Windows 8: Ein paar empfehlenswerte App Tipps

30. Dezember 2012 Kategorie: Software & Co, Windows

Gestern habe ich euch mit Steam Tile eine einfache, aber gelungene Windows 8 App vorgestellt. Derzeit ist der Windows Store zwar noch nicht mit einer großen Zahl an guten Apps ausgestattet, dennoch bin ich mal auf die Suche gegangen und will ich euch einmal meine Highlights vorstellen. Eventuell bekommen wir mit euren Kommentaren noch ein paar Perlen zum Vorschein.

Windows 8 AppsDas ganze soll nicht das typische “Diese Windows 8 Apps müssen sie sehen” sein, wie man sie aus manchen Computerzeitschriften kennt. Es ist lediglich meine Auswahl an Apps, die ich selbst öfter nutze.

Alle Apps sind grundsätzlich kostenlos, einige kommen aber mit Werbeeinblendungen, die man zum Großteil mit Bezahlversionen loswerden kann. Alle Apps können, sofern sie nicht bei euch im Store gefunden werden, über den Internet Explorer installiert werden.

Fangen wir zunächst bei der Kategorie Soziale Netzwerke an. Bisher sind die großen Player Facebook, Twitter & Co noch nicht mit eigenen Apps vertreten und wir müssen uns mit Drittanbietern abfinden.

Für Facebook nutze ich aktuell Facebook Lite. Ihr könnt eure gesamte Timeline einsehen, Fotos in Alben hochladen, Chats starten, Benachrichtigungen einsehen und alles was ihr sonst so machen könnt. Alternativ könnt ihr euch MINE anschauen, der mir von der Aufmachung allerdings nicht so gefällt.

Facebook LiteBei Twitter sieht es ebenfalls noch dünn aus. Favorit ist vermutlich Tweetro, welches aber mit 9,99$ nicht gerade günstig ist. Daher kann ich euch MetroTwit nahe legen, der zwar noch nicht so leistungsfähig ist, wie sein Windows 7 Pendant, dennoch dürfte er den meisten genügen.

MetrotwitWer mehrere Accounts in einer App haben möchte, kann sich auch FlipToast ansehen, welcher Facebook, Twitter, LinkedIn und Instagram Unterstützung bietet.

Alle Reddit-Nutzer könnten sich mit ReddHubb anfreunden, zumindest bietet er alle abbonierten SubReddits, Kommentare, Likes, integriertem Browser u.v.m. was man sich von einem solchen Client wünscht.

reddhubbWer sich bei verschiedenen TV-Sendungen mit anderen unterhalten möchte, ist eventuell mit Couchfunk ganz gut bedient. Die App bietet euch das aktuelle Fernsehprogramm, ihr könnt dort einchecken und mit anderen Nutzern kommentieren, sowie Twitter integrieren. Zudem steht die App auch auf anderen mobilen Plattformen zur Verfügung.

couchfunk

Wer einen guten Multi-Messenger sucht, dem sollte IM+ kein Unbekannter sein. Diesen gibt es inzwischen auch für Windows 8 und schaut recht ansprechend aus. Facebook, ICQ, Skype, Google Talk, Jabber und einige mehr können problemlos eingebunden werden. Wer nur Skype nutzt, sollte sich allerdings eher die hauseigene Anwendung installieren, die sehr gelungen ist.

implus

Als weiteres fasse ich mal folgende Apps unter Produktivität zusammen. Dort sind eher die Klassiker zu finden. Alle Evernote-Nutzer bekommen zum Glück eine gut gestaltete, wenn auch mit noch wenigen Funktionen ausgestattete Original-App zur Verfügung gestellt. Zusätzlich gibt es noch die bekannte Skitch-App im Windows Store, die mit Evernote verzahnt ist und durchaus für kleinere Arbeiten mit Bildern geeignet ist.

skitch

Von Microsoft direkt kommt die kostenlose und bekannte App OneNote, die auch auf allen Tablets mit Windows 8 mit Stifteingabe interessant sein kann. Notizen können komfortabel erstellt werden, mir ist allerdings Evernote wegen der guten Synchronisierung lieber.

oneNote

Wer viel mit Remote-Verbindungen arbeitet, probiert einmal Remotedesktop aus. Dabei könnt ihr alle Verbindungen auf dem Startbildschirm ablegen, was durchaus nützlich sein kann.

Ein Tipp in den Kommentaren bekam ich mit der News-App News Bento. Die App erinnert mich ein wenig an Flipboard. Ihr könnt einige Nachrichtenanbieter (hauptsächlich englische Quellen) abonnieren, aber mir wichtig ist die Google Reader Integration.  Diese ist im Magazin-Layout gehalten.

News Bento

Falls ihr es bis zum Ende durchgehalten habt, hier noch zwei Apps für Cloud-Dienste. Persönlich gefällt mir die App All my Storage etwas besser von der Aufmachung, als die Alternative File Brick, die etwas mehr Funktionen bietet.

All my StorageBeide bieten Anbindungen zu den gängigen Cloud-Lösungen, wie Dropbox, SkyDrive, Box. Zusätzlich kommen Google Drive, Picasa, Flickr und einige mehr bei File Brick dazu.

Das waren meine ausgewählten Apps. Jetzt bin ich auf eure Erfahrungen gespannt. Sicher habe ich einige übersehen, die ebenfalls eine Vorstellung verdient hätten.

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: Patrick Meyhöfer

#Linux, #Ubuntu, #OpenSource #Android sind meine Themen. Du findest mich auch auf Twitter und Google+. Zudem schreibe ich Beiträge für freiesMagazin und auf meinem Blog Softwareperlen .

Patrick hat bereits 404 Artikel geschrieben.