Windows 8.1: neuer Startbildschirm deaktivierbar?

14. April 2013 Kategorie: Windows, geschrieben von: caschy

Es gibt mittlerweile einen ganzen Schwung Tools, die es uns erlauben, beim Start des Windows 8-Rechners direkt auf dem klassischem Desktop zu landen. Von Haus aus liefert Microsoft keine Möglichkeit mit, die Kachel-Oberfläche zu überspringen, dies könnte sich aber in Windows 8.1 ändern. Die Jungs von microsoftportal.net haben sich die ins Netz gelangten Vorabversionen einmal genau angeschaut und sind über einen interessanten Abschnitt in der twinui.dll gestolpert, der vermuten lässt, dass Microsoft es den Benutzer in Windows 8.1 entscheiden lässt, was er beim Start des Systems sehen will: die klassische Windows-Oberfläche mit dem Desktop, oder den Windows 8-Startbildschirm, früher auch als Metro UI bekannt. Die Oberfläche ist natürlich weiterhin verfügbar, es geht hier nur um die Boot-Einstellung. (danke Sebastian)

Surface Pro

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 16467 Artikel geschrieben.


45 Kommentare

Neogine 14. April 2013 um 13:59 Uhr

würde mich wundern wenn die das auf einmal möglich machen…

kramkr 14. April 2013 um 14:02 Uhr

Ich hoffe nicht sonst lernen es die ganzen digitalen Nomaden nie !

Marcel 14. April 2013 um 14:02 Uhr

Wäre auch spannend zu wissen, ob man noch 5$ für ein “normales” Startmenü zahlen muss, oder ob es wieder im System integriert ist. Metro hin oder her, das alte Startmenü war platzsparender und vor allem bietet es Buttons für “Herunterfahren” (ja, geht auch via Charmbar, diese ist aber mit der Maus der fummelig zu öffnen…)

Malte 14. April 2013 um 14:03 Uhr

Wenn MS jetzt auch noch das klassische Startmenü wieder implementiert und optional anbietet, dann würde ich mir 8.1 sogar kaufen!

Hans Sprungfeld 14. April 2013 um 14:06 Uhr

@kramkr seh ich einerseits auch so. aber gerade diese menschen schrecken ja vor Windows 8 zurück und vertrauen dann doch lieber auf old-school xp. Da sollte MS Win 8.1 lieber anpassen. Der einige Nachteil ist, dass Microsoft die Bedienoberfläche weitere 20 Jahre (Win 3.1 -> 1993?) nicht verändern darf. Sonst tobt wieder ein Mob aus Computernoobs und Presse…

kubikunde 14. April 2013 um 14:25 Uhr

Wer es nicht schafft auf die erste, große Kachel “Desktop” zu klicken und deshalb ein ganzes Betriebssystem verurteilt der sollte sich generell eher von Rechnern fern halten.

mini 14. April 2013 um 14:25 Uhr

auch wenn ich die Menschen verstehe, wäre ich auch gegen den Schritt von Microsoft dies zuzulassen.

Jan 14. April 2013 um 14:26 Uhr

Man sollte auch den Einsatz von Windows 8 in Unternehmen nicht vergessen. Ich denke nicht, dass Windows 8 eine Chance haben wird, wenn ein Großteil der Mitarbeiter auf die Kachel-Oberfläche geschult werden müssen.

THO 14. April 2013 um 14:38 Uhr

Ich finde die Kachel-Oberfläche inzwischen genial. Aber es geht nicht darum, dass manche Leute länger brauchen als andere – es ist einfach nicht kundenfreundlich, wenn solche Kleinigkeiten nicht eingebaut sind. Man sieht ja an den anderen Tools, dass es keines Wunders bedarf den Kunden entscheiden zu lassen.

HansS 14. April 2013 um 14:41 Uhr

Warum sollte Microsoft das tun? Der Nutzen für den Desktop-Anwender wäre marginal (einmal Entertaste drücken, um in den Desktop zu kommen), aber die Kritiker und Hater würden dadurch nicht verstummen. Im Gegenteil, sie würden diesen Schritt als Eingeständnis werten, dass Microsoft einen Fehler begangen und endlich auf ihr Lamentieren reagiert hätte, und sie würden sofort weitere Änderungen einfordern (Startmenü, Deaktivierung der Charms Bar, MUI-Apps im Fenster, etc.). Microsoft wird seine Energie im Gegenteil darauf konzentrieren, die MUI durch neue und verbesserte Apps (ein Office für Windows 8 könnte z.B. zur Killer-Applikation werden) attraktiver zu machen.

Dirk 14. April 2013 um 14:42 Uhr

@kramkr & @Hans:
Es geht nicht nur um Gewohnheiten und verschreckte User, die man schon einmal gar nicht als “Mob” bezeichnen sollte. Auf einem 27′ Zoll Monitor ergibt die Modern IU im Büroalltag nun einmal nur bedingt einen Sinn, zumal viele Programme (inkl. Office und Visual Studio) sowieso im Desktop-Mode laufen und man Dinge wie Drag & Drop etc. nicht einfach mal so über Bord werfen kann (sollte). Da bring auch die Touch-Ausrichtung nicht viel, wenn man sich einmal vor Augen hält, welche Wege man (anstelle mit der Maus) mit dem Finger zurücklegen muss, um ein Dokument oder Fenster von A nach B zu bewegen. Diese “Alles oder Nichts” Ausrichtung hin zu Fullscreen und Touch mag man ja wohlwollend betrachtet als “mutig” bezeichnen können, im Business-Sektor bekommt MS jedenfalls momentan dafür die Quittung und diesen müssen sie im nächsten Release endlich wieder gebührend mit berücksichtigen.

StefanK 14. April 2013 um 14:45 Uhr

Für Win8 brauch es halt wieder die guten alten Tastaturkürzel wie:
Runterfahren/Neustarten alt+F4
Menüleiste Windows+x, usw.
http://www.windows-8-futter.de/tastatur-befehle-windows-8.html

…nee ganz im Ernst der größte Kritikpunkt der mir bekannten Win8-User ist die fehlende Auswahl der Arbeitsoberfläche und der fehlende Startbutton in der klassischen Ansicht.
Das sollte ja für MS lösbar sein…?

@kubikunde Ich sehe das so wie Jan!

kubikunde 14. April 2013 um 14:53 Uhr

@Dirk
Wo wird denn jemand gezwungen den Finger anstatt der Maus zu nehmen? Ich nutze Windows 8 auf Netbook und PC (beides ohne Touch) und ich bin wesentlich schneller als in Win7. Einfach die Win-Taste drücken zwei Buchstaben eingeben und schon ist die Kachel da die ich suche, denn Win8 Ordnet die Kacheln in den Suchergebnissen sogar nach der Häufigkeit der Verwendung und so reicht oft schon der erste Buchstabe und das Programm was ich suche ist da.
PS: ich nutze Win 8 eigentlich nur im Desktopmodus und merke nur Verbesserungen gegenüber Win7 und eine, weiter oben angesprochene Schulung würde ca. 5min. dauern

kubikunde 14. April 2013 um 14:58 Uhr

@StefanK
Den Leuten die Funktion der Windows-Taste zu erklären sollte schnell gehen ;) das Startmenü ist ja da es ist nur schöner, größer und funktionaler, aber ja man muss jetzt halt eine Taste drücken anstatt zu klicken.

Jan 14. April 2013 um 15:02 Uhr

@Dirk: Genau das, was ich auch denke. Bei uns wurde entschieden, Windows 8 nicht einzusetzen und wir reden hier von einem Unternehmen mit deutschlandweit 5000 Mitarbeitern. MS muss an der Stelle nachbessern. Fraglich ist, was passiert, wenn sie das nicht tun und der Support für Windows 7 ausläuft.

@kubikunde: Sicher ist es keine Kunst, die Mitarbeiter zu schulen, aber das bedeutet bei entsprechender Zahl eben auch enorme Arbeitszeitverluste. Abgesehen davon, dass – ich wage das einfach mal zu behaupten – 50% der User nach der Schulung trotzdem nicht klarkommen.

Jakob 14. April 2013 um 15:13 Uhr

@cashy: leider funktioniert der link zu den Tools nicht. ich hätte an einer einfachen Lösung Interesse, beim Start direkt auf dem Desktop zu landen…

kubikunde 14. April 2013 um 15:46 Uhr

@Jakob
nach dem Booten “ENTER” drücken! (Schulung, vorbei)

Jan 14. April 2013 um 16:13 Uhr

@kubikunde. Diese Woche nach Migration auf Terminal-Server gehabt: “Warum muss ich mich jetzt 2x anmelden?” (lokal/TS) – “Sie sagten doch, dass alles einfacher wird. So gefällt mir das nicht.”
Ich denke nicht, dass da die Aussage “nach dem Booten Enter drücken” Erfolg hat, weil es bisher ja auch ohne ging.

kubikunde 14. April 2013 um 16:35 Uhr

@Jan
OK ich habe den Login-Screen nicht beachtet weil ich diesen Privat deaktiviert habe, allerdings sehe ich wirklich kein Problem aus dem Kachelmenü (einmal angekommen) auf den Desktop zu wechseln. Natürlich wäre es unter Umständen besser dem User die Wahl zu lassen wo er nach dem Booten landet aber diese Wahl hatte der User bis jetzt ja noch nie es war halt nur bis jetzt immer der Desktop.

Jan 14. April 2013 um 16:38 Uhr

@kubikunde: Klar, als ITler oder als IT-affiner Mensch ist das alles kein Ding. Aber ich höre schon wieder meine User: “Das ist alles ganz anders, das will ich nicht”. Nicht, dass ich Windows 8 verteufle, aber mir schwant Böses, wenn ich daran denke, die User drauf los zu lassen.
Klar, es gab keine Wahl, es wurde immer in den Desktop gestartet. Aber das eben seit Windows 95…

Tilo Klaus 14. April 2013 um 16:42 Uhr

ich benutze auch Win8 im Desktop Modus.

@Jakob

lade dir Classic Shell runter, dort kannst Du einstellen das DU nach dem Start direkt in den Desktop kommst und hast gleich ein super Startmenü

hier der Link http://www.classicshell.net/

vorschlag_macher 14. April 2013 um 16:49 Uhr

super, sehr gute entscheidung. scheinbar ist jemand bei ms zur vernunft gelangt oder hat endlich mal die user ernst genommen.

zeitgleich sollten sie auch wieder das startmenü einführen. und wenn sie schon dabei sind, die oberfläche wieder hübsch machen. das design erinnert doch irgendwie an windows vor 20 jahren. ein überarbeitetes aero wäre schon mal ziemlich gut.

vielleicht könnte man ntfs auch etwas mehr richtung btrfs entwickeln? oder die idee mit dem dateisystem auf sql-server-basis wieder ausgraben.

auch würde ich die kompatibilität weghauen. 64bit und gut ist. wer was anderes nutzen will, soll eine alte version nehmen oder das ganze über virtuelle maschinen machen (hyper-v o.ä.). ich versuche ja auch nicht mehr, ein zwei-takt.gemisch in meine maschine zu füllen. würde den code entschlacken und von (bug-)altlasten befreien.

mir würde noch das eine oder andere einfallen, aber damit wäre wieder eine nutzbare version für den arbeits-pc vorhanden. das momentane win8 können die ja dann als win mobile weiterentwickeln für die fun-geräte.

p.s. bevor jemand mault, ja ich kenne win8 seit der public und habe hier sogar eine win 8 pro mit lizenz herumliegen – allerdings nicht installiert.

vorschlag_macher 14. April 2013 um 16:59 Uhr

kleiner nachtrag wegen jans post (15.02 uhr).

ein kumpel hat erzählt, dass sie dieses jahr im sommer bei ihm von win xp weggehen (supportende) und wechseln zu … windows 7. man hat sich gegen windows 8 ausgesprochen. und wir reden hier von etwa 32.000 mitarbeitern.

smileyman 14. April 2013 um 17:35 Uhr

Na ja, eigentlich gibt es schon eine Möglichkeit, auch ohne externe Tools, direkt auf den Desktop zu starten. Ok, man muss dazu einen Registry-Key ändern, aber so aufwändig ist das doch auch nicht (HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\Winlogon\Shell = explorer.exe /select,explorer.exe)

ulkfisch 14. April 2013 um 18:48 Uhr

Gerade gestern habe ich jemanden F2F darüber aufgeklärt, dass Windows 8 durchaus noch einen ganz gewöhnlichen Desktop hat. :D
Auf meinen beiden Systemen verwende ich “Skip Metro Suite”, um direkt in den Desktop zu springen, wenn Microsoft dazu in Zukunft eine Lösung von Haus aus anbietet, finde ich das gut. Die Metro Oberfläche als modernes Startmenü zu nutzen stört mich überhaupt nicht, das alte Startmenü vermisse ich nicht die Bohne (mehr).

Werner 14. April 2013 um 19:01 Uhr

Besser spät als nie, der Nutzer (Unternehmen) sollte wirklich die Wahlfreiheit haben. Wenn Microsoft das unterschätzt, bekommt es die rote Karte an die leere Kasse gesteckt.

submac 14. April 2013 um 20:51 Uhr

Ich würde auf ClassicShell gerne verzichten und von Haus aus eine Boot-Option plus altes Startmenü haben. Das kann MS auch gerne optional anbieten, wie bisher mit der Wahl zwischen klassischem und dem “neuen” Startmenü.

elknipso 14. April 2013 um 21:54 Uhr

@kubikunde
Man merkt, dass Du noch nie große IT-Umgebungen administriert hast.
Jede, absolut jede Veränderung und sei sie noch so winzig ist erst einmal schlecht, böse und grundsätzlich abzulehnen bei 95% der “üblichen Anwender”.
Das Beispiel mit dem veränderten Login Screen ist nur eines von vielen. Das fängt schon dabei an wenn eine Verknüpfung zu einem Programm nicht mehr 100% an exakt der gleichen Stelle ist wie sonst immer, oder wenn sich das Programmsymbol verändert hat usw. Das ist für viele Anwender ein mittlerer Weltuntergang und ein ENORMER administrativer Aufwand für die IT-Betreuer. Und genau aus dem Grund weil das so ist wird jedes normal denkende Unternehmen den Teufel tun und so etwas wie Windows 8 einführen.

Man muss hier ganz klar sagen, Microsoft war schlicht dumm oder wahlweise zu arrogant. Microsoft muss sich erst noch daran gewöhnen, dass die Zeiten vorbei sind in denen man dem Benutzer weitgehend einfach seinen Willen aufzwingen konnte.
Windows 8 ist unter der Haube kein schlechtes Betriebssystem, und enthält viele sinnvolle Verbesserungen. Die Modern UI zählt (auf dem Desktop/Notebook) aber sicher nicht dazu. Hätte Microsoft eine Funktion von Anfang an eingebaut die es erlaubt zum einen direkt in den Desktop zu starten in welchem man konsequent auch dort bleibt und nicht wieder zurück in die Kacheln geworfen wird je nachdem was man auf dem Desktop macht, und zum anderen noch eine Funktion welche es erlaubt hätte für den der will das klassische Startmenü wieder zu aktivieren wäre Windows 8 ein großer Erfolg geworden.

Aber in seiner jetzigen Form ist es schlicht absolut unbeliebt, und das wird sich auch nicht ändern wenn Microsoft weiterhin glaubt gegen den Willen und die Wünsche der meisten Benutzer entwickeln zu können. Aber das sollten sie mittlerweile mehr als deutlich gemerkt haben, die Frage ist nur ob sie mittlerweile auch entsprechend reagieren und ihren Fehler einsehen, oder weiter glauben es sich erlauben zu können weiter gegen die Wünsche der Benutzer zu handeln.

kubikunde 14. April 2013 um 22:33 Uhr

@elknipso
Dann hast Du nicht aufgepasst wie Microsoft tickt ;)

Wo wollen denn, aktuell, die Firmen hinwechseln? Du sagst ja selber das Änderungen für die Admins der graus sind weil der User zu “dumm” ist. Wenn Microsoft nichts ändern würde dann würden die Firmen in spätestens 4-5 Jahren alle nachziehen. Einen Flächendeckenden Wechsel zu Linux und Co. halte ich aufgrund der von Dir genannten Gründe für nicht realistisch.
Wenn also MS das System so in den Markt drücken will dann werden sie es auch machen, denn das System ist ja gut und funktioniert. Mit Vista hätte das sicher nicht funktioniert da es einfach viel zu verbugt war/ist.

Naja wir werden sehen wie es weiter geht und ob der Startbutton zurück kommt, ich hoffe es zumindest nicht.

PS: Ja Du hast natürlich recht das ich noch keine große IT-Umgebung administriert habe, bis jetzt nur Eltern und Freunde aber selbst bei denen konnte ich testen das Neuerungen nicht immer schlimm aufgenommen werden, man muss sie nur begründen.

hammelwade 14. April 2013 um 23:15 Uhr

Die fanatischen Kachelverteidiger gehen mir hier echt auf den Sack. Es ist schön dass man sich entscheiden darf. Wieso seid ihr der Meinung dass man allen den neuen Quatsch aufzwingen muss. Wenn es eine so tolle Evolution der UI ist dann wird sie sich von allein durchsetzen. Man meint gerade nur weil es neu und anders ist muss es plötzlich besser sein. Und der Startbildschirm und einmal “Desktop” klicken ist sicher nicht das einzige Problem mit Windows 8. Es ist einfach nicht halbes und nichts ganzes.
Es ist total schwachsinnig einem User eine Oberfläche aufzuzwingen die ganz offensichtlich nicht für die Nutzung am Desktop und mit der Maus optimiert ist, da könnt ihr hier schwafeln und hetzen über Steinzeituser soviel ihr wollt.

kubikunde 14. April 2013 um 23:31 Uhr

@Hammelwade
Dann benenne doch mal die Probleme die Du mit der Maus Bedienung hast. Wahrscheinlich hast Du es weder installiert oder zumindest nicht aktiv im Einsatz sonst wüsstest Du es besser. Ich nutze Win 8 wie schon erwähnt nur mit Maus und Tastatur ohne jede Einschränkung oder Nachteile.
Und das neue “Startmenü” verteidige ich weil es einfach viel besser als das alte ist, vor allem schneller. Wenn Du bei Windows 7 bleiben willst dann mach das aber verteufel nicht ein System nur weil Du nicht damit umgehen kannst. Ich nutze auch Null Apps und nur den Desktopmode und was Du behauptest stimmt einfach nicht.

Karl Heilen 15. April 2013 um 00:25 Uhr

An kramkr, kubikunde, mini, Hans Sprungfeld und alle anderen selbsternannten Wächter der reinen Microsoft Lehre.

Ich entschuldige mich hiermit bei euch ausdrücklich dafür, dass ich auch nach 23 Jahren beruflicher Tätigkeit, als Operator, Systemadministrator und DBA, immer noch zu dem ignoranten Mob von Nomaden (wieso eigentlich Nomaden?) gehöre, die das Startmenü nicht nur unter Windows, sondern auch unter Linux als sehr praktisch empfinden und nicht darauf verzichten möchten.
Darum habe ich Ubuntu 12.04 mit Classic Menu Indicator verunreinigt und Windows 8 umgehend mittels Classic Shell entweiht.
Ich gedenke nicht, mich der Heiligen Inquisition zu unterwerfen und von meinen frevelhaften Bediengewohnheiten abzulassen, es sei denn irgendjemand schafft es, mich davon zu überzeugen, dass Dash und Tiles mir das Leben als Benutzer in irgendeiner Weise leichter machen.
Bis dahin nehme ich mir das Recht heraus, nach meiner Facon selig zu werden und meine Rechnersysteme durchaus effektiv zu nutzen.
Wem das nicht gefällt, der darf gerne schimpfen wie ein Rohrspatz. Solange den Advokaten von Dash und Tiles nicht mehr einfällt, als deren Kritiker allesamt in die Ignorantenecke zu stellen, ist das eindeutig zu wenig, um mich zu beeindrucken oder gar umzustimmen.

Darum fände ich natürlich, dass es von Micosoft ein sehr weiser Schritt wäre, es in das Belieben seiner zahlenden Kunden zu stellen, ob sie ein Startmenü benutzen wollen oder nicht. Einen Fehler zu korrigieren, ist kein Zeichen von Schwäche, sondern von Stärke.

Grüße,
Karl

fea 15. April 2013 um 01:14 Uhr

das kachelmenü hat windows 8 zum neuen vista gemacht, mehr braucht man zur sinnhaftigkeit der kacheln nicht mehr sagen. das thema ist so tot wie W8.

hammelwade 15. April 2013 um 03:16 Uhr

@Karl Heilen: Amen!
Ich verteufele nicht das System. Nur die Oberfläche und die Tatsache dass sie nicht konsequent umgesetzt ist. Andererseits wenn es nur noch konsquent Metro gäbe dann wäre ich wahrscheinlich wirklich bei Windows 7 geblieben.
Und ich hatte wahrscheinlich schon Windows 8 auf meinem Rechner installiert als du dich noch an der Transparenz von Windows 7 erfreut hast.

hammelwade 15. April 2013 um 03:18 Uhr

oh editieren klappt nicht
dann eben so: das “Amen!”galt “Karl Heilen” der Rest war eine Antwort für kubikunde.

kubikunde 15. April 2013 um 11:52 Uhr

@Hammelwade
Kritik ist ja auch gut und wem Windows 8 nicht gefällt der muss es nicht nutzen. Wie gesagt verzichte auch ich auf die ganzen Apps und nutze den PC wie auch unter win7 oder XP.
Naja die “Fronten” scheinen verhärtet aber solange jeder glücklich ist ist ja alles in Butter :D

PS: Transparenz hatte ich immer aus und Win8 nutze ich seit der ersten Beta die veröffentlicht wurde, erst nur auf dem Netbook und seit dem 15€ Angebot auch auf dem PC

rn 15. April 2013 um 20:34 Uhr

Zitat:
Wer es nicht schafft auf die erste, große Kachel “Desktop” zu klicken und deshalb ein ganzes Betriebssystem verurteilt der sollte sich generell eher von Rechnern fern halten.

Otto Normalverbraucher 16. April 2013 um 10:21 Uhr

Zitat unbekannt:
Wer es nicht schafft, eine Deaktivieren-Funktion einzubauen, sollte generell keine Software entwickeln.


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.