Windows Blue: Windows bekommt bessere Anpassungsmöglichkeiten

24. März 2013 Kategorie: Windows, geschrieben von: caschy

Windows Blue, dass soll der Codename von Microsofts neuem System sein. Neues System? Nein, das wird es nicht mehr in der alten Form geben. Microsoft ist weg vom Service Pack und der Veröffentlichung eines Systems alle paar Jahre. Technik und Systeme müssen schneller mit Updates und neuen Features ausgestattet werden. Erweiterungen verkaufen, anstatt alle paar Jahre ein neues System zu veröffentlichen. Apple macht dies auch und bei Microsoft wird der Spaß Windows Blue heißen. Eine erste Vorabversion des Packs ist nun ins Netz gelangt.

Kachel

Kacheln sollen sich nun noch besser anpassen lassen, das heißt es gibt die zusätzliche Option auf eine kleinere und eine größere Kachel. Ebenfalls lassen sich die Farben der einzelnen Kacheln noch anpassen. Wird vielleicht einigen helfen, sich am Windows-PC noch heimischer zu fühlen. Ebenfalls ist das Snap-Feature aufgebohrt worden, eine 50/50-Ansicht ist nun möglich.

smapview

Microsoft rückt die neue Oberfläche auch weiter in den Fokus der Anwender, indem man weitere Punkte der Einstellungsmöglichkeiten in den neuen Modus aufnimmt und so die herkömmliche Systemsteuerung weiter in den Hintergrund rückt. Dies dürfte besonders Tablet-Benutzern entgegen kommen. Windows Blue, Build 9364, welche gerade ihre Runden durch die Tauschbörsen macht, kommt ferner mit einer Vorabversion des Internet Explorer 11 daher, von diesem sind bislang aber keine Neuerungen bekannt.

Internet Explorer 11

Interessant dürfte es für Benutzer des Microsoft SkyDrive werden, Microsoft verzahnt seinen Dienst immer weiter mit dem Betriebssystem. Automatische Kamera-Uploads und verbessere Backup-Möglichkeiten sollen in der Zukunft zu finden sein.

SkyDrive

Ich bin ja durchaus jemand, der Windows 8 häufig kritisiert, sehe hier aber Funktionen, die das System durchaus aufwerten. Interessant sind aber die anderen Messegerüchte, die ich neulich aufschnappen konnte. Der Windows Store wird definitiv einem Facelift unterzogen, sodass die Kategorien einfacher und besser zu erkunden sind. Das ganze wird „cleaner“.

Ebenfalls im Gespräch? The return of the Startmenü! Tatsächlich. Angeblich überlegt man sich, das Startmenü wieder optional anzubieten. Aber: bislang sicherlich Traum vieler Anwender – dennoch nicht mehr als ein Gerücht. Behauptung? Mit Haswell-Chips von Intel und den dementsprechend performanten Geräten wird Windows wieder Aufwind und Freunde bekommen. Noch mehr Screenshots von Windows Blue? Da lang! (via, via)



Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22128 Artikel geschrieben.

36 Kommentare

j4 24. März 2013 um 18:07 Uhr

Puh. Da muss mehr passieren, bevor mir diese Benutzeroberfläche auch nur ansatzweise zusagt.

Keule 24. März 2013 um 18:11 Uhr

Solange die Top-Neuerungen Kacheln und Cloud-Verschmelzung sind, wird das auch nicht zur besseren Verbreitung beitragen.

sibbl 24. März 2013 um 18:18 Uhr

Man sieht, dass viele UI-Sachen von Windows Phone den Weg in Windows geschafft haben. Hoffentlich auch anders herum. Ist schön zu sehen, woran gearbeitet wird und wo die Prioritäten liegen.

plumtree 24. März 2013 um 18:19 Uhr

Gestern habe ich Windows 8 (nach ca. 3 Monaten) wieder von meinem Rechner verbannt.
Warum? Ich habe die Kacheln nie verwendet, sondern bin immer gleich in den „normalen“ Desktop gewechselt. Damit hat Win 8 trotz einiger Neuheiten unter der Haube für mich jeden Sinn verloren.
Gab’s Vorteile? Ja, der rasante Start! In 10 Sekunden war der PC arbeitsbereit.
Allerdings musste man dann doch alle paar Tage richtig neustarten – sei es um Updates durchzuführen oder weil sich eine Software merkwürdig verhalten hat.
Ansonsten fühlte sich Win8 wie Win7 an – und dann bleibe ich doch beim Original, weil ich mich da nicht durch die Kacheln hangeln muss.

larrylaffer 24. März 2013 um 18:31 Uhr

Hey Caschy… sag mal… findest du es in Ordnung hier irgendwelche Firmengeheimnise zu veröffentlichen? Ich meine nur… würde das meine Firma sein deren Geheimnisse hier ausgeplaudert werden, würde ich mal ordentlich hier draufhauen. Immerhin hängt an soetwas für die betroffene Firma viel Geld. Zudem steht es außer Frage, dass die Quelle der Informationen offensichtlich illegale Machenschaften angewendet hat um die Information ins Netz sickern zu lassen. Just my 2 cent.

Thomas Baumann 24. März 2013 um 18:38 Uhr

Windows 8 mit mehr als 256 Farben? Das kann doch nur eine Fotomontage sein <_<

Scherz bei Seite (obwohl das bei Win8 echt schwer fällt)… Startmenü optional? Ja klar. Die neuen Funktionen mögen ja für Tablets gut sein, nu sollen Desktopkomponenten optional nachinstalliert werden? Ach komm, auch wenn die Tablets auf dem Vormarsch sind ist der Desktop und Laptop Markt ein vielfaches größer. Warum nicht (wie bei Vista und 7) den Tablet Kram optional machen? Wäre logischer.

Ich sehs schon kommen, Office wird bald auch noch vollständig eingestellt zugunsten für Office 360 oder wie das hieß. Mit MSN machen die das ja auch schon. Tja, Skype läuft aber auf meinem Handy nicht (ist ja auch mit knapp 2 Jahren schon uralt), Support eingestellt. Und ich lass bestimmt nich die ganze Zeit das klobige Skype offen. Und ich hab auch keine Lust wenn ich ne Word Datei oder Excel Tabelle machen oder speichern will, aufs Internet angewiesen zu sein.

Komisch dass Microsoft nicht aus den Fehlern Anderer lernt (wenn schon nicht aus den Eigenen). Google hat doch mit deren "ich brauch für jeden Scheiß ne Internetverbindung" Netbooks auch ne Bauchlandung gemacht… Aber ich garantiere: Entweder es rollen früh genug viele Köpfe oder das wird genau so gemacht.

Cornel 24. März 2013 um 18:39 Uhr

Verzahnung von Windows mit MS Diensten (SkyDrive) ist gefährlich dann müssen sie plötzlich noch einen Auswahlbildschirm für die Cloud machen (a la MS Internet Explorer) 😉 aber mir gefällts, solange der Desktop nicht gestrichen wird.

Peter 24. März 2013 um 18:39 Uhr

Hey Larry… sag mal… aus welchem Grund liest du hier eigentlich mit?

Rainer 24. März 2013 um 18:44 Uhr

Die Anpassungsmöglichkeiten der Kacheln ist wirklich nicht so gut wie die Icons auf dem Desktop, bei einer Notebook- Bildschirmauflösung von 1366×768 nur vier Kacheln übereinander finde ich schon etwas Platzverschwendung.
Bessere Anpassungsmöglichkeit der Farben (dezenter) wäre auf einem Arbeits-PC auch gut, das Startmenü dagegen habe ich seit Win7 kaum noch benutzt, aber warten wir einfach ab.

JMK 24. März 2013 um 18:49 Uhr

Sehr schön, freue mich. Hätte ich auch nicht gedacht, dass mich ausgerechnet MS mit Win8 noch positiv überraschen kann. Ich hoffe die machen in dem Tempo mit upgrades weiter.

sibbl 24. März 2013 um 18:49 Uhr

@Thomas Baumann:

Habe Windows 8 seit August auf dem Laptop und keine Probleme. Ich fände es schrecklich, jetzt wieder auf Windows 7 wechseln zu müssen, weil ich dort neben dem mickrigen Startmenü ohne zusätzliche Infos viele Sachen nicht mehr hätte, an die ich mich gewöhnt habe. Kopiervorgang pausieren, um die Externe Festplatte fix woanders anzustecken? Evernote- oder YouTube-App rechts anpinnnen und nebenbei produktiv sein? Von Geschwindigkeit und Akkulaufzeit mal ganz zu schweigen.

Welches 2 Jahre alte Handy unterstützt kein Skype mehr? Habe ein drei Jahre altes Android-Handy hier, das damals Low-Range war – Skype funktioniert. Sollte man nicht pauschalisieren.

Office 365 finde ich auch nicht schlecht. Wer weiß, ob wir in einigen Jahren noch Software kaufen, wenn sie per Internet gestreamt doch viel besser läuft? High-Performance-Spiele oder Videoschnittprogramme per Remote Desktop? Hätte man keine Internetdrosslung und schnellere Verbindungen, wären da kaum Hürden. Ist klar, dass das keinen Spaß macht, wenn die Infrastruktur hier nicht ausgebaut ist. In anderen Ländern ist man da schneller. Und da habe ich gern fix mein Word-Dokument gepinselt und muss auf dem Weg zu einem Meeting im Handy fix drüberlesen, und ggf. kleine Fehler korrigieren.

Man kann natürlich auch stehen bleiben und ewig Windows XP und ein altes Office nutzen. Da bräuchte es allerdings keine Forschung und keine neuen Versionen. Wozu dann überhaupt Neues kaufen und kommentieren, frag ich dich?

Georg 24. März 2013 um 18:53 Uhr

Hat MS ernsthaft die Wahl des Bildschirmhintergrundes in Win8 verkrüppelt, nur um uns das Feature als eine Art DLC zu verkaufen? Ist bei Spielen schon nervig genug, die für immer mehr Geld immer weniger bieten, aber bei einem OS? Ganz tolle Leistung…ein Update für den IE, bunte Wallpaper und Features (Snap), die ich schon im Vorgänger hatte – DAS muss ich kaufen!

Phil (@philippkaus) 24. März 2013 um 18:55 Uhr

@Thomas Baumann: Du hast leider von vielen Neuerungen, die Microsoft in letzter Zeit gemacht hat, absolut keine Ahnung. Office 365 ist genau das gleiche Programm wie Office 2013 – nur die Lizenzbedingungen sind anders & es gibt zusätzlich Online Features. Dein offline Word, Excel etc. hast du weiterhin.

Skype ist als Programm definitiv nicht klobiger als der MSN Messenger 😉 Dass es für dein Handy keine App gibt, ist allerdings natürlich blöd.

Lars 24. März 2013 um 19:23 Uhr

Ich komme immer mehr zu der Ansicht, dass man auf Basis von Win 7 ein Desktopsystem weiterentwickeln müsste und separat dazu Bedeinelemente für Touchscreensystem dazu kommen sollten. Windows Phone ist genial – Windows 8 auf dem Desktop ein Reinfall.

visorone 24. März 2013 um 19:35 Uhr

/signed Sibbel

MS ist mit den aktuellen Projekten gut positioniert. Auch wenn einiges Sicher noch verbesserungsbedürftig ist.

elknipso 24. März 2013 um 19:53 Uhr

Wenn sich Microsoft nicht komplett von der komplett untauglichen Oberfläche für normale PCs und Notebooks verabschiedet wird auch das nächste größere Update genau so „beliebt“ sein wie aktuell Windows 8, nämlich überhaupt nicht.

Schon erstaunlich wie lernresistent Microsoft immer noch ist. Jedes andere Unternehmen, das so konsequent immer wieder die Wünsche von Kunden ignoriert wäre schon längst vom Markt verschwunden.
Aber (noch) kann Microsoft sich das leisten mit ihrer Marktdominanz. Aber das wird bei der aktuellen Entwicklung auch nicht mehr ewig so weitergehen.

JMK 24. März 2013 um 20:24 Uhr

haha. Ich versuche auch gerade vergeblich mit der Maus auf W8 irgendwas zu machen. Es geht einfach nicht. Maus und Tastatur sind komplett deaktiviert. Unmöglich so was.
Und dann bauen die auch noch Apps. Geht noch viel weniger.

Talkrabb 24. März 2013 um 20:26 Uhr

Windows 8 nervt!
Auf Notebooks ohne Touchscreen bringt’s nichts.
Mit Touchscreen nur auf der obersten Ebene. Darunter braucht man einen Finger der so dünn ist wie ein Mauszeiger und zwei Tasten hat.

butch0r 24. März 2013 um 20:36 Uhr

Gibt es echt Leute, die Win8 aus freien Stücken benutzen? Respekt!

Karl Ka 24. März 2013 um 20:40 Uhr

Ich habe mich vor zwei Monaten breitschlagen lassen meinen Desktop von Win7 auf Win8 umzurüsten. Nach gut sechs Wochen wollte ich wieder zurück zu Win7, weil ich diese ganzen Tablet-Spielereien nicht auf meinem Desktop brauche und auch keine Lust habe mittels irgendwelcher Tools das Startmenü zurückholen zu müssen.

Ich bin dann aber nicht wieder zurück zu Win7, sondern habe einen Schritt getan den ich nicht bereue und schon viel früher hätte machen sollen: Ich habe mir Ubuntu gezogen und bin damit mehr als glücklich!

Diese Windows-Blue Sache reißt das Ruder für mich jetzt auch nicht mehr rum und ein evtl. Comeback des Startmenü kann mich auch nicht mehr zurück zu Windows bringen.

B. Huber 24. März 2013 um 21:26 Uhr

Wenn ich mir so die Beiträge hier durchlese kann ich nicht verstehen warum Win8 so eine rasante Verbreitung hat, OK Win7 gibt es nur noch mit Ladenhütern zu kaufen, eigentlich müssten ja massenweise neu gekaufte Win8 Geräte zurück gegeben werden.
Aber dem ist leider nicht so, die Mehrzahl der Anwender arbeitet damit Täglich ohne Probleme.
Ich glaube die Probleme bei neuen Betriebssystemen entstehen meist durch veraltete Hardware oder veraltete Nutzer

Berti 24. März 2013 um 21:59 Uhr

B. Huber: „Ich glaube die Probleme bei neuen Betriebssystemen entstehen meist durch […] veraltete Nutzer“
Dem habe ich nichts hinzuzufügen, allein die Lektüre der Kommentare hier ist ein eindrücklicher Beweis.

namerp 24. März 2013 um 22:23 Uhr

Das man die Kacheln auch zum starten von Programmen benutzen kann ist bei vielen der „ich brauch mein Startmenü“ Usern glaube noch nicht angekommen. Das Startmenü war eigentlich das beste Beispiel was an Windows so umständlich ist (also im Gegensatz zu OSX/Ubuntu/…). Das man vor allem Klicks sparen kann hat glaube ich auch noch keiner bemerkt.

Nach einem halben Jahr Win8 muss ich sagen das es sich nicht viel anders arbeitet wie Win7, Die Kacheln finde ich sehr Zeitsparend, dafür muss ich aber auch sagen das ich die Apps fast gar nicht nutze.

Nik 24. März 2013 um 23:39 Uhr

Ich seh mich FRÜHER oder SPÄTER zu Ubuntu/Linux wechseln – auch mobil . . .
Oder etwa FF-OS?!
So wie ich auch was Social Media und Suchmaschine angeht auch hier von eher demokratisch geprägten Geschäftsmodellen überzeugt bin.

Möglich dass ich auch die ganze digitale virtuelle Scheißwelt einfach aus der Steckdose ziehe und einfach nachsehe wer übrig ist und Lust hat live mit mir zu labern! Von uns ist halt doch noch niemand jünger geworden und ins Heim wird derlei Technik wohl so schnell nicht sichtbar Einzug halten!

Schade dass wir uns mit all dem Keese rumschlagen müssen . . . !!!
Die Strassen und Plätze sind wie leergefegt, die Leitungen müssen wieder gedrosselt werden . . .
In ein paar Jahren werden wir uns schämen ob der ganzen Dämlichkeit!

Cess 24. März 2013 um 23:43 Uhr

@Berti und B. Huber
Erfahrung macht eben klug und nicht nur weisse Haare….:-)

Daher bekommt eben Microsoft mit Win8 graue Haare….Metro fürn Desktop? No Go

hansi 24. März 2013 um 23:49 Uhr

die sollten den kachelkram einfach abschaltbar machen und gut is.

Thomas Baumann 25. März 2013 um 07:32 Uhr

@sibbl, @Phil:
Ok, das mit MSN war missverständlich ausgedrückt. Ich meine MSN selbst, also das Protokoll, was ja auch (noch) von viel schmaleren Alternativen genutzt werden kann, wie Trillian, Miranda etcpp. Skype ist verschlüsselt und geschlossen, Ende des Supports für Multi Messenger. Ende für MSN für mich.

Welches Handy? HTC HD2, Windows Mobile 6.5.x
Lustig dass der Support für Android weiterhin besteht, für die „eigenen“ Geräte aber nicht.

Das mit Office, ich habe nie gesagt dass es so ist, aber ich bin mir sicher dass es, wie erwähnt, so kommen wird, wenn nicht diverse Köpfe rollen. Ich habe auch nie gesagt dass Windows 8 keine Vorteile hat. Klar hat es die. Aber die Nachteile überwiegen zu stark. Viele machen z. B. den Fehler und denken dass Win8 sooo schnell hoch fährt. Pustekuchen, es war nie runter gefahren. Das nannte sich früher mal Ruhezustand 😉 Quasi das Standby für Arme (wo früher unzählige Gerätetreiber mit Probleme hatten. kA wie es jetzt ist).

Wer sich Win8 wegen dem Geschwindigkeitsvorteil holen will der ist mit einer SSD definitiv besser beraten. Dann ist nämlich nicht nur das „hochfahren“ von Windows schneller sondern auch das Öffnen von Programmen.

Über die Optik lässt sich streiten. Viele haben schon bei XP gemeckert, viele bei Vista. Aber was jetzt neu ist ist die Beschneidung der User. Das „tolle“ Metro ist für Tablets vielleicht gut, aber für Desktops? Nope. Bestes Beispiel ist dass das nur auf dem Primärmonitor läuft. Weitere Monitore liegen brach. Dann muss man rum basteln um wieder das Startmenü zu haben, … Wenn ich basteln will würde ich mir Linux installieren.

Dann die Sache dass abgerundete Ecken und Aero Glass wieder abgeschafft worden sind (Features die so oder so ähnlich in MacOS und Linux nach wie vor existieren) macht es einfach nur unansehnlich, von der Farbwahl mal ganz zu schweigen.

Das hat auch nichts mit zurück- oder hängenbleiben zu tun. Ich habe einfach noch einen eigenen Willen und akzeptiere nicht alles was man mir vorschreibt. Ich bleibe bei meinem Win7 und Office 2010. Seit Windows 98 hab ich sogar jede Beta getestet. Aber Win8 kommt mir noch nicht mal in ne VM. (Bevor jetzt was kommt: Ja ich habe es selber mal in den Fingern gehabt. Aber nur auf einem Fremdrechner. Warum? Der etwas ältere Herr kam vorne und hinten nicht damit klar.)

Davon ab: Ich kenn genug die entnervt ein Downgrade gemacht haben. Und dass ich nicht alleine da stehe zeigen die übrigen Kommentare hier.

sebweber 25. März 2013 um 08:40 Uhr

Eine Neuerung hat Caschy da aber ein bisschen heruntergespielt. Auf der Webseite sieht man auch 3 und 4 Apps nebeneinander mit dem Snapfeature benutzen kann. Das ist doch in manchen Situationen wirklich praktisch …

Thomas 25. März 2013 um 09:09 Uhr

Also ich arbeite seit vor der offiziellen Release von Windows 8 damit, auf einem ganz normalen Laptop mit 2. Monitor und Maus. Es ist definitiv nicht schwerer zu bedienen, sieht nur an manchen Stellen anders aus. Ich sehe kein Nachteile, dafür viele Vorteile. Wer die Apps nicht mag, für den ist ja der Desktop da. Ich mag den Appstore, weil man da problemlos an einem Ort seine Apps ohne Werbe- oder gar Schadsoftware bekommt. Ja, gute Apps sind noch recht rar, aber es wird langsam besser. Und solange habe ich ja noch den Desktop. Das Kachelmenü bietet die selben Funktionen wie das alte Startmenü, sogar noch mehr.
Die Neuerungen in Blue klingen viel versprechend. Vor allem das ausführen von Kachel-Apps auf mehreren Bildschirmen, was hier wohl noch gar nicht erwähnt wurde. Auch der IE soll wohl nun die Tabs synchronisieren. Eine verbesserte (Desktop)-Oberfläche wäre mir aber lieber, dann könnte man vielleicht wieder von Chrome weg…

Havoc 25. März 2013 um 09:11 Uhr

Auf dem Desktop ist die Modern/Metro/Windows Style Oberfläche nicht mehr als ein Vollbild Startmenü. Ich weiß deswegen auch nicht warrum sich darüber alle so aufregen. Der geneigte Desktop/Notebook User ist zu 90% auf dem Desktop und da fühlt es sich genauso an wie Win7. Nur das es erheblich schneller ist und mehr nützliche Funktionen hat.

Mit „Blue“ wollen sie aber erstmal diese Oberfläche soweit verbessern, dass man auf einem Tablet nicht mehr so oft gezwungen wird auf den Desktop zurück zu kehren. Desweiteren weiß Microsoft ganz genau wo die Probleme von Windows 8 liegen (z. B. fehlende Integration von Desktop mit der Modern Oberfläche).

Ich weiß aus einer sicheren Quelle das „Blue“ Windows 8.1 heißen wird.

Stefan 25. März 2013 um 13:41 Uhr

@Thomas Baumann: Für Office 365 muss man ja auch nicht online sein. Und ich bezweifle, dass es jemals so kommen wird. Denn in großen Konzernen würde man sicherlich keine Dokumente (vor allem keine sensiblen) in der Cloud speichern, so behaupte ich. Zumal es da auch vorkommt, dass Mitarbeiter gar keinen Zugang zum Internet haben, wenn dieser nicht zwangsläufig für die Arbeit erforderlich ist. Da wäre Office dann ja gar nicht mehr nutzbar.

MS würde sich selbst damit ins Bein schießen, wenn das nur noch online funktionieren würde. Das Sterben von Offline-Office dürfte genauso Zukunftsmusik sein, wie das Ende von physischen Datenträgern für Musik und Filme (denn 4k-Inhalte via Stream flächendeckend… selbst in 15 Jahren imho utopisch)

Mich würde mal interessieren, was Blue überhaupt für die Win 8-Nutzer kosten soll. Die genannten Änderungen sind imho jedenfalls nicht viel Wert. Zwar ganz nett, aber auch ich bin irgendwie kein Fan der Kachelansicht auf dem Desktop.

JR 25. März 2013 um 19:50 Uhr

Was mich persönlich am meisten an der Modern UI nervt (ich vermute auch das das sonst auch der eigentliche Kritikpunkt an 8 ist), dass der Startbildschirm und die ganzen damit verbundenen Anwendungen im Vollbild laufen. Ich werde jedesmal beim Klicken der Windowstaste aus dem Desktop gerissen, beim Öffnen eines Bildes, eines Musikstücks usw.
Ja ich weiss, dass man das über die Standardanwendungen ändern kann, aber wieso nicht gleich generell von Haus aus. Der Startschirm würde mich auch nicht nerven, wenn ich noch weiter den Desktop sehen könnte und im Zweifelsfall durch nen Klick ausserhalb des Startschirms wieder am Desktop wäre.

Joe Brös'l 26. März 2013 um 16:48 Uhr

Windows 7 als Desktop-Betriebssystem ist dem Win8 auf jeden Fall vorzuziehen.
Microsoft muss eben für verschiedene Geräte auch verschiedene Betriebssysteme auf den Markt bringen und nicht an eine Eierlegende Wollmilchsau glauben.
Anfangs habe ich den Slogan aufgebracht:
Zu Windows 8 sag ich Gute Nacht – auf Windows 9 kannst du dich freu’n.
Windows 8 war einfach nicht erwartungskonform als Nachfolger von Windows 7.
Nachdem ich nun gesehen habe dass die Benutzeroberfläche von Windows Blue wahrscheinlich auch nicht besser wird, wie bei Windows 8, kann ich nur sagen:
Windows blue is not good for you.
Als Desktop Betriebssystem sind Win8 und Win blue ohne Anpassungen nicht geeignet.
Schade dass es Microsoft seit Windows 95 nicht schafft die Ordnergröße im Windows-Explorer anzuzeigen. Microsoft programmiert meines Erachtens am User vorbei. Ich glaube nicht, dass große Firmen oder Konzerne derzeit zu Windows 8 geschweige denn zu Windows blue wechselen werden im Hinblick auf die Laufzeit von Windows XP.




Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.