Windows 8: System-Reset ausprobiert

3. März 2012 Kategorie: Backup & Security, Windows, geschrieben von: caschy

Windows 8. Oder auch: das letzte Windows, welches man mehr als ein Mal auf dem PC installiert. Ehrlich – ich habe in meinem Leben schon gefühlte 10.000 Mal Windows installiert. Aber mit den Versionen wurde es immer weniger. Windows 7 wurde ganze 2 Mal installiert und mit Windows 8 wird es sich vielleicht auf 1 Mal beschränken.

Und ich finde es gut, wenn Systeme einen Fallschirm haben, so wie er jetzt in Windows 8 eingebaut wurde. Ich hatte ja schon einmal über die beiden Backup-Funktionen von Windows 8 berichtet, nun habe ich sie mal getestet, ob sie wirklich so gut sind, wie versprochen. Keine Lust weiterzulesen? Antwort vorab: ja, sie sind es.

Via Metro UI kann man durch direktes Eintippen nach Apps suchen. Ideal für Faule. Die zu suchende Option nennt sich PC zurücksetzen. Alternativ kann man direkt in die PC-Einstellungen switchen, Punkt allgemein.

Dort findet man die Möglichkeit, den PC aufzufrischen, oder den PC auf den Werkszustand zu setzen. Wird der PC aufgefrischt, so bleiben alle Konten und Daten intakt, lediglich euer installierter Kram wird von der Platte geputzt. Abschließend erhält man einen PC, der auf euch inklusive eurer Geräte eingerichtet ist, aber keine Programme enthält. Nackt – mit Ausnahme installierter Metro-Apps. Auf dem Desktop landet eine HTML-Datei mit euren Programmen, die runterflogen.

Der Originalzustand hingegen killt alles von eurem PC. Quasi so, als hättet ihr direkt nach einer Neuinstallation einmal ein Backup gemacht und dieses eingespielt.

Definitiv ein schickes Feature, welches ich hier einmal erwähnt haben wollte, da es unter Umständen dem einen oder anderen eine zusätzliche Software erspart. Mal sehen, wann ich dazu komme, noch das Ganze ein wenig ausführlicher zu beschreiben – denn viele Backup-Tricks aus Windows 7 funktionieren auch unter Windows 8.

Haben die mitlesenden Windows 8-Ausprobierer auch schon neue & super nützliche Funktionen erspähen können?

»

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 15461 Artikel geschrieben.


43 Kommentare

Elsa 3. März 2012 um 13:25 Uhr

Ich habe ein super nützliche Funktion entdeckt. Ich nenne sie “Spare dir das Rumprobieren, es geht nicht”:
In der VBox installiert startet Windows nach der Installation nicht. Aber beendet man die Maschine und startet neu, fährt es einwandfrei hoch und man kann sich anmelden und rumprobieren. Macht man allerdings den Fehler, die Maschine noch einmal zu beenden, ist auf alle Ewigkeit Ende und das System bleibt jedes Mal beim Startbildschirm hängen. Zweimal probiert und eine ziemlich gute Bilanz bisher.
Ich finde “Spare dir das Rumprobieren, es geht nicht” gar nicht so übel, denn es klappt wirklich. :)

Dexter 3. März 2012 um 13:39 Uhr

@Elsa:
Lass mich raten, du hast nicht die von Microsoft bereits gestellte version für eine VMWare ausprobiert.
LAss mich raten du hast ein Fehler bei der VM einrichten gemacht?
Lass mich raen du gibst microsoft die Schuld daran, dass du einen Fehler gemacht hast?

Bene 3. März 2012 um 13:44 Uhr

wenn man ein 2. OS drauf hat und dann den Computer von Windows 8 auf werkzustand zurück setzten lässt, ist das 2. Os und der evtl. mit installierte grub bootloader auch weg?

Florian 3. März 2012 um 13:52 Uhr

Der einzige Grund Windows 7 neu zu installieren sind diverse Viren, Trojaner und ScareWare die man nur durch eine vollständige Neuinstallation wirklich sicher los wird. Der Originalzustand ist solange gut, bis die ersten Viren trotzdem drauf bleiben. Ab dann darf man wieder neu installieren.
Ich musste meinen PC zwar noch nie wegen soetwas neu installieren, habe dafür aber 3 Jahre in einem Fachgeschäft meine Ausbildung gemacht. Ich frage mich bis heute wo die Leute so oft und so viele verschiedene Viren her bekommen.

weissertiger2 3. März 2012 um 14:02 Uhr

Ob das wirklich so sicher ist?

Ich habe mir selbst (anderen natürlich schon) noch nie Windows 7 neuinstalliert. Wieso auch? Der einzige Grund den ich hätte, währe bei einem Virus Befall? (hatte ich aber noch nie)

Bei einem Virus Befall auf ein “Windows eigenes” Backup setzen das auch auf der Virusverseuchten Platte lag, finde ich nicht so ne tolle idee.

Elsa 3. März 2012 um 14:07 Uhr

Der größte Fehler sitzt immer vor dem Bildschirm. Ich gebe Microsoft garantiert keine Schuld. Ist ja eine Beta und mein System ist schon betagt.
Alles prima hier, ich kann es nur nicht testen.
(Ich habe auch die Einstellungen in der VBox variiert, bin diesbezüglich nicht gänzlich unerfahren)

NeNeNe 3. März 2012 um 14:07 Uhr

Nun ich starte Windows 7 stets in einer VHD… Reset braucht 1 min :-)

Muss ich bei Win 8 mal testen ;-) Wollte es heute mal auf meinem MediaCenter installieren… mal schauen ob es flutschd… :-D

Anon 3. März 2012 um 14:25 Uhr

Reset&Refresh funktioniert leider nicht mit VHD in der WCP.

Dirk 3. März 2012 um 14:31 Uhr

wie sieht es eigentlich mit den ServicePacks aus ? Darf ich dann nach dem System-Reset alle Windowsupdates erneut laden ? Wenn nicht, was wenn ausgerechnet ein Servicepack das Chaos angerichtet hatte ?
Ich würde mich jedenfalls nicht darauf verlassen. Es geht nix über ein vernünftiges Backup.

Andi 3. März 2012 um 15:20 Uhr

DIe Funktion ist allerdings bei Virenbefall höchstwahrscheinlich nutzlos. Es sind lediglich 2 Dateiein im system32-Ordner, die die beiden seltsam aussehnde Banner auf den Bildschirm zeichnen. Die einfach entfernen und das toll angepriesene Feature ist nutzlos.

(Oder glaubt hier wer, ein Programmierer von Schadsoftware will, dass euer WIndows mit 2 Klicks wieder virenfrei ist?)

San 3. März 2012 um 15:33 Uhr

der Flipper ist toll^^

Martin 3. März 2012 um 16:19 Uhr

Interessante Sache, kann aber auch jemanden ganz schön ärgern, oder gibts einen entsprechenden Schutz?

Torsten 3. März 2012 um 16:45 Uhr

Killt “den PC auf Originalzustand zurücksetzen” dann auch zusätzliche Treiber, oder kann man den zu wiederherstellenden Zustand irgendwo festlegen?

Sackhaar 3. März 2012 um 16:51 Uhr

Schön, dass Windows 8 für dich das Windows sein wird, das du wahrscheinlich nur einmal installieren wirst.

Bei mir wird es garantiert das Windows sein, das ich genau null mal installieren werde.

Brater 3. März 2012 um 18:52 Uhr

Die Frage ist: was sagen Viren in Zukunft dazu? Es gibt Rootkits, die sich so gut auf der Festplatte einnisten, dass selbst das Formatieren von C: nicht mehr aussreicht.
Ich denke mal, dass der Backup-Kram auch bei Win8 nur bedingt taugen wird.

Besser fände ich eine integrierte Funktionalität von TimeFreeze. Sobald dieses Programm aktiviert ist, werden alle Änderungen der aktuellen Windows-Sitzung nach dem Reboot zurückgesetzt.
Das ließe sich noch weiter treiben, indem man verschiedene “Snapshots” vom System möglich macht (vergleichbar mit Snapshots von virtuellen Maschinen).

Tracheo 3. März 2012 um 18:55 Uhr

Hallo!
ich werde morgen Paragon testen! hab noch Platz genug!
auch wenn über mir ein MAC schwebt, ich teste gerne “Windows”

Helen 3. März 2012 um 18:57 Uhr

Cashy, was passiert beim Auffrischen mit der Registry und ähnlichem Krempel? Das ist doch der Hauptgrund, warum man Windows nach zwei Jahren neu aufsetzt. Wenn die Registry auf den Ursprungszustand zurückgesetzt wird, hat das natürlich Auswirkungen auf alle Programme, die noch installiert sind und die ich gerne ohne Neuinstallation weiterbenutzen möchte.

Bitfox 3. März 2012 um 18:59 Uhr

@Sackhaar: der war gut und ich schließe mich dem an! mein win7 läuft und ich habe keinen grund auf die bonbonfarbene kachelwelt umzusteigen. man(n) muss ja nicht jeden hype mitmachen…

Andi 3. März 2012 um 19:09 Uhr

@Brater

Naja, Viren können schon hartnäckig sein, aber gegen ein Formatieren haben sie keine Chance. Was allerdings geht ist, dass siesich in die von WIndows erstellte System-Reserviert Partition einnisten und so auch unabhängig von C: existieren können. Aber man kann ja diese Partition ebenfalls formatieren, etwas mit der gparted Live-CD.

Für deinen anderen Wunsch könnte ich dir das noch empfehlen: http://bit.ly/wT2Mf

PS: Ich schreibe das nicht, weil ich Microsoft bzw. Windows in Schutz nehmen will. Privat nutze ich seit Jahren nur noch Linux und Mac OS X und bereue es nicht, Windows den Rücken zuzukeheren (ausgenommen von Betas natürlich). :-)

Dexter 3. März 2012 um 19:24 Uhr

@Andi:
Da bist du nicht ganz richtig.
http://de.wikipedia.org/wiki/Master_Boot_Record
Lies dir dazu die einleitung. Es gibt bereiche die nicht mehr so leicht gelöscht werden können.
Deswegen gibts auch mit Windows 8 den secure boot, der sowas verhindert.

Andi 3. März 2012 um 19:31 Uhr

@Dexter

Gut, das ist eine Ausnahme, aber kein Weltuntergang:
bootrec.exe /fixmbr :-)

Aber fang mir bitte nicht mit Secue Boot an. Du glaubst doch nicht etwa, dass das irgendetwas bringt, oder? Außer dass du nicht mehr deine Daten, wenn wirklich einmal nichts mehr geht, mit einer Linux Live-CD retten kannst oder erst recht Linux zu installieren. Dann wärt ihr alle Viren für immer los…

(Ja, ich höre schon auf zu trollen, aber der musste sein :-) )

Pater Rolf Hermann Lingen 3. März 2012 um 20:02 Uhr

Was Neuinstallationen betrifft, so kann ich den Artikel bestätigen: Frühere Win-Versionen musste ich sehr oft neuinstallieren.
Und das, obwohl nicht großartig installiert / deinstalliert wurde, obwohl Antivirus und Firewall vorhanden war usw. usf.
Win7 ist dagegen wirklich beeindruckend – bislang auf sämtlichen Rechnern hier noch keine Neuinstallation erforderlich!

muggel6 3. März 2012 um 20:46 Uhr

@sackhaar:
die aussage von caschy interessiert (da er interessantes zum thema beiträgt) – deine eher nicht ;-)

Novo 3. März 2012 um 23:03 Uhr

Ich finde einige Neuerungen von Windows 8 wirklich toll, aber ich komme mit dem Metro zeug überhaupt nicht klar.
Für mich ist Metro UI für Touchscreens gedacht aber nicht für einen Desktop PC.
Ich will wieder meine Verknüpfungen in der Taskleiste.
Hoffe, dass das später mal möglich sein wird, Metro komplett zu deaktivieren.

Timo 4. März 2012 um 12:31 Uhr

Ich bin da auch ein bisschen skeptisch – wenn man komplett neuinstalliert kann man sicher sein dass das System auch 100% “sicher” ist. Trotzdem ein nettes Feature :)

Riccardo 4. März 2012 um 13:36 Uhr

Hat jemand ne Ahnung wie ich die Display Language von Windows 8 ändern kann?

Habe die US Version geladen würde aber gern zu deutsch ändern..?

Karsten 4. März 2012 um 13:41 Uhr

Es wird immer Leute geben, die erstmal grundsätzlich jede Veränderung ablehnen. Da nehme ich mich selbst nicht aus. Ich habe auch lange Zeit behauptet, WinXp kommt mir nicht auf die Platte. Irgendwann war es dann doch soweit und bin ziemlich lange und – wider Erwarten – recht ordentlich damit gefahren.

Aber den, der sagt: “Dat heb wi jümmer so makt, dat bleeft so!” wird man nicht eines Besseren belehren, bis er selber auf den Trichter kommt.

Ich bin gespannt auf den nächsten Kandidaten aus Redmond. Alles mobile Equipment ist zwar mittlerweile Frischobst, aber um den heimischen Rechner auf Apple umzustellen, spiele ich eben noch viel zu gerne. :)

San 1. April 2012 um 13:37 Uhr

ich hab dieser Tage einen (PC) Newsletter bekommen. Für mich neu war, daß es dieses ‘Inplace-Upgrade’, also das ‘Auffrischen’ des Betriebssystemes auch schon unter Windows 7 gibt. Zugegebenermaßen nicht so mit Benutzerführung, aber möglich ist es.

Gerd 11. November 2012 um 17:05 Uhr

Jetzt habe ich den Salat. Wollte Windows 8 mit den vielgelobten Tools in den Originalzustand wiederherstellen und bekomme den Hinweis ” Legen Sie erst den Windows-Installations- oder Wiederherstellungsdatenträger ein, dann kann es weitergehen”.
Woher nehmen, wenn nur für 30,-€ upgegradet wurde?

Willy Mehrwegg 15. Januar 2013 um 22:38 Uhr

upgrade auf win8pro OK; nach 2 Tagen bei simplem Foto copy/paste – KNALL

Am 1.10.12 win7 homePrem auf OCZ vertex 4 256GB SSD komplette Neu-Installation + alle Programme etc neu installiert = alles OK.
Am 1.1.13 upgrade auf win8pro, alles OK; am 3.1. bei simplem Foto copy/paste – KNALL. Ende. Wiederherstellungs-DVD gemacht tags-zuvor; aber win8 erkennt nicht einmal mehr das gerade upgegradete win-8: “BootManager fehlt (etc)”

Rechner = OK, mit win7 auf 1,5TB Festplatte, ebenso funktioniert seit Tagen ein auf 2. Partition der SSD neu-installiertes win8pro.

Nur, bevor ich wieder (!) alle Programme und die vielen Einstellungen erneuere – was ist da passiert? Oder wichtiger:
kann ich die (win-7 auf) win8pro Installation auf der SSD retten?

Hardware: Leistungsindex 7,4; alles Original Medion Erazer, Intel 2600 K quad-CPU, 12GB DRAM etc… und sowieso: win8pro hardware Test befand den PC für 100% OK

Xaver 24. Januar 2013 um 11:11 Uhr

Hi,

hat jemand schon mal erfahrungen mit dem Auffrischen von Windows 8 gemacht?
habe gestern Abend ca. 23:00 die Auffrischung gestartet und heute morgen 07:30
hat sich noch nichts bewegt keine Meldungen oder sonstiges.

Kann mir jemand sagen wie lange das Auffrischen von Win 8 dauert?

Danke

Xaver 24. Januar 2013 um 11:48 Uhr

wie lange ist bei dir Flott?

habe denn Laptop erst eine Woche und als ich einige MP3 über Media Player abspielen wollte hat er mir die Fehlermeldung “windows media player hat einen unbekannten fehler festgestellt” gebracht und seitdem konnte ich nichts mehr abspielen.
Habe dann eine Auffrischung gemacht da ja alles ausser den eigenen Dateien (Musik, Video, Bilder usw.) und Orginal Win 8 deinstalliert wird.

Und jetzt geht gar nichts mehr

Xaver 24. Januar 2013 um 11:57 Uhr

D.h. Abwarten und Teetrinken?

Kannst du mir evtl. auch eine Lösung für mein anderes Problem mit dem Media Player geben? falls er immer noch nicht funktionieren sollte trotz Auffrischen.

Danke

caschy 24. Januar 2013 um 11:58 Uhr

Sorry, hab den Media Player NIE genutzt

falk 1. Februar 2013 um 14:42 Uhr

finde die auffrischen sache toll. hatte ein update gemacht, konnte dann aber kein update oder das WMC installieren. die auffrischung hat kein 45 min gedauert sofern ich mich erinner, aber hatte wohl auch nicht so viel in win7 installiert. tolle sache.


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.