Windows 7 Upgrades als Vollversion nutzen

26. Oktober 2009 Kategorie: Internet, Windows, geschrieben von: caschy

orbMomentan häufen sich hier im Blog die Beiträge zu Windows 7, das liegt aber eben an der Aktualität des Themas. In diesem Beitrag möchte ich denjenigen von euch Hilfestellung geben, die sich ehrlicherweise ein Family Pack oder ein Upgrade von Windows 7 gekauft haben und von Microsoft trotzdem um wertvolle Lebenszeit beschissen werden (man entschuldige meine Ausdrucksweise). Fangen wir mit einem kleinen Rechenbeispiel an: ich habe einen Computer, den ich mit Windows 7 Home Premium ausstatten will. Ich kaufe eine OEM-Vollversion im Netz und bezahle dafür 77,95 Euro. Dann habe ich eine Vollversion die ich auf einem nackten PC installieren kann. Wenn man dann darüber nachdenkt, dass der Elektromarkt mit dem großen Planeten gerade eine Upgrade-Version von Windows 7 Home Premium für 89 Euro in seinem Prospekt hat – da muss man sich echt vor den Kopf schlagen.

Drei normale Lizenzen kosten also bei Amazon knapp 234 Euro. Drei OEM-Vollversionen die ich auf jedem nackigen PC installieren kann. Das Family Pack bekomme ich aber unter Umständen (je nach Onlinehändler) für unter 180 Euro. Man kann also richtig Geld sparen. Das Family Pack beinhaltet drei Lizenzen für Windows 7 Home Premium. Diese drei Rechner müssen in einem Haushalt genutzt werden und zudem muss XP /  Vista vorinstalliert sein. Dazu dieses Beispiel:

Ihr wollt euer Upgrade installieren. Ihr wollt alles komplett neu installieren, den Computer frisch haben. Um mit der Upgrade-DVD eine “Clean-Install” zu machen, muss das Setup aus dem alten Betriebssystem gestartet werden. Ein Upgrade von XP auf 7 würde eh nicht funktionieren, da ist Clean Install Pflicht.

Na, wer kommt jetzt schon auf den Bolzen?

Richtig, leere Festplatte = kein Upgrade direkt möglich. Ihr könntet zwar installieren allerdings würde die erforderliche Aktivierung scheitern. Erst also wieder den alten Kram installieren. Wahnsinn, oder? Früher reichte es, den alten Datenträger einzulegen um sich quasi als legitimer Besitzer der Vorgängerversion zu authentifizieren. Diese Gängelei seitens Microsoft kann man zum Glück umgehen.

Dazu installiert ihr auf eurem nackten PC einfach von der Upgrade-DVD, allerdings gebt ihr bei der Installation keinen Key an. Nach der Installation installiert ihr alle Updates und startet den Rechner neu. Es dürfen keine Updates mehr ausstehend sein. Startet nun per Regedit.exe den Registrierungseditor und navigiert zu:

HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Setup\OOBE

Ändert den Wert MediaBootInstall von 1 auf 0.

Startet nun die Kommandozeile mit Administratorberechtigung.

Windows 7 (1) (1)-9

In der Kommandozeile gebt ihr nun: slmgr /rearm ein und bestätigt. Nach einem Reboot zieht ihr einfach das Aktivierungsprozedere (Key-Eingabe und Onlineaktivierung) durch und seid fertig. Ohne Gängelei einer zweiten Installation oder ähnlichen. Eine technisch zwar machbare Art, aber laut Microsofts Lizenzbedingungen nicht legal. Kurios, oder? Überprüfen wird man es eh nicht können, der Schlüssel bleibt ein und der gleiche.

Ich bin weiterhin für das Einsetzen von legaler Software, besonders von Betriebssystemen (ich hatte hier mal einen Monatspreis ausgerechnet). Allerdings finde ich die neuen Upgrade-Gängeleien furchtbar. Nicht jeder hat Lust ein altes System noch einmal zu installieren – vielleicht hat man auch gar keine Recovery-Partition mehr (sofern man einen PC mit vorinstalliertem System gekauft hat).

Also Microsoft, vielleicht mal wieder die alte Authentifikation einführen oder etwas besseres einfallen lassen. Denn sonst werden immer mehr Leute einfach Windows 7 per Torrent herunterladen und ganz einfach mit einem Klick illegal freischalten, genug Programme dafür gibt es ja schon, munkelt man.

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 16499 Artikel geschrieben.


132 Kommentare

Robert 26. Oktober 2009 um 09:02 Uhr

Ich staune gerade darüber das du hier “Tipps” gibts für Illigale Software :(

Wixxer 26. Oktober 2009 um 09:05 Uhr

Tja, warum sollte M$ schlauer sein als der Rest der Menschheit -> wenn die Bankmenschen jetzt schon wieder Sekt als Wasser konsumieren, dann hat jemand etwas nicht gelernt … und schlimm ist ja: Wenn ich jemanden um 1 Cent bescheisse, gibt es sofort Ärger. Bescheissen die Banken um Milliarden Cents, dann gibt es Massenrabat und effektiv keinen Ärger :-(.

Warum sollte also M$ nach der Vistapleite denn noch lernfähiger sein, wir, die nichtsnutzigen Konsumenten, haben doch ein neues System. Warum schreien wir denn immer noch? M$ halt …

PS: Danke für den Tipp der Umgehung der Gängelei
PPS: Warum sollte er denn nicht allen mal demonstrieren, wie HART das Leben eines legalen Menschen ist – der Ehrliche ist der Dumme – wer diesen Slogan inne hat darf normalerweise auf dem Markt nicht existieren (denn dann wären wir dumm und die anderen reich :-( …) -> KiPornosperre -> 15 Sekunden und die “nichts-wissende Hausfrau” hat sie umgangen!!! Warum sollte man dies nicht öffentlich machen?

Robert 26. Oktober 2009 um 09:12 Uhr

Ich finde nur man hätte sich den letzen kleinen Abschnitt sparen können. Ich möchte nicht wissen wie viel Leute jetzt bei Google nach dem Tool suchen. Aber wie war das ? Wer Einbrechen will der macht es auch !? Insofern ( wird das zusammen geschrieben ? ) hast du ja Recht.

Axelt 26. Oktober 2009 um 09:15 Uhr

Nur so lernt man was ;-)

muff99 26. Oktober 2009 um 09:24 Uhr

Ich habe mir diese 35€ Studenten-Upgrade-Version von MS gekauft. Werde ich eine clean insall machen müssen, werde ich das genauso machen wie hier beschrieben. Ich habe eine legale MSDNAA Windows Vista Business und sehe überhaupt nicht ein, erstmal 2 Stunden Vista zu installieren um dann nochmal 2 Stunden Windows 7 drüberbügeln zu müssen.

caschy 26. Oktober 2009 um 09:35 Uhr

@robert: ich gebe keine illegalen Tipps, Tools wie das obige gibt es mehr als genug. Entweder man patcht das Bios oder versucht es mit nem Softmod. Hier wirst du nichts Illegales finden. Einen Programmnamen ohne Verlinkung zu nennen wird auch in der Bananenrepublik Deutschland noch möglich sein.

Habe allerdings (weil ich ein good guy bin) den Programmnamen entfernt.

N-Rico 26. Oktober 2009 um 09:35 Uhr

Wieso ist es eigentlich so wichtig nach der Installation die Updates von Microsoft zu laden? Man könnte sie doch auch nach der Aktivierung installieren oder gibt es da Probleme? Ansonsten ein schönes Tutorial.

Nebenbei:
Ich hatte mir ein Windows Vista Notebook von Acer gekauft und warte nun auf meine legale Windows 7 Upgrade Disk. Ich hoffe, da wird es KEINE eigene Installationsroutine seitens des Herstells geben.

leosmutter 26. Oktober 2009 um 09:37 Uhr

Cooler Tipp. Ich habe zum Glück eine Vollversion von 7, aber dieses Rumgehampel kommt mir irgendwie ein bissl bekannt vor von anderen MS-Produkten. Wieso läßt MS nicht einfach den Key von der alten Version eingeben und fertig?

@muff99
Wenn du beides vom USB-Stick installierst, dann dauert das vielleicht 20min pro Installation.

Freakazoid 26. Oktober 2009 um 09:46 Uhr

Robert: Das kommt hier öfter vor. ;) Und “insofern” wird zusammengeschrieben, “zusammenschreiben” übrigens auch. :D

Zum Artikel: Wer eine Windows-Version kauft, sollte *vorher* darüber im Klaren sein, was er damit anstellen darf. Ich weiß nicht, was sich manche unter einer *Upgrade*-Version vorstellen. Das Umgehen dieser Einschränkung ist natürlich nicht legal…das sollte einem schon der gesunde Menschenverstand sagen. Das die Upgrade-Version da teurer ist als die OEM woanders ist übrigens kein gültiges Argument, hier hätte sich der Käufer ebenfalls *vorher* mal umschauen sollen. Außerdem bieten die OEM-Lizenzen oft andere Einschränkungen, z.B. im Support.

Grüße, Konrad.

caschy 26. Oktober 2009 um 09:49 Uhr

@Freakazoid: Hier kommt es öfter vor, dass Infos zu Illegalem gegeben wird? Wo?

Freakazoid 26. Oktober 2009 um 09:51 Uhr

Das Thema kam auf während ich getippt habe.;)
Ich meinte diese illegalen Tipps, z.B. letztens “Mehrsprachiges Windows 7 für alle!”…

Wixxer 26. Oktober 2009 um 10:04 Uhr

@Robert: Ich wollte Dich nicht angreifen, nur kämpfe ich in meiner Umgebung darum, dass die Obrigkeitsgläubigkeit abnimmt -> und die ist ziemlich hartnäckig! (“Nein, die KiPo Sperre kann man nicht so einfach umgehen!” – Witzig und traurig zu gleich ist: ich kann dies nicht beweisen, denn ich kenne keine Seite die “gesperrt” ist und so bleibe ich den Beweis immer “schuldig” und die anderen behalten subjetiv Recht -> “die Regierung ist gut!”)

@Caschy: Den Programm”Namen” entfernen und gleich das ganze Bild mit wegnehmen ist doch etwas anderes -> mach es so wie immer unkenntlich… aber wie Robert schon sagte:

- die, die es nutzen werden, wussten dies schon längst

- die zwei drei die erst jetzt auf den Gedanken kommen, sind es nicht wert, denn Google liefert bei korrekten Suchwörtern das Programm (oder vergleichbares mit Idiotensicherer Anleitung z.B. “tim bormann”) auf Platz 1 (und wer das nicht findet … omg)

- die, die legal sind aber kaum Ahnung haben, werden die Augen geöffnet (das ein großer M$ Konzern auch nur darum bemüht ist die Kunden mit billiger Software abzukassieren – möglicherweise ist W7 “gut” – aber es könnte wesentlich besser sein!)

- alle andere interessiert es nicht, weil sie es schon wissen / sich denken können

@Freakazoid: Upgrade heißt für mich nur: ich muss im legalen Besitz einer Vorgängerversion sein (soweit der Rechteinhaber dies zulässt) – mehr NICHT. Es heißt nicht: Dem Kunden muss maximaler Schaden zugeführt werden, damit er doch die “neue” Vollversion kauft. – Ich habe nichts dagegen mich und meine Versionen bei M$ zu registrieren und so meine Berechtigung als Stammkunde nachzuweisen, doch habe ich etwas dagegen, wenn Programmierer mir vorschreiben, was ich nicht tun darf, obwohl ich es könnte!!!

kasimos 26. Oktober 2009 um 10:11 Uhr

Hallo, ich suche derzeit nach einem Family Pack von Windows 7.
Angekündigt wurde es ja mit einem Preis von 120€ bzw. 150$.
Allerdings ist der Preis jetzt doch um einiges höher wie angekündigt, zumindest in Euro. Jetzt frage ich mich ob es legitim wäre sich ein Pack in den USA zu holen, und ob der Key dann auch ohne Probleme funktionieren würde.

Gruß kasimos

caschy 26. Oktober 2009 um 10:13 Uhr

@wixxer: Im Gegensatz zu anderen Bloggern macht es mich nicht geil, via Google gefunden zu werden, weil ich über illegale Scheisse schreibe. So etwas nervt mich und ist des Bloggens nicht würdig. Blogs dieser Art fliegen bei Dauerpraktizierung ganz schnell aus dem Reader.

Ich finde eher den regen Austausch mit den Lesern gut und nutze dieses Blog u.a. als mein ausgelagertes Software-Wissen.

@Rest: gibt es sogar Microsoft-Seiten, die auf diese Art der Installation beim guten Paul Thurott verlinken.

Moeppi 26. Oktober 2009 um 10:18 Uhr

Cooler Tip, Danke! Da spar ich mir doch wertvolle Lebenszeit beim Upgraden der Möhre meines Dads.

@Robert

“Wer einbrechen will der macht es auch” Punkt. Das seh ich genauso.

Der Hinweis von Caschy ist in meinen Augen sehr dezent und vorsichtig. Wirf mal einen Blick in die “Fach”-Presse beim Zeitungsmenschen. Die sind da weniger zimperlich und geben des öfteren sehr fragwürdige Tipps.
Ausserdem trau ich dem User der es geschafft hat bis heute nichts von diesen “Tools” mitbekommen, auch nicht die Bedienung eines entsprechenden Torrentclients zu. ;)

phantom 26. Oktober 2009 um 10:24 Uhr

Traurig…..aber Wahr….MS sind die Normaluser die Win XX unerlaubt freischalten und illegalerweise nutzen völlig egal. Gleiches gilt für die OfficeProdukte.
Die “Schwarznutzer” dienen MS ja dabei, ihre Domäne in den Firmen zu halten (Gib dem Hund das, was er frisst, und er macht, was er soll). Und bei den Firmen ist MS dann plötzlich ganz scharf….
Ein Schelm wer böses dabei denkt.

@Freakazoid:
Jede 08/15 Firma schafft es, dass man die neue Version einfach installieren kann, wenn man ein Upgrade kauft.
Nur MS schafft das nicht. Aber umsoschlimmer: Bei MS muss man ein “nicht funktionierendes” Upgrade durchführen. Will heissen: Ich kann bestimmte Upgrades nicht durchführen, sondern muss als “Upgrade” eine Neuinstallation durchführen.
Im übrigen ist es hier bisher leider noch nicht zu einer Grundsatzentscheidung analog der “System Builder” Thematik gekommen. Das einzig (mir) hier bekannte Verfahren zum Thema MS-Softwareupgrade wurde vorzeitig durch einen Vergleich beendet.

Freakazoid 26. Oktober 2009 um 10:28 Uhr

@caschy: Kannst du uns einen Link zu einer der besagten Microsoft-Seiten geben? Das intressiert mich jetzt schon, hm.

Im Übrigen habe ich schon den Eindruck, dass hier sehr viel nur für den Google-Rank steht, aber das ist nur meine persönliche, subjektive Meinung. ;)

@phantom: Ich kenne das Problem, caschy hat es ja oben beschrieben. Das macht die Sache aber auch nicht legaler. ;)

Manuel 26. Oktober 2009 um 10:28 Uhr

@kasimos Das Family-Pack gibt es direkt bei Microsoft für 150€ ( http://www.microsoft.com/germany/windows/offers/windows-7-family-pack.aspx ) oder z.B. im Saturn soweit ich weiß zum gleichen Preis.

edwood 26. Oktober 2009 um 10:30 Uhr

You saved my day!

Danke caschy das spart mir echt viel Zeit und Arbeit!

Gruß
Ed

Freakazoid 26. Oktober 2009 um 10:41 Uhr

Hm, das hätte ich nicht gedacht…

Aber das “Pech gehabt.” hat was. :D

Sera 26. Oktober 2009 um 10:42 Uhr

Ich habe die Studentenversion von Win7 Professionell gekauft und konnte es auch auf einer leeren Platte installieren. Habe zuerst die Home Premium installiert, dann den Key eingegeben. Den wollte er natürlich nicht. Dann per Anytime Upgrade auf Prof. geupdatet (bei dem Vorgang prüft Windows die Seriennummer und updatet dann auf die richtige Version). Ergebnis: aktiviertes Win7 ohne Reg.edit.

caschy 26. Oktober 2009 um 10:45 Uhr

@freakazoid: ich werde dir schon keinen Blödsinn erzählen :)

iUwe 26. Oktober 2009 um 10:53 Uhr

Hallo,

ich habe letzte Woche das Family Pack geholt (150€ beim Media Markt).

Ich habe es auch auf einer neuen Platte installiert (Grund hierfür: Ich habe es auf meinem MediaCenter PC installieren – da so ein MediaCenter gerade mit DVB-C Karten unter Windows etwas problematisch ist habe ich eine neue Platte verbaut um erstmal zu testen und dann die Vista installation nach erfolgreichem Test zu löschen – was sehr gut ist, weil DVB-C sich unter Windows 7 so gar nicht zum laufen bringen lassen will).

Also habe auch ich vorerst eine neue Installation mit dem FamilyPack aufgesetzte. ABER: ich habe es direkt neu mit Key installiert, aktiviert und habe bisher keinerlei Probleme!!! Den Workaround von oben also gar nicht gebraucht… war sonst jemand so mutig und kann ähnliches Berichten?

Viele Grüße,
Matthias

Joschi 26. Oktober 2009 um 11:12 Uhr

@Muff99:

Hab am Wochenende für einen Studenten dessen MSDNAA-Version installieren dürfen. Auf einer nackten Festplatte und völlig problemlos. Nach dem Installieren kommen die üblichen Abfragen nach dem Licence Key und anschließend wurde es gleich online freigeschaltet. Also keine Bange! Die MSDNAA-Lizenzen (zumindestens von Win7) sind Vollversionen für eine Installation ohne vorheriges OS!

joschi

kasimos 26. Oktober 2009 um 11:15 Uhr

@Manuel
nur leider hat keiner der “teilnehmenden Händler” das Family Pack in ihrem Sortiment, nicht mal der Microsoft Store…
Media Markt, Saturn, Expert etc. kann ich bei mir vergessen . Gibt es in meiner näheren Umgebung (>20km) nicht…

Joschi 26. Oktober 2009 um 11:25 Uhr

@Sera:

Warum hast Du dann nicht gleich die Win7Prof installiert, wenn Du die gekauft hast? Warum erst HomePremium installiert und dann Anytime Upgrade? Der Sinn hat sich mir nicht ganz erschlossen…???

Der *grübelnde* joschi

Sylvio 26. Oktober 2009 um 11:29 Uhr

@ Joschi
Die MSDNAA-Versionen sind ja auch, soweit ich weiß, Vollversionen. Hier ist klar, dass es auf einer nackten Festplatte installiert werden kann. Aber in diesem thread geht es ja um Upgrade-Versionen ;)

@ Manuel
Ich meine irgendwo gelesen zu haben, dass Microsoft dieses Family-Pack wieder abschaffen möchte (warum auch immer). Ich glaube das sind nur noch Restbestände bei den Händlern.

master 26. Oktober 2009 um 11:32 Uhr

@kasimos
Hier gibt es die Version zB
http://store.microsoft.com/microsoft/Windows-7-Home-Premium-Upgrade-Family-Pack/product/87DFFF11

Vielleicht könnte Caschys uns noch ein paar nennen, danke!

Willi 26. Oktober 2009 um 11:34 Uhr

Mal ne frage. Warum darf keine Update mehr anstehen, bevor ich den eingriff in die Registrie mache. Bekomme ich etwas nach der änderung keine Updates mehr ??? Das währe ja zimlich blöd.

Tie 26. Oktober 2009 um 11:38 Uhr

Ich hab die 35€-Studenten-Upgrade-Version installiert, jedoch nicht als Upgrade sondern parallel zu XP. Der Reg-Key hatte nach der Installation bei mir schon den Wert 0

Aber mal ne Frage, kann ich irgendwo einstellen, dass nach einem Klick im Startmenü auf “alle Programme” diese nicht in der linken Hälfte des Startmenüs erscheint (da wo die am häufigsten benutzten Programme vorher waren) sondern wie bei XP aufklappt, also über die komplette Bildschirmhöhe???????????????

kasimos 26. Oktober 2009 um 11:59 Uhr

@master
ja das ist die aus den USA, die ich in meiner ersten Frage meinte, wäre das Kaufen und Benutzen von dieser mit deuschen Win7 legal, bzw würde das überhaupt funktionieren?

Willi 26. Oktober 2009 um 12:02 Uhr

Hm, eine sachen noch, auch wenn es hier nicht hingehört.
Als ich Win7 am Donnerstag installiert hatte und der irgendein Program was ich installiert habe gleich mal die Seite des Herstellers aufgemacht hatte, erschien diese auch. Das heisst ich habe überhaupt keine Wahl eine anderes Browser runterzuladen (also in dem Sinne von, MS bietet beim ersten Start des IE eine Auswahlseite an). Haben andere diese Seite bekommen ???

modmatt 26. Oktober 2009 um 12:03 Uhr

Mal ne andere Frage: Hast du diese blau unterstrichenen Werbefunktionen schon länger? Ist mir heute erstmalig aufgefallen. Kommt bei mir auch nur ca bei jedem 5. Seitenaufruf.
Finde diese Art von Werbung ganz gut, weil sehr subtil und wenig nervig.
Bei diesem erwähnten jeden 5. Mal werden aber häufig so viele Wörter unterstrichen, dass man schon fast mit der Maus “Der heiße Draht” spielen muss, um auf der Seite zu einem Link zu kommen, ohne dass einem diese Overlays über den Screen zucken. Kann man da nicht einstellen, wie viele Werbeeinblendungen pro Seite entstehen sollen? Oder bist du da selbst noch am rumtesten?

Soll übrigens jetzt kein Gemecker à la “Ich will keine Werbung” sein…

maas-neotek 26. Oktober 2009 um 12:07 Uhr

> Aber mal ne Frage, kann ich irgendwo einstellen, dass nach einem Klick im Startmenü auf “alle Programme” diese nicht in der linken Hälfte des Startmenüs erscheint (da wo die am häufigsten benutzten Programme vorher waren) sondern wie bei XP aufklappt, also über die komplette Bildschirmhöhe?

Njet, no chance, nach allem was ich bisher darüber gelesen und selbst probiert habe. Vielleicht findet mal jemand einen Tweak dafür heraus oder sonstwas. Bis dahin kann man sich mit dem Programm VistaStartMenü behelfen. Trotz des Namens auch unter 7 lauffähig. Mir hat es nicht so gut gefallen, erinnert zu sehr an XP.

Joschi 26. Oktober 2009 um 12:12 Uhr

@caschy:
Bezog sich auf Dein Rechenexempel…Vollversion vs. OEM vs. Family-Lizenzen….das hab ich kurz nach Deinem Blogbeitrag bei n-tv gefunden gehabt. Zufall???

@Sylvio:
Ja, schon klar. Aber meine Antwort bezog sich auf muff99 und seine Befürchtung, keine “clean install” machen zu können mit seiner MSDNAA-Downloadversion.

joschi

caschy 26. Oktober 2009 um 12:14 Uhr

Nö, siehe Chip & Co. Süddeutsche Zeitung hat damals Quelle genannt (ging um Linux)

maas-neotek 26. Oktober 2009 um 12:17 Uhr

Langsam wird das hier zum Software-Kompetenzzentrum *lol*

Joschi 26. Oktober 2009 um 12:41 Uhr

@caschy:
Ja und dann liest man was vom “Qualitätsjournalismus” und das diese “Kostenlos-Mentalität” im Netz für die Verlage schädlich wäre und man zu “Paid-Content” umsteuern müsse….Echt witzig! Nutzen selber alle den Content “für lau” und meckern noch!!! Irgendwie hab ich den Eindruck, dass (fast) überall nur noch jeder von jedem abschreibt und Etikette/Netikette völlige Fremdwörter sind!!

Sorry, jetzt bin ich vom Thread-thema abgeschweift. Musste aber mal meine Meinung mitteilen! Das ist ja noch erlaubt… ;-)

joschi

markus 26. Oktober 2009 um 13:06 Uhr

Hmm, ist eigtl. nicht verschwunden:
http://www.n-tv.de/technik/internet/Draufzahlen-statt-sparen-article562980.html

Leider gibt es keine Uhrzeit, wann der N-TV Artikel gepostet wurde. Aber falls dem wirklich so ist, dass man sich bei seiner Recherche an bekannten Blogs bedient, dann sollte entweder ein [via] Link hin oder die Diskussion um den bößen Gratis-Content anders bewertet werden.

PS: bye, bye, WMD-editor. Ich hatte bis zu letzt die Hoffnung, das er gefixt wird :(

haichen 26. Oktober 2009 um 13:37 Uhr

@Willi
Ich hatte den IE auch vorinstalliert. Sprache kann ich Deutsch oder Englisch einstellen.
Ist ein Win7 Home Premium Vollversion vom MediaMarkt. Stört mich aber nicht weiter. Surfe zwar nur mit dem FireFox, aber man muß sich ja auch mal andere Browser anschauen.

Willi 26. Oktober 2009 um 13:43 Uhr

Es geht nicht darum das er vorinstalliert ist. Das war ja klar. Aber es müßte eigenlich beim ersten aufruf so eine Seite angezeigt werden wo man eben die ganzen anderen Browser runterladen kann. Das war eine Vorgaben an die sich Microsoft auch halten muss.

Sera 26. Oktober 2009 um 13:50 Uhr

“Warum hast Du dann nicht gleich die Win7Prof installiert, wenn Du die gekauft hast? Warum erst HomePremium installiert und dann Anytime Upgrade? Der Sinn hat sich mir nicht ganz erschlossen…???”

Hatte mich erst vertan :D Aber durch diesen Umstand musste ich nichts an der Registry ändern. Aus diesem Grund habe ich es hier geschrieben.

lordkanti 26. Oktober 2009 um 15:50 Uhr

Darauf hab ich gewartet, danke Caschy. ;-)

Drink 26. Oktober 2009 um 16:49 Uhr

@Willi:

Hättest du aufgepasst, wüsstest du, dass der Ballot-Screen mit einem Update nachgereicht wird.
ich weiß nicht mehr genau bis wann. Aber bis gegen des Jahres soll noch über den Screen diskutiert werden & all sowas.
Bis dato gibt es auch keine Auswahl :)

stoiberjugend 26. Oktober 2009 um 16:59 Uhr

scheen bei computerbase abgekupfert! das web ist und bleibt halt copy & paste regiert. uh uh uh!

stoiberjugend 26. Oktober 2009 um 17:02 Uhr

nachtrag: einen legalen schlüssel braucht man bei der oben beschriebenen methode aber weiterhin. eh klar. uh uh uh.

Charles Burke 26. Oktober 2009 um 17:14 Uhr

Am Anfang kostet das Family Pack nur 149€….. da Amazon es nicht mehr
Vorrätig hat Preis:

EUR 241,99
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch GAMES-MECOMMUNICATIONS. <—Da nicht von Amazon angeboten.

PS: Steht auch in den Rezensionen.

Tom 26. Oktober 2009 um 17:49 Uhr

Kann ich eigentlich auch die Vollversion als Update installieren? Ich hab eine Ultimate Vollversion von der Uni und Vista bereits am Rechner, ich will aber keine neuinstallation machen weil Vista eigentlich ganz gut rennt. Wenn ich mit der W7 Ultimate Vollversion aber auch updaten kann, dann würde ich es machen.

andy 26. Oktober 2009 um 18:03 Uhr

ich brauch mir nix kaufen, ich bin student und zieh mir die win 7 pro über die hochschule …. :-P diese version ist dann so sauber, wie ein babybobbes ;-)

Murx 26. Oktober 2009 um 19:19 Uhr

Schon erstaunlich, wie die “Neoliberale” Verdummungskampagne die Gehirne bei so vielen vernebelt! Was heisst denn hier “illegal”? Es ist legal “dumm/unwissend” zu bleiben, aber illegal “wissend/informiert” zu sein? NICHTS anderes betreibt Microsoft, ABdobe u.v.a. mit ihren GEKAUFTEN Schergen des Bundestages.

Und das 200 Jahre nach der Aufklärung…Wie tief ist das Volk der Dichter und Denker gesunken!

Didi 26. Oktober 2009 um 19:53 Uhr

Ab heute hier mit Lesebrille.

maas-neotek 26. Oktober 2009 um 20:18 Uhr

Oh wei!

Niklas Rother 26. Oktober 2009 um 20:20 Uhr

Wie war das… nur am Testblog basteln? ;)

Sieht aber schon ganz gut aus…
Aber bevor ich meckere warte ich mal auf den offiziellen Post :)

WongKit 26. Oktober 2009 um 20:26 Uhr

Nanu, irgendwie sieht’s nu anders aus o.o

Martin 26. Oktober 2009 um 20:42 Uhr

Interessante Möglichkeit, danke für den Tipp.

Hab im Moment eine nicht aktivierte (Test-)Version laufen (Installation ohne Seriennummer), gefällt mir ganz gut.

Hab noch keine Version bestellt und das liegt an den Farben im Explorer…unter XP war das alles ein recht schöner Kontrast, aber unter Win 7 ist das alles so blass, da tun einem mit der Zeit die Augen weh (das ist nicht wirklich ergonomisch). Hat dafür vielleicht jemand einen Tip?

PS: Bin mit dem IE7 hier, seit wann gibts für den IE ein Extra-Theme?

Andi 26. Oktober 2009 um 20:55 Uhr

Mal etwas OT
Ich habe Win7 im Amazon-Vorverkauf für 50,- ergattern können. Wo würdet ihr nun einen passenden (Büro-/Internet)PC ohne OS kaufen?

Danke schonmal….

caschy 26. Oktober 2009 um 22:21 Uhr

Kommt drauf an, was es sein soll… Ich würde nur selber schrauben – weils ja mein gelernter Beruf ist.

T-mo 26. Oktober 2009 um 22:23 Uhr

Alte Schule: Boot von USB-Stick, Systempartition kommt blank und dann Clean-Install von erstellter BootDVD. Das alles geht dann genau wie u.a. auch hier beschrieben vonstatten. Und wer exakt die offiziellen Pfade folgt, 2x Installieren und/oder ähnlichen Blödsinn, der steht auch spät nachts einsam und verlassen vor ner kleinen roten Ampel, weil irgendwelche da mal ein Licht montiert haben und wohl vergaßen, den Stromsparmodus einzuschalten.

Stardust 27. Oktober 2009 um 08:33 Uhr

oha! neues design… auf den ersten blick: dem auge gefällig ;) auf den 2ten: die contact buttons am linken rand kleben für meinen geschmack jetzt viel zu dicht am content und stören massiv beim lesen. (auch wenn du von den abständen vllt nichts geändert hast, wirkt es jetzt zumindest so @ 1024×768 und 12″ bzw. 15″)

Mario 27. Oktober 2009 um 08:45 Uhr

Ich nutze seit ca. 4 Monaten den RC von 7 und hab mein XP eingemottet – für mich bedeutet das so oder so format c: – was absoluter Schwachsinn ist eigentlich… Und was dieses seltsame Upgrade-Gedöns angeht: Microsoft muss ja irgendwie seine Super-Start-Angebote wieder reinholen…

Jose 27. Oktober 2009 um 09:05 Uhr

oweija, …die Schrift hier im neuen outfit ist sehr klein geworden, ohne Brille kein lesen mehr, (bin keine 20 mehr). Schaue fast taeglich hier rein um die ueberwiegend guten Kommentare zu lesen, tu mich nun schwer. Fuer eine groessere Schrift wie vorher waere ich sehr dankbar!

Danke Cashy fuer deine guten Infos und raschen portables :-)

Wuensche euch allen eine positiven Tag!

Jose 27. Oktober 2009 um 09:47 Uhr

Bravo und danke Cashy … ging rasch!
Nun kann ich wieder ohne Brille mitlesen ;-)

Willi 27. Oktober 2009 um 10:09 Uhr

@Mario
Also so unsinnig ist die Preispolitik bei dem Upgrade-Gedöns gar nicht (falls du dich nur auf den Preis bezogen hast)

ca. 70 EUR SB Version = keinen Support von Microsoft
ca. 80 EUR Upgrade Version = Support von Microsoft, also ich finde das doch recht günstig.

Naja, ich habe den Support noch nie in Anspruch genommen, dennoch muss MS ja für den Fall Support-Mitarbeiter bereithalten.

Außerdem sind bei der Upgrade Version beide Versionen 32/64 dabei, bei der SB Version nur 32 oder 64. Allerdings weis ich nicht was passiert, wenn ich erst auch meinem Laptop die 32 Bit Version aktiviere, mich aber evtl. doch wieder entscheide Vista draufzumachen und danach die 64 Bit Version auf meinem Hauptrechnet zu aktivieren.

Warum letztendlich bei der Upgrade Version ein Betriebssystem vorinstalliert sein muss ist doch recht weltfremd. Auch bei Microsoft sollte man wissen, das man gelegentlich seinen Rechner neu aufsetzt. Einschieben der alten Original-DVD oder eben Eingabe der alten Lizenz sollte eigentlich ausreichend sein bzw. ist ja auch anders so üblich.
.

Besenelfe 27. Oktober 2009 um 10:27 Uhr

Ich bin keine Betroffene (nutze nachwievor Xp und auf zweitem PC w98) ,möchte aber mal zu Windoofs bemerken :Sie lernen NICHTS dazu,
Damals bei XP zweigleisig gestartet,dann Vista mehrgleisig und dazu
mit heißer Nadel zusammengestrickt und jetzt,wo doch Alles besser
werden sollte den gleichen Mist! Mehrere Versionen und dann noch
Beschränkungen(:(:(: Microsoft wird wahrscheinlich erst aufwachen,
wenn Google mit seinem Betriebssytem auf den Markt kommt :0
Wenn Deren Linux ein “pflegeleichtes”,auf Windows-Nutzer abgestimmtes System ist und evtl. noch kostenlos unter das Computervolk gebracht wird,kann ich die Sturmglocken in Amiland
schon hören! Lassen wir uns mal überraschen…:):):)
Blessed Be von Besenelfe

Willi 27. Oktober 2009 um 10:32 Uhr

Nja, wie du ja selbst schriebst. Google würde “nur” ein Linuxsystem auf den Markt schmeissen. “Pflegeleichte” auf den Windowsuser zugeschnitte Linux Betriebssystem die zudem Umsonst sind gibt es jetz aber auch schon. Dennoch steigt die breite Masse nicht um.

Besenelfe 27. Oktober 2009 um 10:54 Uhr

@Willi
Guten Morgen! Ist wohl wahr ,ich meine bei der Google-Version jedoch nochmal eine Stufe bedienungsfreundlicher als die zur Zeit
bekannten.Ich gehe mal vom “Dümmsten Anzunehmenden User” aus,der vielleicht ein bischen Internetsurfen ,ein paar Spiele spielt und sich ansonsten auf sein System verlässt,gibt es genug davon.Zeigt sich,wenn man mal in Foren unterwegs ist,wie viele User haben bei XP noch nicht mal den SP2 installiert,geschweige wichtige UpDates!
Wenn man so sorglos unterwegs ist,sollte das BS wenigstens sicher sein ,was bei Linux wohl im Moment der Fall ist.Ubunto ist gut ,benutze ich auch,hat aber seine kleinen Fallstricke ,wenn man sich nicht etwas mehr damit befasst hat ! Deshalb pflegeleichtes
Google-Linux ,damit man auch als weniger bedarfter User damit zurecht kommt und nicht gleich einen Auflieger macht.
Blessed Be an Willi von Besenelfe

Willi 27. Oktober 2009 um 11:13 Uhr

Dann mal den Fortschritt von LiveAndroid beobachten. Gibt es auch als LiveCD. Aber jetzt wird OT. Aber vieleicht hat caschy ja mal lust das Betriebssystem in einem extra Beitrag vorzustellen.

Stevie 28. Oktober 2009 um 00:15 Uhr

“Wahnsinn, oder? Früher reichte es, den alten Datenträger einzulegen um sich quasi als legitimer Besitzer der Vorgängerversion zu authentifizieren.”

JAAAA! TOTALER IRRSINN!!!
Ich kann mich noch an mein Win95 Update erinnern.
Einmal WIndows 3.11 Diskette eingelegt und schon gings
los mit der Install von 95. Ich meine: WTF?????

Mike 29. Oktober 2009 um 12:48 Uhr

News von heute:
http://winfuture.de/news,51002.html
Kann MS denn nun nachprüfen z.B. via Windows Update ob man ne Upgrade Version als Vollversion nutzt.
Werde demnächst 3 Rechner mit dem UpgradePack bestücken über cleaner Neuinstallation (Vorversionslizenzen XP&Vista sind vorhanden). Achja und bin Privatperson, W7 wird nicht in einer Firma aufgesetzt.

Stevie 29. Oktober 2009 um 12:59 Uhr

So weit ich mich erinnere sind EULAs in Deutschland eh nicht wirklich gültig. Aber man versuchts halt einfach weiter… Außerdem: was soll daran bitte illegal sein, wenn man nicht den ganzen Vista-Müll auf seiner Platte haben will?
Mich tangiert es zwar nicht (habe eine Full), aber ich finde das Verhalten von MS hier mehr als fragwürdig. Und schon umso mehr, als dass sie DIE Kunden, die es legal kaufen dann auch noch mit “illegal”-Schikane eingeschüchtert werden.
SO NICHT MS!

Stevie 29. Oktober 2009 um 13:16 Uhr

Ich habe gerade gelesen, dass man als W7 Upgrade-Käufer keinen Nachweis über eine vorhandene Windows Vista Lizenz erbringen muss.
Jetzt ist mir die Sache klar… Aber das hätte man doch auch anders regeln können. Ging doch früher auch. Vista DVD einlegen bei der Install zum testen und gut ist.

coriander 29. Oktober 2009 um 18:52 Uhr

@Stevie: Kannst Du mal die Quelle angeben? Danke. Dann wären auch die “gewerblichen” Nutzer abgesichert (was man “schwarz auf weiss” nach Hause tragen kann…). Auf eine Pressemitteilung braucht man nicht achten, ist quasi Verkaufsförderung…

Stevie 29. Oktober 2009 um 20:16 Uhr

Klar, der Angelpunkt ist, dass die EULA nicht VOR Kauf der Software eingesehen werden kann und man sie erst bei der Installation zu Gesicht bekommt. MS weiß das auch, aber sie pochen immer noch auf ihre amerikanischen Ansichten :)
http://de.wikipedia.org/wiki/Endbenutzer-Lizenzvertrag
Hier mit Verweis auf folgenden Artikel:
http://www.linux-magazin.de/Heft-Abo/Ausgaben/2007/03/Ich-seh-dich-nicht

Ich bin mir nicht sicher, aber es gab glaube ich noch keinen
Rechtsstreit in der Hinsicht. Im Wiki-Artikel steht, dass die
meisten Regelungen in den Bereich AGB einzuordnen sind.

Einfach ein bisschen googlen, man findet Einiges.

Uwe 31. Oktober 2009 um 19:10 Uhr

Hi,

gibts auch einen Trick um Vista auf ein blankes System zu installieren? Habe hier noch ne unbenutzte Express Upgrade Version…

Danke

Andre 1. November 2009 um 00:24 Uhr

Dann bin ich ja mal gepannt. Habe heute das vorletzte Family Pack im MM für 149 Euro erwischt und werde morgen mal mein Notebook cleanen und installieren. Ich hoffe, dass ich den Workaround oben nicht benötigen werde. Wie auch hier bereits von Einigen erwähnt, scheint es ja oft auch ohne funktioniert zu haben.

gnolf 1. November 2009 um 10:55 Uhr

Ich hatte mir Vista Ultimate mit Upgradeoption für W7 gekauft.
Nachdem mir MS die W7-Upgrade-DVD zugeschickt hat, habe ich Vista links liegen gelassen und auf eine frisch formatierte Partition W7 Ultimate ganz normal installiert und aktiviert.

Das lief alles problemlos ab, ohne dass ich irgendwelche Krücken als Gehhilfe wie oben beschrieben anwenden musste.

maple 1. November 2009 um 19:12 Uhr

@gnolf
wie konntest du die Festplatte formatieren mit der Upgrade DVD? bei mir funktioniert das nicht. Konnte nur das Upgrade über das Vista spielen, jetzt habe ich noch den Vista schrott auf meinem PC £:-(!
Wie kann ich mir der W7-Upgrade DVD booten? Möchte meine Festplatte formatieren und W7 auf die “saubere” Festplatte spielen.
mfg maple

gnolf 1. November 2009 um 20:55 Uhr

@ maple

Habe bei der Installation “Benutzerdefiniert (erweitert) ausgewählt, dann bei “Wie möchten Sie Windows installieren?” eine Partition ausgewählt (da war mal Win 2000 drauf), dann auf “Laufwerksoptionen (erweitert)” und dann “Formatieren”. Er wird eine Schnellformatierung gemacht, die fertig ist, wenn sich der “Kringel” nicht mehr dreht. (Optional lässt sich da auch noch die Größe der Partition festlegen.)

Booten von DVD ging bei mir auch ganz normal:
DVD-Laufwerk in den Bootoptionen des BIOS an 1. Stelle, DVD rein, Rechner neu starten und es geht los.

Christoph 3. November 2009 um 12:36 Uhr

Hi Leute,

ich habe folgendes Problem!
Ich habe die Win 7 Professional Studenten Version. Diese habe ich zuerst neben Vista installiert und aktiviert.
Nun dachte ich mir, läuft ja ganz gut: formatierste mal die Festplatte und installierst es neu.
Installation hat geklappt (nachdem ich mir eine Iso CD erstellt habe) jedoch fragt er mich jetzt nach dem Key. Ich habe meinen erhaltenen eingegeben, jedoch ist dieser nun ungültig. Ich habe auch keine Chance die Installation an dieser Stelle abzubrechen und später den Key einzugeben.
Was mache ich nun am besten?

Kilonzi 5. November 2009 um 20:52 Uhr

Danke für diesen Tipp, Caschy! Funktioniert wunderbar.

Christian 11. November 2009 um 15:41 Uhr

Auch von meiner Seite ein dickes DANKE! Funktioniert einwandfrei! :)

Stefan B. 29. November 2009 um 10:52 Uhr

Ein schöner Tipp. Aber ich habe mir sowieso gleich eine Vollversion gekauft. Als Systembuilder (SB) Version bzw. OEM Version ist diese billiger als eine Upgrade Version und man kann damit sowohl updates auf Vista durchführen oder gleich ganz neu installieren.

Caderno 17. Dezember 2009 um 19:56 Uhr

Hallo Caschy, ich habe gerade erfolgreich meine Version von Windows 7 Prof. aktiviert! Ich bin durch mein Studium an die 35 Euro Version gekommen, die aber auch nur ein Upgrade ist, da hat mir der Trick sehr geholfen! :) Gruß Patrick

Jannik 3. Februar 2010 um 12:11 Uhr

Habe mal ne ganz dreiste Frage:
Ich habe gerade – kurz bevor der Zeitraum für den Kauf von Vista mit Vista2Win7-Upgrades endete – Vista mit Win7-Upgrade erworben.
Dürfte ich dann eigentlich dieses Vista und Win7 parallel benutzen (auf einem Rechner)? :D

Sebastian 5. Februar 2010 um 17:09 Uhr

Danke für den Tipp. Ich bin nur darauf gekommen, weil ich grade selber ein Tutorial dazu gebloggt habe – nachdem mir die Anleitung dazu an der _Microsoft-Hotline_ detailliert erklärt wurde. Wir hatten XP Home drauf und ein direktes Upgrade ist gar nicht möglich. Das geht nur über die benutzerdefinierte Installation und gar nicht anders. Ob legal oder nicht ist doch völlig wurscht.

coriander 5. Februar 2010 um 17:45 Uhr

@Sebastian @Jannik
“Ob legal oder nicht ist doch völlig wurscht.”
Und irgendwie langweilen/nerven mich solche Kommentare.
Ja wieso kauft Ihr dann überhaupt noch was, ist es nicht nach Eurer Logik “rausgeschmissenes Geld”?
Nehmt (lizenz- u.) kostenfreie Software oder programmiert alles für Euch selbst! Oder lebt Ihr von der Luft allein?
(Mein Freitags-Kommentar)

Sebastian 5. Februar 2010 um 18:53 Uhr

@coriander:

In meinem Fall ging es um das Netbook meiner Schwester, die ganz legitim eine Studenten-Version gekauft hat, die man offiziell von XP Home upgraden darf. Ein Upgrade ist aber von XP Home nur möglich, indem man eine komplette Neuinstallation macht und dann nach der oben erwähnten Prozedur freischaltet. So illegal kann das gar nicht sein. Ich finde es absurd, dass man, auch für nur 35 Euro, so ein Gefrickel akzeptieren muss.

Ich habe diese Prozedur mit einem Microsoft-Techniker am Telefon durchgeführt und bin erst später auf diese Seite gestossen.

Ich habe viele Jahre als IT-Support gearbeitet und bin seit vielen Jahren Microsoft-Partner (wenn auch nur ein ganz kleiner unbedeutender) und kann sagen, dass mir die Microsoft-Aktivierungspolitik gehörig auf den Senkel geht. Als zahlender Kunde wird man da doch nur gestraft während die raubkopierten Versionen problemlos installiert werden können.

Aus diesem Grund (und vieler anderer) habe ich meine Agentur (immerhin fast 20 Rechner) komplett auf MacOS & Apple-Hardware umgestellt und bin damit sehr glücklich. Daran wirst Du hoffentlich erkennen, dass es ganz sicher nicht um’s Geld geht… Ich zahle gerne auch 300 Euro für ein Betriebssystem – wenn es denn auch läuft. Mir kommt jedenfalls kein Windows mehr in’s Haus.

Jannik 5. Februar 2010 um 19:36 Uhr

@coriander:
hä? Wieso wirfst du das jetzt mir vor?
Sagst du auch, wenn du einen neuen Motor für dein Auto kaufst, dass du den alten nicht mehr benutzen darfst?
Ich lote nur aus, was ich im legalen Bereich eigentlich machen darf!

Warum wir bezahlen? Tja, weil wir denken, dass wir ein gutes Produkt von einem Hersteller bekommen, dessen Angestellte sich viel Mühe gegeben haben und entsprechenden Lohn verdienen sollten. Stattdessen bekommen wir dann aber nach und nach raus, dass da überall Haken dran sind!

Außerdem ist es einfach ein unnützer Zeitaufwand, vorher nochmal Vista zu installieren (wenn man es sowieso schon nutzt, dann ist es ja nicht so schlimm), aber ich bin noch XPler. Dann müsste ich jetzt also Vista installieren, um das Win7 Upgrade zu installieren?! Und dass obwohl ich bezahlt habe?! Nur die Jungs die es sich einfach fertig gecrackt runterziehen, für die gehts am schnellsten und einfachsten. Auf den USB-Stick ziehen, Installation ist dann oft auch schon automatisiert, der ganze Ärger mit Sicherhei und Codes und Windowsaktivierung fällt weg etc. Nur die legalen Nutzer ärgern sich damit rum.

Zu dem Thema:
Ich finde es vorbildlich, dass manche Computerspielehersteller jetzt auf Kopierschutz verzichten! Denn a) wurde bis jetzt alles doch geknackt und b) können die normalen Nutzer dann wenigstens das Spiel spielen. Schönes Beispiel: X3. Erstmal Treiber für den Kopierschutz runterladen&installieren, danach volle fünf Minuten warten, bis der Dreck endlich fertig war.

Sollte sich auch Microsoft mal überlegen. Nachteile – keine. Vorteile – die normalen Kunden müssen sich nicht die ganze Zeit damit rumärgern!
So. Das ist soweit meine Ansicht.

coriander 5. Februar 2010 um 21:13 Uhr

@Jannik

“Sagst du auch, wenn du einen neuen Motor für dein Auto kaufst, dass du den alten nicht mehr benutzen darfst?”
Ja klar, wenn Du die Abwrackprämie über 2500,- Euro kassierst, ist es Dir auch nicht erlaubt, dieses (eigentlich) zu verschrottende Auto wieder als Gebrauchtwagen zu verkaufen. Ich finde dieses kriminelle Bsp. durchaus vergleichbar.
Das Studi-Upgrade auf Win7 für 35,- ist eine Abwrackprämie für ein altes XP/Vista und muss dann auch stillgelegt werden.
(Fortsetzung folgt)

coriander 5. Februar 2010 um 21:23 Uhr

@Sebastian
Mir wird niemals klar, wie eine Neuinstallation als Gefrickel bezeichnet werden kann.
By the way macht es für ein Netbook eh keinen Sinn, den Upgrade Advisor mal rüber laufen lassen und staunen wieviel Punkte man im Leistungsindex erntet…
Na ja, als MS Partner kann man sich aber auch die vielen kostenlosen Betas installieren und bekommt als Tester der Betas noch kostenlose Vollversionen. Ich hab an der HWP/HH studiert und die haben die ganze Software schön kostenlos bekommen. Also so schlimm kann das nicht sein.

coriander 5. Februar 2010 um 21:29 Uhr

@Jannik
“Warum wir bezahlen? Tja, weil wir denken, dass wir ein gutes Produkt von einem Hersteller bekommen, dessen Angestellte sich viel Mühe gegeben haben und entsprechenden Lohn verdienen sollten. Stattdessen bekommen wir

dann aber nach und nach raus, dass da überall Haken dran sind!”
Hast Du jemeils eine Software gesehen, die eine Garantie gibt, dass sie funktioniert? Es gibt keine! Der Ärger ist quasi “vorprogrammiert” und das müsste mittlerweile jeder wissen, der Software nutzt, egal ob sie kostenlos,

lizenzfrei oder kostenpflichtig ist! Also zahlt man niemals für die Funktionstüchtigkeit, sondern nur für die Ebtwicklungsarbeit, auch wenn sie fehlerhaft ist.
Entwickle selber Software, und Du wirst sehen, dass es nicht möglich ist, fehlerfreie Software grösseren Maßstabs wie ein “OS” zu entwickeln. Oder Du erkennst, dass es unbezahlbar wäre, so eine fehlerlose Software zu entwickeln.
(Fortsetzung folgt)

coriander 5. Februar 2010 um 21:37 Uhr

@Jannik
“Auf den USB-Stick ziehen, Installation ist dann oft auch schon automatisiert, der ganze Ärger mit Sicherhei und Codes und Windowsaktivierung fällt weg etc. Nur die legalen Nutzer ärgern sich damit rum.”
Du kannst Win7 auch vom USB-Stick installieren, funzt übrigens auch reibungsfrei, mit den “30-day” Probeversionen, die problemlos mit dem “rearm”-Trick (völlig legal) verlängert werden können!
Ärger mit Sicherheit(???) und Codecs(?)… Du meinst nicht die virenverseuchten Botnetz-Rechner, die erst mit so ner gecrackten Version erst zu einem Sicherheitsrisiko geworden sind… Und welcher Unterschied hat denn eine gecrackte zur legalen Version bzgl. Codecs? Die Codecs kann man sich mit Zoomplayer&Co. doch installieren, 90% der User brauchen sowas seit es Flash-Video gibt jedoch nicht mehr…
(Fortsetzung folgt)

coriander 5. Februar 2010 um 21:46 Uhr

@Jannik
“Ich finde es vorbildlich, dass manche Computerspielehersteller jetzt auf Kopierschutz verzichten! Denn a) wurde bis jetzt alles doch geknackt”
Ich denke, es wird nur solange gehen ohne den Kopierschutz, solange die Mehrheit dafür bezahlt. Ansonsten kommt der Kopierschutz wieder zurück, aber mit Sicherheit!
“und b) können die normalen Nutzer dann wenigstens das Spiel spielen.”
Und wenn sie es kaufen, können sie es nicht spielen, oder wie soll ich das verstehen(?); wenn ich bspw. ein teures Eis essen will, muss ich es auch kaufen, sonst kann ich es eben nicht geniessen, sondern muss eben zusehen wie es andere tun. Oder was Billigeres oder Kostenloses besorgen, was Spaß macht. Alles andere ist asozial – sorry für dieses harte Wort, sinngemäß find ich es aber richtig.
(Fortsetzung folgt)

coriander 5. Februar 2010 um 21:54 Uhr

@Jannik
“aber ich bin noch XPler. Dann müsste ich jetzt also Vista installieren, um das Win7 Upgrade zu installieren?!”
Warst Du denn schon mal auf dieser Seite…
http://www.microsoft.com/germany/windows/offers/windows-7-student-upgrade.aspx
Dort steht doch alles! Hier, unter:
“Auf meinem PC wird Windows XP ausgeführt. Ist ein Upgrade auf Windows 7 möglich?”
Hat doch Sebastian schon gepostet, dass er ein von XP auf Win7 umgestiegen ist. Ich kann dazu nur sagen: Die XPler haben so ein Glück, dass sie Neuinstallation machen müssen, denn das ist das einzig Wahre, eine saubere Neuinstallation zahlt sich immer aus! Backups macht man auch regelmässig, dann muss man nicht rumjammern, wenn so ein Fall eintritt – denn: Deine Daten sind nie sicher, ausser Du sicherst sie, und zwar regelmässig! Mit den ensprechenden Tools geht das ruck-zuck! Auch dieser Blog ist voll davon!

So, das wars, war mal wieder in Schreiblaune :-)


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.