Windows Phone 8.1: Eigene Bilder als Hintergrund für Live Tiles?

2. März 2014 Kategorie: Mobile, Windows, geschrieben von:

Windows Phone war mit seinem klaren, unverspielten Flat User Interface ein Vorreiter. Sowohl Android, als auch iOS werden immer „flacher“. Mit einer neuen Option, die vermutlich in Windows Phone 8.1 Einzug erhält, könnte man einen Schritt zurückgehen. Das heißt nun nicht, dass die Icons des Systems (Live Tiles) plötzlich in die dritte DImension wandern, aber sie könnten sich personalisieren lassen. Bisher ging man davon aus, dass man für den Startscreen ein Hintergrundbild auswählen kann, jetzt heißt es, dass sich die Live Tiles mit einem eigenen Bild personalisieren lassen. Man wählt also praktisch ein Bild aus, welches dann auf den Live Tiles erscheint, die Live Tiles ergeben dann das gesamte Bild.

WP8_1_Custom_LiveTiles

Dieses Feature wurde von Microsoft mit dem Codenamen „Shadowbox“ versehen, unklar war, was dieses Feature tatsächlich bewirkt. Auf den Bildern sieht man, wie das Ganze aussehen soll. Sieht für mich sehr nett aus, wesentlich eleganter als die einfarbigen Live Tiles, an denen man sich recht schnell satt sehen kann. Viel wird natürlich auch das verwendete Bild ausmachen, das man verwendet. Was man ebenfalls sieht, ist das dreispaltige Design, welches für Displaygrößen ab 4,5 Zoll freigegeben werden soll.

So eine Personalisierungs-Option ist nun freilich nicht das Killer-Feature eines Betriebssystem, allerdings ist dies gerade bei jüngeren Nutzern ein nicht zu vernachlässigendes Feature. Wir werden sehen, ob dieses Feature tatsächlich in ein paar Wochen mit Windows Phone 8.1 verteilt wird.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Quelle: WPCentral |

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9377 Artikel geschrieben.