Windows 8 God Mode: Systemsteuerung komplett

3. Januar 2013 Kategorie: Windows, geschrieben von: caschy

Hach, es gibt so einige Konstanten bei Windows, die ich wirklich schätze. Bereits unter Windows Vista und Windows 7 war es möglich, mithilfe eines bestimmten Ordnernamens dafür zu sorgen, dass die Systemsteuerung komplett aufrufbar ist. Zwar kann man sie als Verknüpfung irgendwo hinpacken, aber ich hab immer gerne alle Möglichkeiten im Blickfeld.

God Mode Windows 8

Wie auch bei den alten Windows-Versionen reicht es, einfach einen Ordner mit dem Namen GodMode.{ED7BA470-8E54-465E-825C-99712043E01C} zu erstellen. Wobei ihr den GodMode auch durch einen griffigen Namen eurer Wahl austauschen könnt – das war damals 2009, als ich das für Windows 7 geschrieben habe, nur eine Spinnerei von mir, die aber alle übernommen haben. Habt ihr dies gemacht, so erscheint beim Klick auf den Ordner (der inzwischen das Icon der Systemsteuerung angenommen hat), der komplette Inhalt der klassischen Windows 8-Systemsteuerung, quasi der Part, der alle Aufgaben enthält.

Übrigens, falls es euch interessiert und ihr einzelne Punkte der Systemsteuerung so ansprechen wollt: kein Problem. Microsoft stellt in einem offiziellen Support-Dokument namens “Canonical Names of Control Panel Items” die ganzen Werte zur Verfügung. So könnt ihr nicht nur (wie hier beschrieben) die komplette Systemsteuerung sehen, sondern auch einzelne Elemente wie Firewall, Sicherheitseinstellungen und Co.

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 17361 Artikel geschrieben.