Windows 8 God Mode: Systemsteuerung komplett

3. Januar 2013 Kategorie: Windows, geschrieben von: caschy

Hach, es gibt so einige Konstanten bei Windows, die ich wirklich schätze. Bereits unter Windows Vista und Windows 7 war es möglich, mithilfe eines bestimmten Ordnernamens dafür zu sorgen, dass die Systemsteuerung komplett aufrufbar ist. Zwar kann man sie als Verknüpfung irgendwo hinpacken, aber ich hab immer gerne alle Möglichkeiten im Blickfeld.

God Mode Windows 8

Wie auch bei den alten Windows-Versionen reicht es, einfach einen Ordner mit dem Namen GodMode.{ED7BA470-8E54-465E-825C-99712043E01C} zu erstellen. Wobei ihr den GodMode auch durch einen griffigen Namen eurer Wahl austauschen könnt – das war damals 2009, als ich das für Windows 7 geschrieben habe, nur eine Spinnerei von mir, die aber alle übernommen haben. Habt ihr dies gemacht, so erscheint beim Klick auf den Ordner (der inzwischen das Icon der Systemsteuerung angenommen hat), der komplette Inhalt der klassischen Windows 8-Systemsteuerung, quasi der Part, der alle Aufgaben enthält.

Übrigens, falls es euch interessiert und ihr einzelne Punkte der Systemsteuerung so ansprechen wollt: kein Problem. Microsoft stellt in einem offiziellen Support-Dokument namens “Canonical Names of Control Panel Items” die ganzen Werte zur Verfügung. So könnt ihr nicht nur (wie hier beschrieben) die komplette Systemsteuerung sehen, sondern auch einzelne Elemente wie Firewall, Sicherheitseinstellungen und Co.


Vielen Dank für das Lesen dieses Blogs! Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann schaut euch auch diese Advertorials an, die wir auf separaten Seiten geschaltet haben: Acer Iconia Tab 8 und HP Cashback Aktion. Danke, jeder Aufruf hilft uns.

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 16795 Artikel geschrieben.


9 Kommentare

Martin Geuß 3. Januar 2013 um 09:29 Uhr

Ich gebe einfach in der Systemsteuerung oben rechts bei der Suche ein ‘a’ ein – fertig.
Bin ich jetzt auch ein Gott? ;)

ulkfisch 3. Januar 2013 um 09:34 Uhr

Mir langt auch schon der “God Mode Lite” -> Win+X

Laryylaffer1987 3. Januar 2013 um 11:12 Uhr

Außer,dass das übel unübersichtlich ist, kann ich jetzt nicht wirklich einen vorteil feststellen.

StefanK 3. Januar 2013 um 11:47 Uhr

@Martin Geuß
…und wieder etwas gelernt!
Es ist zwar nicht göttlich aber praktisch ;-)

Matthias 3. Januar 2013 um 12:55 Uhr

Dito!

@Martin Geuß
…und wieder etwas gelernt!

Kubikunde 3. Januar 2013 um 14:40 Uhr

Danke @Martin Geuß und @ ulkfisch, beides recht nützliche Tipps.

Man findet aber auch, zumindest wenn man weiß was man sucht ales recht flott über die Win8 Suche, einfach Windows-Taste drücken und los tippen schon wird gesucht. Win8 ordnet das dann auch nach der Häufigkeit der Aufrufe was ich echt praktisch finde.

Steven 3. Januar 2013 um 15:38 Uhr

in Win 8 “fahre” ich gerne mit der Maus in die Linke untere Ecke und drücke dann die rechte Maustaste

==> es öffnet sich ein Menü,

wo ich neben der Systemsteuerung auch noch
den Task-Manager ; Explorer ; Suchen ; Ausführen und auch Eingabeaufforderung (mit ohne Adminr.) ; Computerverwaltung ; Datenträgerverwaltung ; Geräte-Manager ; System ; Ereignissanzeige ; Energieoptionen und last but not least auf
Programme und Features
mit einem Klick zugriff habe.

… ich erspare mit somit “Suchen” und tippen … . LG St.

Multi_OS 4. Januar 2013 um 11:09 Uhr

Unter Windows Vista 64 bit funzt der GodMode nicht, da geht dann der Windows Explorer in die Gretsche und verabschiedet sich.

Mok 9. Juni 2013 um 15:42 Uhr

Martin Geuß – grandioser Tipp, da ich W8 64 Bit habe!


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.