

Ich hatte letztes Jahr von Frühjahr bis Herbst ein Win Phone und da ging Google Maps auch nicht im Browser aufzurufen. Hat mich sehr geärgert, weil die MS Bing Maps sehr schlecht waren.

jan 5. Januar 2013 um 00:19 Uhr

Kann echt nicht glauben, dass ich mal überlegt mir ein Android Gerät zu holen. Nachdem ich sehe was Google da abzieht bin ich echt froh nicht an diese Firma gebunden zu sein und ein Lumia zu haben

stardust 5. Januar 2013 um 08:31 Uhr

gibt doch schon ein offizielles Statement: Google sagt, Maps ist für Webkit gebaut und da der IE kein Webkitbrowser ist, hat MS halt Pech gehabt. Und es wird keine Unterstützung für den IE geben.

Scheint also Absicht zu sein.

http://gizmodo.com/5973295/google-maps-has-never-been-accessible-on-mobile-internet-explorer

myners 5. Januar 2013 um 09:44 Uhr

Und das Statement ist quatsch: Google sperrt die Windows Phones nachweislich aus. Siehe Update:2 auf der von dir verlinkten Seite.

elknipso 5. Januar 2013 um 12:14 Uhr

@Rainer
Google denkt halt wirtschaftlich. Es mag für den Nutzer ärgerlich sein, aber aus Sicht von Google ist es völlig verständlich und logisch.
Warum sollte Google zum einen an die Konkurrenz Microsoft sicher nicht geringe Lizenzgebühren für die Nutzung der Exchange Technologie zahlen, und damit auch noch deren konkurrierende Plattform unterstützen? Macht wirklich wenig Sinn, aus Sicht von Google.
Und das alles nur, weil es Microsoft nicht für nötig hält alternative Standards zu unterstützen wie CardDAV und CalDAV, welche sogar von Apple unterstützt werden. Und das will was heißen, die nehmen es mit Standards normalerweise auch nicht so eng :).

Peter 5. Januar 2013 um 13:21 Uhr

Wirtschaftlich hin oder her, das Aussperren aufgrund des Useragents oder der IP-Adresse ist diskriminierend und gehört verboten. Dennoch sollten die Microsoft-Jünger hier nicht allzu viel schreien, da Microsoft diese diskriminierende Vorgehensweise erst hoffähig gemacht hat. Persönlich find ich’s gut wie sich die ‘Großen’ kaputt-ausmanövrieren. Also Klappe halten, Popcorn und genießen.

André 5. Januar 2013 um 15:22 Uhr

Wenn es daran liegt, dass der IE kein WebKit-Browser ist, müsste das dann nicht auch für den IE auf Desktop-PCs gelten? Warum komme ich damit auf Google Maps?

Guido 5. Januar 2013 um 15:48 Uhr

@André: Zu großer Marktanteil, das kann Google sich nicht erlauben. Sonst hätten sie es wahrscheinlich schon gemacht.

smoo 5. Januar 2013 um 17:34 Uhr

Firefox Mobile for Android ist doch auch kein Webkit-Browser und da funktioniert’s auch….

watchmen247 6. Januar 2013 um 11:24 Uhr

Was geht hier eigentlich ab!? Hier tummeln sich entschieden zu viele WP-Schrott User. Und die Argumente sind ja wohl mehr als fragwürdig!? Da gängelt und erpresst ein krimineller Quasimonopolist wie M$ andere Unternehmen. Spuckt ständig FUD gegen Google und Android, vom ganzen Patentgetrolle ganz zu schweigen und hier auf dieser Webseite gibts tatsächlich genügend Dumme, die Googe als die Bösen sehen!? Krass!?

Dirk 6. Januar 2013 um 14:06 Uhr

@watchmen247:
Ich wußte nicht das WP-Schrott User diesen Blog nicht lesen und kommentieren dürfen.

Geschrieben von meinem WP-Schrott Phone

smoo 6. Januar 2013 um 17:27 Uhr

Unternehmen, gerade börsennotierte, handeln niemals moralisch, sondern ausschließlich profitorientiert. Menschen neigen immer dazu alles zu vermenschlichen, das gerade hier total fehl am Platz! Daher kann ein Unternehmen auch niemals böse oder gut sein.


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.