Windows 8: Systemreparaturdatenträger erstellen

21. Januar 2012 Kategorie: Backup & Security, Windows, geschrieben von:

Ich schrieb zwar schon einen etwas längeren Beitrag, wie sich Windows 8 in Windeseile wieder neu installieren, beziehungsweise in den Ursprungszustand versetzen lässt, doch die vorgestellten Lösungen greifen natürlich nur, wenn auch noch von der Platte gebootet werden kann. Ist dies nicht der Fall, hilft die Windows 8 Installations-DVD, sollte diese aber auch nicht zur Hand sein – weil es sich vielleicht um ein Notebook oder einen Fertig-PC ohne DVD handelt, dann sollte man zumindest die Möglichkeit haben oder gehabt haben, sich einen Systemreparaturdatenträger für Windows 8 zu erstellen.

Funktioniert ganz einfach. Win + R drücken, um in das Feld „Ausführen“ zu kommen. Dort einfach recdisc eingeben, gefolgt von einem flotten Schlag auf die Return-Taste. Danach heißt es nur noch: Rohling einwerfen und fertig. Bin gespannt, ob dies bis zur finalen Version auch auf USB-Sticks gemünzt wird. Lest euch auch auf jeden Fall durch, wie ihr unter Windows 8 ein Recovery-Image erstellt. Recdisc funktioniert auch unter Windows 7.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25480 Artikel geschrieben.