Windows 8: Microsoft erinnert an endendes Upgrade-Angebot

18. Januar 2013 Kategorie: Windows, geschrieben von: caschy

Die freundliche Erinnerung zur späten Stunde: Microsoft erinnert noch einmal daran, dass Ende Januar die Upgrade-Möglichkeit für kleines Geld wegfällt. Bislang ist es möglich, ab Windows XP für 29.99 Euro auf Windows 8 Pro zu aktualisieren. Danach wird Microsofts Betriebssystem um einiges teurer, sodass ihr euch überlegen solltet, vielleicht doch zuzuschlagen, selbst wenn ihr mit der Installation noch etwas warten wollt. Das Upgrade auf Windows 8 Pro wird online und im Handel erhältlich sein und 199.99 US-Dollar kosten, das Upgrade auf Windows 8 wird für 119.99 Dollar erhältlich sein.

Windows 8

Ebenfalls sollten alle, die im Zeitraum ab dem 2. Juni 2012 einen PC oder ein Notebook mit Windows 7 gekauft haben, bedenken, dass die Upgrademöglichkeit auf Windows 8 Pro für 14.99 Euro ebenfalls am 31. Januar abläuft. Zuletzt solltet ihr daran denken, dass ihr noch bis zum 31. Januar 2013 das Media Center Pack kostenlos bekommt, dieses kostet ab Februar auch noch einmal 10 Dollar. Bei Fragen zu Windows 8 könnt ihr hier ja mal im Blog ein wenig schauen, man munkelt, es gäbe ein paar Themen. Und nun Butter bei die Fische: Windows 8-Verweigerer oder schon auf Windows 8 umgestiegen? Ich gehöre zu dem Umsteigern – man muss ja was zu meckern haben ;)


Vielen Dank für das Lesen dieses Blogs! Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann schaut euch auch diese Advertorials an, die wir auf separaten Seiten geschaltet haben: Acer Iconia Tab 8 und HP Cashback Aktion. Danke, jeder Aufruf hilft uns.

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 16869 Artikel geschrieben.


47 Kommentare

walter@freiwald.de 18. Januar 2013 um 23:03 Uhr

für 29,- umgestiegen, die Entwickler müssen ja auch was essen^^ – und vollends zufrieden bisher! (nutze metro allerdings sogut wie nie, sehe keinen nutzen darin im moment)

Martin 18. Januar 2013 um 23:09 Uhr

Mir würde 8 keine Vorteile bringen.

Andy 18. Januar 2013 um 23:19 Uhr

Never change a running system!

Holgi 18. Januar 2013 um 23:20 Uhr

Tja, wer einen alten PC hat, so wie ich kann es nicht installieren. Da steht bei MS:

Unterstützt Ihr PC PAE, NX und SSE2 nicht, kann Windows 8 nicht installiert werden. Vom Upgrade-Assistenten wird eine Fehlermeldung angezeigt, wenn der Prozessor PAE und SSE2 nicht unterstützt. Außerdem wird ein Hinweis angezeigt, wenn vom Prozessor NX möglicherweise nicht unterstützt wird oder NX im BIOS des PCs deaktiviert ist. Windows 8 Setup versucht, NX während der Installation zu aktivieren. Falls dies nicht funktioniert, wird der PC auf das aktuelle Betriebssystem zurückgesetzt.

Mirko 2 18. Januar 2013 um 23:24 Uhr

Habe WIndows 8 von meinen Produktivrechnern wieder runtergeschmissen. Im Alltag und zum Arbeiten einfach nicht zu gebrauchen. Grausam. Windows 8 gibt’s bei mir nur noch auf dem Testrechner und in der virtuellen Maschine. Aber nicht zum Arbeiten.

gerd99 18. Januar 2013 um 23:32 Uhr

Wer jetzt das Update nicht gemacht hat, sollte dann lieber bei den Vorgängern bleiben. 199$ ist ein ganz schöner Pappenstiel. Aber dennoch weniger, als ich damals für Windows 7 ausgegeben habe. Ich bin mit Windows 8 Pro sehr zufrieden. Allerdings habe ich zusätzlich Start8 (Stardock) im Einsatz. Das erinnert mich dann bei Bedarf noch etwas an Windows 7. Aber die ganze Geschwindigkeit (Booten & Co) möchte ich von Windows 8 nicht mehr missen.

walter@freiwald.de 18. Januar 2013 um 23:33 Uhr

@Mirko 2: und warum ist es Deiner Meinung nach nicht zu gebrauchen? Ich habe keinerlei Probleme damit, es fehlt lediglich der Startknopf, ansonsten ist der Desktop ein besserer Windows 7 Desktop^^ – viele Sachen sind schneller und einfacher zu erreichen.

Kevin Kleebusch 18. Januar 2013 um 23:39 Uhr

Ich kann die Kritik von meinen Erfahrungen her auch nicht teilen. Ich bin für 15€ umgestiegen und habe es bis jetzt nicht bereut. Irgendwie bekommt man jedes Problem gelöst und sind wir ehrlich, Probleme hat man teilweise auch mit Win 7. Aber ich muss auch erwähnen das ich Metro eigentlich nur nutze um die Suchfunktion zu nutzen. Ansonsten sieht es höchstens schick aus ;)

Ralf 18. Januar 2013 um 23:40 Uhr

Frage: Kann ich eigentlich auch ein Update kaufen, ohne es gleich auszuführen, also nur den Schlüssel kaufen? Ich habe Win 8 auf einem Notebook und bin inzwischen echt zufrieden. Auf zwei weiteren PCs möchte ich es später auch installieren – dafür brauchen ich aber viel Zeit.
Also: Kann ich das Update irgenwo bunkern???

walter@freiwald.de 18. Januar 2013 um 23:47 Uhr

@Ralf, klar, wieso solltest Du das nicht können? Key ist Key, lediglich das Angebot endet Ende Januar. Das heißt aber nicht, dass die Keys dann nicht mehr gehen :)

Darian 19. Januar 2013 um 00:03 Uhr

Wie ist das eigentlich, wenn ich einen Rechner mit Win8 Core gekauft habe und auf Win8 Pro aktualisieren will?
Geht das auch um 14,99?

Mike 19. Januar 2013 um 00:05 Uhr

Ne, da spar ich lieber weiterhin.

Win95 war mein letztes gekauftes Windows, seit ’97 gibt’s bei mir nur Linux und damit hab ich einiges an Geld und (wichtiger) Nerven gespart :)

Swaddy 19. Januar 2013 um 00:05 Uhr

Das Einzige das bei mir unter Win 8 nicht läuft ist der AMD Catalyst Treiber und der neuste Logitech Treiber, aber da hilft ein älterer. Sonst alles super.
Aber auch hier: Metro seh ich selten und die Apps sind irgendwie nuja, nix für ohne Touch :-)

dischue 19. Januar 2013 um 00:25 Uhr

Win 8 – und gut. Allerdings auch Desktop.
Metro-UI als “Startmenü”, Verknüpfuen auf Desktop, häfig benutze Programme werden (auch) aus TotalCommander gestartet.
Ich vermisse nichts. Sicher ist manches ungewohnt – aber das war jedes neue System mehr oder weniger – und wenn MS (warum auch immer) einen Untermenüpunkt woanders zugeordnet oder einsortiert hat.
Ich wüßte jetzt nicht, was bei Arbeit mit dem Desktop jetzt so grundlegend anders sein soll, als bei Win7.
Manch einen stört die Charm-Leiste(?) oder wie die heißt – ander hatten schon unter XP absichtlich so etwas wie Rocketdock o.ä. installiert…

Andreas 19. Januar 2013 um 00:46 Uhr

ich hab upgedatet und mittlerweilr liebe ich es, 7 ist gut, 8 ist guter.
Ich empfehle es mittlerweile auch an Mandanten. Was man jeoch bedenken muss: für Umsteiger ist der Individualisierungsprozess etwas – teilweise sehr – länger.
Aber das ist Gewöhnungssache.

abobo 19. Januar 2013 um 01:06 Uhr

ich nnutzw win 77 auf meinem selbst gebasteltem PC. kann ich win 8 upgraden aber dabei meine win 7 lizenz behalten.
???

wosa 19. Januar 2013 um 01:29 Uhr

Ich hatte mich SEHR kritisch zu den Vorabversionen geäußert! Jetzt aber – nachdem ich vorgestern die fertige Version doch installiert habe, muss ich sagen:
Trotz einiger fortbestehender Inkonsistenzen (über die man sich nur wundern kann!) ist Windows 8 doch genauso produktiv einzusetzen und dabei aber verdammt viel schneller und vor allem DEUTLICH schlanker geworden!!!
FEHLEN tut eigentlich wirklich nichts im neuen Windows!

Das ich das Teil DENNOCH keinem Kunden empfehlen kann, liegt v.a. daran, dass rein geschäftliche User mich erschlagen würden für die geringen Vorteile bei zugleich erforderlicher enormer erst-Einarbeitung (für nicht PC-Affine) und zu erwartender Probleme mit Treibern für spezielle Lesegeräten.

Im übrigen funktioniert sogar immer noch die 15 Euro DL-Version OHNE Prüfung ;-) muß halt ein plausibler PC/Notebook-Typ angegeben werden ;-)

Besucherpete 19. Januar 2013 um 07:06 Uhr

Leider nicht Netbook-kompatibel … :(

Tobia 19. Januar 2013 um 09:05 Uhr

Ich habe Win8 schon seit etwa 2 Monaten, und bin vollkommen zufrieden. Die Metro finde ich gar nicht so schlecht, z.B. rufe ich meine RSS-Feeds nur noch in einer App ab.

HansS 19. Januar 2013 um 09:32 Uhr

Zwei Rechner mit Win8 und zwei mit Win7, eine Win8-Lizenz auf Halde. Ich nutze nur Desktop-Anwendungen, die MUI-Apps sind mir (noch) zu simpel. Die Vor- und Nachteile halten sich die Waage, mir gefallen beide Systeme. Für $ 199 wäre ich allerdings nicht umgestiegen.
@Holgi: “Windows 8 Setup versucht, NX während der Installation zu aktivieren” – bei meinem alten Acer Aspire (i3-370M) hat’s geklappt.

elknipso 19. Januar 2013 um 09:40 Uhr

Nach dem Trauerspiel was sich Microsoft mit Windows 8 geleistet hat fiel bei mir die Entscheidung mir kein Ultrabook zuzulegen, sondern ein Macbook Air.

Und ich denke den Schritt werde ich nicht bereuen, auch wenn es am Anfang etwas Eingewöhnung in OS X erfordert.

elknipso 19. Januar 2013 um 09:45 Uhr

@walter@freiwald.de
Ich muss Mirko hier zustimmen, und ich habe noch von niemand in einem persönlichen Gespräch einen positiven Eindruck von Windows 8 erzählt bekommen. Und das zieht sich durch alle Reihe, unter uns IT’lern gab es nur negatives Feedback nach einer mehrwöchigen Testphase und auch aus dem privaten Umfeld höre ich ausnahmslos nur schlechtes Feedback. Microsoft hat die Optik und die Bedienung einfach vergeigt. Anders kann man das nicht sagen.

Da mag die Technik “unter der Haube” auch noch so viele gute Verbesserungen haben.

paubolix 19. Januar 2013 um 09:53 Uhr

Darf man seinen günstig erworbenen Key eigentlich weiter verkaufen?

User001 19. Januar 2013 um 10:26 Uhr

Ich bleib bei Win7.

Was hab ich denn von Win8? Kein Startmenü mehr, kein Aero Glass, ein Metro Gedöns was immer im Vollbild mit viel zu großen Kacheln, deren Inhalt nichtmal sinnvoll genutzt wird, und und und.

Da spar ich mir lieber das Geld unddie Fummelei um das alles wieder mit Programmen nachzurüsten.

Auf dem Handy und der Xbox mag das Metro gut seien, aber nicht an einem Laptop/ PC!

weiganri 19. Januar 2013 um 11:05 Uhr

Ich will mein Windows 8 nicht mehr missen und bin wirklich zufrieden mit meinem System. Ich nutze Metro und den Desktop jeweils zu 50%. Facebook wird zum Beispiel nur noch über Metro gemacht. Genauso Twitter. Ich liebe vor allem die deutlich kürzere Boot-Zeit, welche mich wirklich erstaunt hat. Mit meinem i3 Prozessor ist der Computer nicht gerade der schnellste, mit Win8 geht der Boot-Vorgang aber mehr als 3 mal schneller.

Auch für Entwickler ist Windows 8 einfach klasse. Metro Apps lassen sich wirklich einfach entwickeln und mit der Möglichkeit Apps mit Java Script zu programmieren können jetzt sogar die bei anderen Systemen eher vernachlässigten Webprogrammierer Apps entwickeln.

Ich gehe davon aus, das spätestens in einem halben Jahr der App-Store so voll sein wird, dass es eine größere Verbreitung der Metro oder Modern UI geben wird.

neolith 19. Januar 2013 um 11:08 Uhr

Da ich keinen einzigen Vorteil aber mehrere Nachteile in Windows 8 sehe, bleibe ich auf jeden Fall bei Windows 7.

André 19. Januar 2013 um 12:39 Uhr

Gibt es denn endlich eine definitive Aussage, ob ein Clean-Install damit funktioniert? Nur dann wäre es für mich nämlich interessant.

Mr.Gerard 19. Januar 2013 um 12:45 Uhr

Ich würde für keinen noch so günstigen Preis meine Kombination aus Win7 und Office 2010 aufgeben.

Dabei bin ich keineswegs Windows oder Metro (ähh ModernUI)-Verweigerer. Auf meinem Nokia Lumia 8202 mit WP8 sieht das echt chic aus aber auf PC finde ich Aeroglass einfach ziemlich gut und kann den Mehrwert der neuen Optik nicht erkennnen.

Zudem mag ich nichts weniger als optisch inkonsitente Systeme. Win7 war hier nach XP endlich mal überzeugend. Ribbons wohin das Auge reicht. Mit Nitro-PDF, Winzip 17 (ja das nutzen noch manche), CalcTape etc. hat man endlich ein richtig konsistentes System.

Schlussendlich kommt da noch das größte Problem von Microsoft, was zeitgleich für den Nutzer der größte Vorteil ist. Microsoft diskriminiert Benutzer älterer Systeme nicht (wie z.B. Apple), sondern erlaubt auch bei Win7 die Verbindung z.B. mit WP8, Synchronisation via Skydrive etc. Das Ökosystem zwingt mich also nicht zum Umstieg.

UrODelA 19. Januar 2013 um 12:55 Uhr

@ André vollkommen! frische festplatte und saubere neuinstallation gehen hand in hand.

…habe die RP auf dem testbench gehabt und keinerlei probleme vorgefunden…dann über die RP eine ‘upgrade win8 pro’ erstanden und ‘clean’ installiert…diese ‘fertige’ windows version hat mich allerdings dann rein für die optik doch wieder mal gewzungen in der registry rumzufuschen…bei programmen bisher aber keine schwächen gezeigt…nun stehen noch ein paar testreihen für spiele,benchmarks und ältere applikationen an… und dann könnte tatsächlich ein produktivsystem auf der werkbank stehen.

André 19. Januar 2013 um 12:58 Uhr

@UrODelA: Und wie prüft Microsoft, ob man eine alte Lizenz hat? Eingabe des Lizenzschlüssels beim Kauf?
Im letzten Artikel von Caschy gab es irgendwie zig Kommentare, die alle was anderes erzählt haben.

Ernstl 19. Januar 2013 um 13:06 Uhr

@André:
MS sagt Folgendes auf der Upgrade-Seite; “Wenn Sie das Laufwerk vor der Installation der Upgradeversion von Windows 8formatiert haben, können Sie Windows 8 mit dem Product Key für das Upgrade nicht aktivieren. Wenn Sie Windows 8 aktivieren möchten, müssen Sie zunächst die frühere Windows-Version und anschließend Windows 8 erneut installieren. Falls Sie Unterstützung beim Aktivierungsprozess benötigen, wenden Sie sich an den Support.” http://windows.microsoft.com/de-DE/windows-8/why-activate-windows

UrODelA 19. Januar 2013 um 13:10 Uhr

@André …der installationsassistent prüft deinen rechner auf kompatibiliät ( und berechtigung; bisherige installierte windows version) danach wird der kauf abgeschlossen und in diesem vorgang der neue produktkey für das upgrade mitgeteilt ( per assistent und kaufbestätigung / mail ) …dann kann man das upgrade herunterladen und per iso brennen / einen usb stick erstellen…bei neusinstallation wird VOR der installation der neue produktkey abgefragt..

abobo 19. Januar 2013 um 13:17 Uhr

und s iist mit dem vorhandenen win7 key, geht der verlohren oder kann man nach dem upgrade auf 8 diesen an einem anderen pc nutzzen ?

gerd99 19. Januar 2013 um 13:21 Uhr

@Mr.Gerard
Es ist wie immer bei einer Erneuerung des Betriebssystems. Anfangs werden die größten Aussagen getroffen wie z.B. ich bleibe bei meinem Windows XXX, ich bin zufrieden usw. Aber dann kommt die erste Hoffnung auf. Ich steige um, wenn es das erste Update-Kit gibt. Auch da wird gelogen auf Teufel komm raus. Klammheimlich holt sich der ein oder andere Verweigerer doch das neue System. Gut ist nur, dass es dann ordentlich ins Geld geht. Strafe muss nun einmal sein. ;-)

@User001
Vielleicht hast du schon mal was von Start8 (Stardock) gehört. Damit wird die fast die gleiche Oberfläche wie beim Windows 7 ermöglicht und trotzdem steht die Speed von Windows 8 zur Verfügung.

@elknipso
Du als Apfeljünger solltest dich mit Kommentaren zurück halten. Wer keine Ahnung hat, schreit bekanntlich am lautesten. Und wer ist schon “unter uns IT’lern”. Über so ein Statement kann man nur schmunzeln.

UrODelA 19. Januar 2013 um 13:23 Uhr

@abobo rechtlich gesehen ersetzt MS den vorherigen key durch den upgradekey; damit erlischt die alte lizenz…es ist aber fraglich ob MS tatsächlich überprüft, ob eine ‘alte’ version weiterhin genutzt wird.

André 19. Januar 2013 um 13:48 Uhr

@UrODelA: Danke. Dann werd ich Ende des Monats also mein XP rauskramen und ersetze dann mein jetziges Windows 8 Enterprise durch die Upgrade Pro-Version. 15 € sind in mMn Ordnung, nachdem ich jetzt ausgiebig “getestet” habe. ^^

UrODelA 19. Januar 2013 um 14:03 Uhr

@André evtl. noch ein kleiner tip…beim digitalen upgrade wird auch die ‘bit version’ getestet…wenn also eine 64 bit version gewünscht wird, sollte man mit einem 64 bit OS den upgradeassistenten starten ( bei der ‘boxed version’ im handel sind sowohl 32 wie 64 bit version auf dvd enthalten )…

Holgi 19. Januar 2013 um 14:34 Uhr

Habe mal mein Netbook so hingemodelt das man wohl die 8-er Version installieren kann.
Den Kauf mit dem Assi durchgeführt und nun soll das Gedöns eigentlich downloaden. Da wird aber nur ständig die Zeit berechnet während immer noch 0% abgeschlossen da steht.
Da downloaded sich nichts.

Gibt es noch Alternativen für den Download oder stellt sich da MS auch dämlich an?

Nick 19. Januar 2013 um 15:19 Uhr

Umsteiger, welcher kaum Änderungen am Arbeitsverhalten mit WIN 8 feststellt…

Thomas 19. Januar 2013 um 15:43 Uhr

Umgestiegen von Windows 7 über Dreamspark und mittlerweile wieder Windows 8 deinstalliert und zurück zu Windows 7. Win8 hat keine Vorteile und diese Kacheln nerven auf einem normalen Notebook richtig.

elknipso 19. Januar 2013 um 15:46 Uhr

@gerd99
Ich bezweifele, dass Du auch nur im Ansatz meine Qualifikation beurteilen kannst, da Du mich schlicht nicht kennst. Daher solltest Du Dich mit Aussagen wie “Applejünger” und “keine Ahnung” etwas zurück halten. Wobei solche pauschalen Unterstellungen auch eine Menge über Dich aussagen.

Stefan 19. Januar 2013 um 19:20 Uhr

Ich nutze zu 90% Ubuntu 12.04LTS und zu 10% Win8Pro. Und das auch nur im Desktop über Classicshell gestartet. Win auch nur aus einem Grund, da Ubu meine Pcmia Chipkartenleser nicht erkennt und ich den dringend brauche. Ansonsten wird nur mit Linux gearbeitet. Schneller, sicherer und einfach besse!

Holgi 20. Januar 2013 um 09:43 Uhr

So, habe es nun geschafft WIn 8 auf meinem Netbook zu installieren. Du meine Güte. Was haben die aus Windows gemacht. Abgesehen von den Auflösungs Problemen weil 107×600 nicht unterstützt wird (Warum weiß keiner) haben die Windows für den Desktop PC total versaut. Die Kacheln sind gut für nichts zumal sowieso wieder auf normale Windows Programme umgeschaltet wird, welche mit Kacheloptik überhaupt nichts am Hut haben. Will euch nicht zulaabern, könnte aber spontan 2 DIN A4 Seiten schreiben warum Windows 8 ein noch größerer Schrott ist als Vista. Für langjährige Windows User mein Rat: Kauft euch diesen Mist nicht und bleibt bei WIN 7 etc.. UNGLAUBLICH MS!

User001 20. Januar 2013 um 10:10 Uhr

@gerd99: ja ich kenne Start8, ebenso die anderen Tools. Geht sogar recht gut damit muss ich sagen (in einer VM getestet), allerdings wie ich schon sagte:
Ich brauch kein OS das ich erst wie ein älteres anpassen muss, damit man damit produktiv arbeiten kann.
Denn das hin-und herswitchen zwischen 2 Oberflächen ist nicht produktiv.

Auch bringt es mir keinerlei andere Vorteile. Mein Pc startet in unter 20 Sekunden vom PC Knopf drücken aus. Win8 startet nur schneller weil es nicht komplett herrunterfährt
Das kann ich bei Win7 aber auch.

Alexander 20. Januar 2013 um 18:46 Uhr

@ elknipso: Im Grund habe ich die gleiche Erfahrungen gemacht. Windows 8 enthält so viele Inkonsisztenzen wie kaum ein Windows zuvor. Diejenigen, die es in meinem Umfeld total cool fanden, waren gleichzeitig auch diejenigen, die am meisten mit dem PC rumgespielt haben statt effektiv zu arbeiten. Andere dagegen, die täglich mit Windows 8 ihr Brot verdienen, fluchen die ganze Zeit. Dass erst der Startbutton etwas Linderung verschafft, zeigt schon wie viele Leute mit dem radikalen Metro-Konzept ihre Probleme haben.

Nur mal so ein Beispiel, wo man sich richtig ärgern kann, wenn man es lösen muss: Druckt mal ein PDF aus Metro-Version von dem Adobe-Reader. Mit dem normalen Adobe Reader ging es dagegen.

Statt auf Biegen und Brechen die Kacheln auf den Desktop zu bringen, hätte man den Benutzern erlauben sollen die Kacheln GANZ zu deaktivieren. Wenn die normalen Programme schon in der Metro-Ansicht sichtbar sind, dann kann man auch Metro-Apps in der Desktop-Ansicht integrieren. So kann jeder die Oberfläche nutzen, die er bevorzugt und wenn es nötig ist ein Programm in der anderen Oberfläche zu öffnen, dann benötigt man nur eine Integration der Metro-Apps in den normalen Desktop.

Dem Nutzer die Wahl zu lassen war aber noch nie Microsofts Stärke. Daher hoffe ich, dass Windows 9 wie bei Vista und Windows 7 die erwachsenerer, rundere Version von Windows 8 wird.

@ all: Bitte nicht die System Builder-Versionen außer Acht lassen. Ein Windows 8 Pro Systembuiler kostet derzeit ca. 115€. Bei der Pro-Version erwirbt man außerdem ein Downgrade-Recht. Kleine Einschränkung: Man muss schon einen Windows 7 Professional Key besitzen und darf diesen dann 2x einsetzen. Da aber Windows 7 Professional Systembuilder derzeit auch um die 118€ kostet, lohnt sich das kaum.

@ Caschy: Pass bitte den CSS-Code zu dem Kommentar-Box an. Wenn man eine so langen Kommentar wie dieser hier eingibt, verschwindet der Absenden-Button!

Yu 23. Januar 2013 um 01:00 Uhr

Angesichts der auslaufenden 15€-Option und des aufgekommenen Wunsches einen Clean-Install zu probieren, bevor ich meine SSD auf RMA einschicke, habe ich mir jetzt auch mal Windows 8 installiert. Im wesentlichen ist es ein Windows 7 mit Vollbild-Startmenü und einigen praktischen Neuerungen aber leider auch einigen unsinnigen Änderungen.

Positiv:
* Aufgewerteter Taskmanager inklusive übersichtlichem Autostartmanagement.
* Subjektiv Hübsches Design des Fenstermanagers.
* Wer früher schon das Andocken an das Startmenü stark genutzt hat kann sich über den Kachel-Bildschirm durchwegs freuen.

Negativ:
* Wegfallen der gewohnten Autostart-Option durch drücken von F8. * Auto-Repair lässt sich nicht überspringen und kann eine “Auto-Repair-Schleife” erzeugen.
* Wartungsautomatismen teilweise “dumbed down” — so zeigt beim Booten ausgeführtes CHKDSK etwa nur einen Pronzentsatzfortschritt an statt der früheren Text-Statusberichte. Leider wird dieser nicht laufend aktualisiert sondern kann z.B. nach 10 minütiger Wartezeit ohne Feedback
* Bei der Startmenü-Suche von Windows 7 konnte man optional zu einer Explorer-Ansicht der gefundenen Dateien und ordner wechseln, sodass man die Dateien nacheinander durchprobieren konnte. Bei der Metro-Suche kenne ich eine solche Möglichkeit bisher nicht. Als vorläufiger Ersatz dient mir “Win+E, F3″ (durchsucht allerdings dann nicht nur indizierte Orte).
* In der Metro-UI-Suche scheinen leider nur Dateien, aber keine Ordner auf.
* Leider lassen sich standardmäßig nicht BELIEBIGE Elemente als Kacheln anheften (z.B. keine Dateien).

Ich muss aber sagen, dass System fühlt sich insgesamt sehr rund an und trotz aktuell bestehender Probleme mit nicht laufender Systemsoftware vom Gerätehersteller (z.B. Akkuschonung, Silent Mode, diverse Hotkeys) will ich tendenziell bei Windows 8 bleiben. Ich hoffe aber sehr, dass Microsoft sich spätestens mit Windows 9 rückbesinnt, den Desktop wieder mehr in den Mittelpunkt rückt. Die “Zen-Ware”-Philosophie des Metro-UIs ist ja nett, aber nicht für jede Arbeit geeignet.

Andererseits hatte ich mal einen Übungsleiter der um 2008 herum immernoch die Maus als unnötigen neumodischen Kram betrachtet hat und heil froh war um seine DOS-Messprogramme.

besucherpete 25. Januar 2013 um 12:32 Uhr

Was mir eben noch auffällt: Der Upgrade-Assistent bemängelt, Office 2010 Starter sei nicht kompatibel zu Windows 8. Kann man es dennoch nutzen und auch irgendwie auf eine “frische” Windows 8 Installation “hinüberretten”?


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.