Windows 8: Upgrade wird leichter

22. November 2011 Kategorie: Windows, geschrieben von: caschy

Na, schon einmal von einer Version Windows auf die nächste hochgelevelt? Ich nicht. Nur testweise. Eine neue Windows-Version ist doch wie ein Frühjahrsputz. Alten Scheiss runter, frischen Wind rauf. Ohne Ballast und so. Aber: so denkt ihr, so denke ich – aber nicht die Allgemeinheit. Denn die nutzt einen PC bis zum bitteren Ende, oftmals wird ein neues Betriebssystem erst mit dem Kauf eines neuen PCs verbunden.

Nicht nur wegen des Upgrade-Gelumpes, auch vor der Neuinstallation machen die Benutzer der breiten Masse gerne einen großen Bogen. Weisst du, weiss ich. Weiss aber auch Microsoft. Mittlerweile zumindest. Denn für Windows 8 hat man noch an der Versimpelung des Installations- und Upgrade-Prozesses gefriemelt – der geneigte Mac OS X-User weiss, wovon ich schreibe. Und nun? Soll ein Upgrade tatsächlich mittels 11 Klicks erledigt sein.Grob gesagt überprüft das System installierte Programme, Abhängigkeiten & Co und legt dann direkt los.

Interessant ist dabei auch diese Tabelle, sie zeigt an, was von alten Versionen in die bunte, neue Welt von Windows 8 mit hinüber genommen werden kann:

Tja. Ich sage jetzt schon voraus: bei mir wird es eine saubere Installation. Und bei euch? (auch zum Thema: Tobbi & Building Windows 8)


Vielen Dank für das Lesen dieses Blogs! Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann schaut euch auch dieses Advertorial an, welches auf einer separate Unterseite geschaltet wurde: Sony startet mit 4K Ultra HD durch

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 17688 Artikel geschrieben.