Windows 7 Notfall-Disk erstellen

28. Oktober 2009 Kategorie: Backup & Security, Windows, geschrieben von:

Mittlerweile kenne ich einen ganzen Schwung von Leuten, die auf das neue Betriebssystem von Microsoft umgestiegen sind. Macht wirklich Spaß und hat mir mehr Wow entlockt als damals Windows Vista. Hier bei mir sind alle Kisten von Windows Vista befreit und Windows 7 hat Einzug gehalten. Mit der Umstellung auf Windows 7 hat auch meine neue Strategie gegriffen: „Weniger ist das neue Mehr„. Das heisst einfach folgendes: soviel wie möglich mit internen Tools erledigen, so wenig wie möglich installieren und das System belasten. Viele Tools nutze ich portabel und habe via Dropbox und / oder NAS immer Zugriff auf alle. Hat den Vorteil dass man zentral und nur einmal aktualisieren muss.

Deshalb habe ich mein damals genutztes Acronis TrueImage auch in die Tonnen getreten. Nein: ist echt eine gute Software, doch ich brauche sie für mein Systembackup einfach nicht. Da gibt es leichteres und besseres, was nicht dauernd im Hintergrund läuft. Deshalb habe ich ja bereits etwas für diejenigen geschrieben, die auch Geld und Rechenkraft sparen wollten: einmal das Systembackup per grafischer Oberfläche und einmal über das automatisierte Backup per Kommandozeile (meine Wahl).

Nun aber back to topic: ich schrieb ja letztens noch über die Wichtigkeit einer Notfall-CD für Windows 7, schließlich könnt ihr so eure oben erwähnten Backups (oder Systemwiederherstellungspunkte) wieder ratz fatz einspielen. Sofern ihr keine Windows 7 DVD zur Hand habt, aber ein laufendes System, so hackt einfach mal irgend etwas mit Reparatur oder Systemreparatur in euer Startmenü:

Windows 7

Dort findet ihr dann den Punkt Systemreparaturdatenträger erstellen. Einfach mal machen.

Windows 7-1

Diese CD müsst ihr nicht erstellen sofern ihr im Besitz von Windows 7 auf DVD seid. Auch braucht ihr die CD nicht, wenn ihr das System noch mit F8 booten könnt. Aber die CD wird euch helfen, eurer System wieder zu beleben, wenn es mal komplett zerschossen ist, ihr aber eine der oben genannten Backupformen nutzt 🙂

Ach ja, falls jemand Fragen zur von mir eingesetzten (portablen) Software hat: immer raus damit 🙂


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25420 Artikel geschrieben.