Windows 7 illegal freischalten

29. Juli 2009 Kategorie: Internet, Windows, geschrieben von: caschy

Na das ging ja flott. Bereits jetzt gibt es für die finale Version von Windows 7 kleine Tools um das System zu aktivieren. Das ganze geschieht ganz ohne große Zauberei, man musste nur eine einzige Option in der zum Aktivieren genutzten Software auswählen. Glaubt ihr nicht? Hier ein Screenshot, der mir zugeschickt wurde:

cracked

Ich gehöre zur Masse der Leute, die sich ein Betriebssystem grundsätzlich legal kaufen. Wenn man auf den Computer angewiesen ist, dann kann man seine Zeit nicht irgendwann damit verplempern, dass das Betriebssystem eines Tages nicht mehr funktioniert, nur weil die illegale Freischaltung seitens Microsoft ausgehebelt wurde. Kleine (anonyme) Umfrage: Betriebssystem: kaufen oder cracken (sofern es nicht kostenlos ist)?


Vielen Dank für das Lesen dieses Blogs! Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann schaut euch auch diese Advertorials an, die wir auf separaten Seiten geschaltet haben: Acer Iconia Tab 8 und HP Cashback Aktion. Danke, jeder Aufruf hilft uns.

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 16850 Artikel geschrieben.


66 Kommentare

Matthias 29. Juli 2009 um 17:00 Uhr

Zugegeben, das einzige OS für welches ich bisher Geld ausgegeben habe, war das Amiga OS4.0 und jetzt die 50€ für die Windows7 Vorverkaufsaktion :)

Joker 29. Juli 2009 um 17:02 Uhr

[x] Legal. Linux ist was tolles :>

Wobei ich mir Win7 legal besorgen würde, so wie es aussieht ist es das Geld endlich wieder wert.

Andy 29. Juli 2009 um 17:03 Uhr

Ich kaufe mein Betriebssystem immer, man hat nie Probleme mit Updates, Service Packs usw. Ein Bekannter hatte sich ein Programm gekauft welches aber nur mit WinXP Service Pack 1 lief. Denn konnte er aber nicht aufspielen, da sein XP illegal war. Mir ist das ganze zu blöd. Habe mehrere XP Lizenzen, auch schon eine an meinen Schwager verschenkt. Auf meinem Hauptrechner läuft eine Builder Version von Vista Home Premium, außerdem habe ich mir schon 2 Windows 7 Lizenzen für je 49 Euro gesichert.

Andy 29. Juli 2009 um 17:05 Uhr

@ Matthias: hast Du die 50 Euro für die Vorverkaufsversion schon ausgegeben? :)

caschy 29. Juli 2009 um 17:06 Uhr

War damals auch schön: die ganzen Vollhorste die in den Laden kamen und jammerten, dass ihr PC im Arsch wäre, wegen dem neuen USB 2.0 was ja nicht funzt. Naja, das lief ja nur mit XP SP 1 (oder war es 2?) . und die ganzen FCKGW-RHQQ2-Hanseln hatten dieses ja nicht… :)

caschy 29. Juli 2009 um 17:07 Uhr

@andy: wer nicht online bestellt hat, der hat 50 Ocken im Laden gelassen – so wie ich :)

Andy 29. Juli 2009 um 17:12 Uhr

Ich weiß, habe 3 im Laden gekauft. Eine war für Matthias, wollte nur darauf anspielen ob er das Geld schon ausgegeben hat, also auf mein Konto. Mein Bruder hat natürlich Kredit bei mir. Windows 7 wird aber nach Bezahlung ausgehändigt. :)

deathuser 29. Juli 2009 um 17:18 Uhr

ich wollte es mir ja eig auch holen für 50€. bei neckermann. bekam bestellbestätigung und eine woche später einen breif, dass sie doch nicht liefern können.

weiß jemand ob es im berufskolleg auch msdna (oder wie das heißt) gibt?

A.J. 29. Juli 2009 um 17:20 Uhr

Kaufen, aber möglichst günstig. Ich werde abwarten bis es Angebote gibt die nicht unter 20 Minuten weg sind. Man sollte solche Aktionen zeit- und nicht stückmäßig begrenzen. Das ist nur fair. Mal sehen, ob noch eine Aktion kommt wo man auch ein Datenträger realistisch abbekommen könnte. Man kann sich sonst Vixta (ist richtig geschrieben :)) oder ReactOS anschauen.

Win7user 29. Juli 2009 um 17:27 Uhr

Ultimate ist aktiviert, seit einer Woche:) Zu testzwecken Datum vorgestellt und funkt. Werde mir aber auch das original kaufen, im kommenden Jahr. Hab xp und Vista Home ebenfalls original. Neuinstallation geht eh smooth bzw. Schnell, mach ich eigentlich gerne alle 6monate, keine Ahnung wieso.

Flo 29. Juli 2009 um 17:31 Uhr

Die kommerzielle Software die ich einsetze ist bei mir immer gekauft. Im Serverbereich verwende ich nur Open Source Software und die Mac Software ist gekauft. ;)

OnkelGauss 29. Juli 2009 um 17:38 Uhr

Zwischen Windows 98 und Windows Vista hatte ich zwischenzeitlich vergessen, dass man Windows ja auch kaufen kann…

Windows Vista (Ultimate) habe ich 3x gekauft, Windows 7 (Ultimate, SB) werde ich (kurz vor dem SP1) auch wieder kaufen, da es zu Aufwändig ist das System gleichzeitig aktuell gecrackt und aktuell gepatcht zu halten… (Trotzdem ein Dank an ETH0, DS9, usw. ,->)

Ausserdem kann man für gute Software ruhig mal Geld ausgeben, denn Hardware wird ja auch nicht heruntergeladen (da es halt [noch] nicht geht).

Werde dieses Wochenende trotzdem mal die Windows 7 Final inner VM installieren und anschauen.

theo 29. Juli 2009 um 17:46 Uhr

also ich hatte eigentlich auch bei conrad die Win7 version für 50€ gekauft….bis dann eine woche später die meldung kam, dass es ihnen leid tut bla bla bla.
grrrrr.

jetzt habe ich ehrlich gesagt noch viel weniger lust dafür geld auszugeben (zumal die final bei mir auch schon zu testzwecken läuft und aktiviert ist g, war tatsächlich nur eine sache von minuten…und einem mausklick)

ich glaube wenn mir die billige home-premium version reicht werde ich sie mir kaufen – ansonsten wird mit dem update gewartet.

friddes 29. Juli 2009 um 18:03 Uhr

Hi,
privat: Linux manchmal, Windows nie.
Windows ist doch immer auf irgendeinem PC “dabei”. Und alle 3-4 Jahre kauft man doch sowieso so eine Kiste, oder?
Warum sollte man also ein “separates” Windows kaufen?
Bei der veralteten Hardware, die man nach ca. 1,5 Jahren besitzt, hat man doch nur Probleme mit der Aktualisierung der Treiber (bei W7 soll man ja die “alten” Vista-Treiber benutzen können – was ist dann aber “neu” bei W7?).

Quorn23 29. Juli 2009 um 18:48 Uhr

Den loader den es bisher gibt funzt noch ned auf allen pcs, ist daher mit vorsicht zu geniessen. Die meisten “cracks” die es bisher gibt deaktivieren die timebombs nicht richtig. Der screen sieht mir danach aus.

caschy 29. Juli 2009 um 18:49 Uhr

Wieso, wie hat ein sauber aktiviertes Windows denn auszusehen?

Praefix 29. Juli 2009 um 18:59 Uhr

Hab immer meine Windows BS bei meinen PC’s bzw. Läppis dabei gehabt. Musst mir nie eins holen,mir reichen die Home versionen. Ansonsten hatte mal so ein gecr’cktes XP gesehen, wo immer ne Meldung eingeblendet wurde, war schon nervig. Außerdem wer weiss was man sich sonst so einfängt.

Windows würde ich mir jetzt auf keinen Fall mehr zulegen. Linux(Ubuntu) ist sehr einfach geworden und mit Wine bekommt man sehr viele Portable Programme zum laufen, hab mich gewundert das es so einfach geht.

Windows 7 ist meiner Meinung nach nicht viel mehr als ein überarbeitetes Vista. Ich habe bei meinem Vista auch ein paar Dienste deaktiviert, Prefetch(angelassen, bringt einen guten Geschwindikeitsvorteil). Nun braucht man nicht mehr viel Arbeitsspeicher, die Superbar von 7 finde ich persönlich nicht gut, deshalb bleib ich aufjedenfall bei einem leagl funktionierenden Vista.

Yves 29. Juli 2009 um 19:08 Uhr

Im sinne der fragestellung lohnt ein Betriebssystem (sofern es kostenlos ist) nicht gecracked zu werden, denke ich.

Marco 29. Juli 2009 um 19:37 Uhr

Mit dem Loader würde ich das nicht machen. Aber den Fix seines Zeichens Windows 7 Activator 1.5 genannt, geht das mit allen Versionen, egal ob 32Bit oder 64 Bit.

Andreas 29. Juli 2009 um 20:05 Uhr

Bei mir gibt es grundsätzlich nur gekaufte Betriebssysteme.
Da ich mit meinem Rechner arbeite, möchte ich da keine Experimente eingehen und am Ende eine böse Überraschung erleben.

Braese 29. Juli 2009 um 20:16 Uhr

@Marco: Mit dem Loader würdest es nicht machen obwohl das die sauberste Methode ist aber mit dem Activator schon, der aus dem guten Win7 ein Frankenstein Build macht und Files benutzt aus ner alten Win7 Build. Der Loader dagegen machts per SLIC Emu und OEM Key.

Rainer 29. Juli 2009 um 20:47 Uhr

@friddes: Ich kaufe mir nicht alle 3-4 Jahre eine Kiste. Überhaupt kaufe ich mir nie komplette Kisten, auch keine leeren – das Gehäuse ist an diesem PC das allerälteste. Immerhin ATX-Form, aber sonst 7-8 Jahre alt. Da ich meine PCs also selbst zusammenstelle und aufrüste, habe ich keine geschenkte Windows-Lizenz dazu. Linux probiere ich alle sechs Monate erneut aus, aber bis jetzt konnte das Mindestmaß Windows XP noch nicht ganz erreicht werden. Und nun hab ich Win7 ausprobiert und möchte es gerne nutzen. Krieg ich an meiner Uni kostenlos, aber erst mit deutlicher Verspätung. Innerhalb der nächsten 118 Tage sollte das aber soweit sein. ;)

Wegen der veralteten Hardware: wenn ich alles nach 1,5 Jahren austauschen würde, wäre ich ganz schnell ganz arm. Im Durchschnitt halten die Sachen bei mir 3-4 Jahre. Manche sogar deutlich mehr. Das ist natürlich irgendwann ein Treiberproblem. Meine alte Creative-Karte will nicht unter Win7 (liegt an Creative), habe nun eine 2,50-Euro-Karte, die viel besser tut. Bei meiner Skystar2-TV-Karte wird es immer aufwendiger, sie zu überreden, aber es ging noch mit Windows7. :) Bis Windows8 hab ich auch sicher eine HD-Karte.
Aber – tolles Gegenspiel – mein alter Laserjet 5 (das dicke Ding von HP) hat immer noch funktionierende Treiber. Sind zwar nicht direkt mitgeliefert, aber nach einem kleinen Update stellt Microsoft wundersamerweise das Gewünschte zur Verfügung.

ew 29. Juli 2009 um 21:27 Uhr

also ich kaufe mir alle 4-5 Jahre ein neues Laptop, und arbeite mit dem Windows, das darauf vorinstalliert ist.
warum sich das Leben schwer machen, wenns auch einfach geht?

ich hatte winxp, jetzt vista auf meinem 2 Jahre alten laptop, und in 2 jahren oder so, gibts eben ein neues, und wenn dann Win7 noch der stand ist, dann eben das.

Beta 29. Juli 2009 um 21:27 Uhr

Ein OS kaufen???

Linuxnutzer seit Jahren. ich liebe meinen Pinguin.

Klein, schnell, skalierbar und sehr anpassungsfähig :-)

mfg

MysteriousDiary 29. Juli 2009 um 21:41 Uhr

Ich habe bei Win7 auch mal wieder zugeschlagen und früher oder später wird auch noch eine zweite Lizenze für das Netbook dazu kommen. Meiner Meinung nach ist Windows in der SB (und der vor kurzen stattgefundenen Vorverkaufsaktion) verdammt günstig wenn man die Komplexitität und die Zeit die man damit arbeitet berücksichtigt. Für viele Apps, Spiele oder Hardware die teilweise nur selten genutzt wird geben die Leute deutlich mehr aus.

neid-hammel 29. Juli 2009 um 21:52 Uhr

Ich lese ständig von “Windows 7 kostenlos von/an der Uni” – was hat es damit auf sich? Hab ich was verpasst?

dimido 29. Juli 2009 um 22:38 Uhr

@neid-hammel: Wenn deine Hochschule / Bildungseinrichtung bei MSDN-AA Mitglied ist, können Studierende (u.Co) kostenlose Lizenzen von Windows und Weiteres MS-Gedööns bekommen.

Interessant dabei, dass einige Hochschulen ihre Mitgliedschaft gekündigt haben sollen – nur ein Gerücht.

Ob nun Windows Legal oder Nicht. Wer die Geschichte von Windows kennt, der weiß, dass Microsoft oft mit Absicht das illegale Kopieren ihres Windows unterstützt hat, was aber nie von Kleinweich zugegeben wurde. Als Win 3.0 floppte – waren Kopierer von 3.1 gern gesehen. Damals wollte Kleinweich noch die Macht über alle Computer erlangen.

Das Verhalten von Kleinweich heute, erinnert mich an Verhalten von Damals. Win 3.0 war Fehlerhaft und Win 3.1 wurde nachgeschoben.

Den Rest könnt ihr euch denken!

Lapsy 29. Juli 2009 um 22:41 Uhr

ich habe bisher noch kein Windows solo gekauft, Lediglich ein win 95 und aktuell ein WinXP mit Netbook zum Rechner. Habe win7 in der Vorverkaufsversion gekauft und zwar 4x !! Davon benötige ich min. 3 selbst.Hätte beinahe schon Vista gekauft, aber ging mit nem Asus Board und eingefügter SLIC Table und OEM Key einfach zu “cracken”… Die 50 Euro würde ich heutztage immer für ein Windows ausgeben. Auch 70 Euro wären grad noch OK, alles was drüber liegt verleitet mich dann doch auf einschlägigen Boards nachzusehen… Loader oder Activator mag ich nicht. Habe XP mit den gängigen 3 Keys immer genutzt ohne Probs.. ich weiss das das nicht OK ist. Hab mir manchmal schon Spiele für 50 Euro gekauft, die dann im Regal gelandet sind (Sammelwut?) und win BS ist definitiv 50 Eus wert… glaube ist auch einfacher wenn man etwas älter ist und 50 Euro nicht mehr so die Rolle spielen… wenn man sein Geld immer 3x umdrehen muss wird man eher versucht sein ein BS illegal zu nutzen. Nicht OK aber verständlich (für mich)… klar kann man Linux nehmen, ist aber nunmal nicht so Komfortabel in vieler Hinsicht… Linux ist für mich immer ncoh “freakig”… insbesondere wenn man gerne spielt… solong

CyMotion (Sven) 29. Juli 2009 um 23:07 Uhr

Ich habe heute für 49,99€ noch eine von grad mal 20 Vorverkaufsversionen des Windows 7 bei Euronics ergattern können und bin somit wieder mal im Besitz einer legalen Version ;-)

bud 29. Juli 2009 um 23:09 Uhr

Ich habe all meine Systeme bisher umsonst und legal bekommen … Zuletzt diverse Lizenzen über MSDNAA.

Skinnynet 29. Juli 2009 um 23:28 Uhr

Ich sag’s mal unproblematisch Win7 wird bei mir das erste “selbstbezahlte” Betriebssystem, bei dem ich den Key von der Verpackung abschreib ;P

btw: den Screen kann ich dir auch mit dem RC schicken sieht genauso aus :P

Quorn23 30. Juli 2009 um 00:20 Uhr

@ cheffe hier, sitz am iphone daher keine links, aber in der einschlägigen foren nach timebomb in win7 suchen. Erster versuch is zb ein einfaches “winver”. Bei ein paar keksen sieht mans da schon. Gibt aber no ne weitere timebomb, aber befehl ned im kopf ;)

Urgixgax 30. Juli 2009 um 01:04 Uhr

Ich habe XP und VISTA auch gekauft. Letzteres, aber wieder verkauft. Win7 hätt ich bei Ama…on gern für 50 Ukken vorbestellt, aber es wurde mir beim Gang zur Kasse, wieder aus dem Warenkorb genommen. Sauerei war das!

Juzam 30. Juli 2009 um 01:17 Uhr

Früher alles illegal, seit ich Student bin gibts Windows “für umme” von der Uni ;)

Auch ein Gast 30. Juli 2009 um 07:15 Uhr

Heißt dieses Tool blablabla 1.8 ?

PeterLustig 30. Juli 2009 um 07:17 Uhr

Also bei mir wars

1x Win95 OEM
1x Win2k SB
1x WinXP Prof gecrackt (hat mir beim Installieren das CDLW zerschossen und wurde danach gleich entsorgt)
1x WinXP Prof Volumen Lizenz (daher für lau, aber legal – gleich inkl. eines Office 2003 Enterprise)
1x Vista HP OEM
1x Win7 RC

Softhie 30. Juli 2009 um 08:26 Uhr

Also Win7 werd ich mir defenitiv kaufen, welche Version ist allerdings noch eine austehende Frage. Ob ich 300€ für Ultimate berappe, weis ich nicht (zum rumspielen und Entwickeln ist diese m.E.n am besten geeignet).

In meinem Haushalt sind 3 von 4 legal (der letzte ist halt nur ein Frickel-PC)

HackMan 30. Juli 2009 um 08:47 Uhr

also ich hatte mir mal Windows 3.1 gekauft… **ggg**

friddes 30. Juli 2009 um 09:17 Uhr

@Rainer
Ich kann Dir ja nur zustimmen. Du beschreibst ja meine Situation ganz genau. Nur war es bei mir in der Vergangenheit eben immer so, dass ich alle ca. 3-4 Jahre “neue” PCs “zusammenschraubte” (hab’ Mal ‘nnen ComputerClub geleitet – da war der “soziale Druck” eben so… ;-)) ). Auch ich freue mich, dass mein LaserJet 5P “noch funktioniert”. ABer selbst in meinem Umfeld kauft sich der eine oder andere eben doch (mittlerweile aus Faulheit) ein fertiges System – und dann??? Alles gute Freunde, oder? Bei mir stehen derzeit 5 Schrottkisten und ein 4 Jahre alter Laptop rum – die tuns aber immer noch). Einer von denen hat ein Kubuntu 8.04 drauf – dmenächst 9.04 (man muss sich doch immer mal umschauen….).
Übrigens kann ich die Aussagen von verseuchten und so AppZ-Software/Systemen nicht nachempfinden. Man muss selbst an gekaufte Software “mit Vorsicht” ran – auch da sind schon Dinge passiert – selbst bei Hardwaretreibern. Vorsicht ist immer angeraten – selbst im Strassenverkehr.
Aus meiner Erfahrung heraus: NIE ein Betriebssystem, das neu auf den Markt kommt kaufen – immer ein halbes Jahr warten. Besonders bei MS-Software – das ist nämlich Bananenware – reift beim Kunden. Da können mir auch noch so viele “Tester” nichts vormachen. Selbst bei Linuxen habe ich in der Vergangenheit immer gewartet bis in der Kompatibilitätsliste meine Hardware als unterstützt aufgeführt war – man muss sich das Leben doch nicht unnötig schwer machen – nur weil ein paar Vorwitzige irgendwas im den “Fachmagazinen” schwafeln – was selbst der Spiegel letztens gemacht hat…

MaxFragg 30. Juli 2009 um 09:18 Uhr

extra gekauft hatte ich nur ein Win Vista Ultimate, welche jedoch dann nur als downgrade Lizenz für meinen 2. pc herhalten musste, alle anderen Lizenzen hab ich legal zu pcs bekommen. Win7 wird trotzdem nicht gekauft, warum auch? ab Oktober bin ich Student und bekomms für lau von der Uni

HA5k 30. Juli 2009 um 09:37 Uhr

jo, win 3.1 war auch das einzige, was ich mir legal erworben hab :)

4711 30. Juli 2009 um 09:55 Uhr

Das Debakel der Vorverkaufsaktion bei Amazon hat, wahrscheinlich nicht nur mich sehr verägert. Aufgrund des ersten Eindrucks von Win7 RC war ich durchaus bereits, dafür zu zahlen, jetzt bin ich es nicht mehr…

Chris 30. Juli 2009 um 10:34 Uhr

Also ich habe bezahlt für Vista auf meinem Laptop und es war von Anfang an unbenutzbar. Für mich ist Win7 vergleichbar mit SP2 für XP. Ein Servicepack! Dafür schmeiß ich denen keine Kohle in den Hals. Verarschen kann ich mich auch selbst.
Wenn ihr die SLIC information in eurem Bios verändert dann kann Microsoft an Updates rausschmeißen was es will. Die einzige Möglichkeit das zu unterbinden wäre den OEM Key zu sperren. Und ich glaube das hätte ne Reihe von Problemen mit OEMs zur Folge.

peter 30. Juli 2009 um 11:59 Uhr

Bereits seit längerem gibt es aber schon Tools zum aktivieren. Seit gestern gibt es ein neues einfaches Tool. Und das alles dank diesem Fehler. ^^

Stefan 30. Juli 2009 um 13:54 Uhr

Lol !!! also ich finde es irgendwie lustig schon bevor die finale Version von Win7 da ist kann man es illegal freischalten !! :-)
Aber ich persönlich kaufe mir betriebssysteme immer da es wie Andy gesagt hat einfach besser ist mit den updates und so ist !!

Aber ich glaube microsoft wird sich da schon irgendwas einfallen lassen …..

mfg Stefan !

Leni 30. Juli 2009 um 14:31 Uhr

und die cracker sicherlich ausch ;)

es gibt eben nichts was nicht machbaer wäre…
menschen entwickeln und menschen zerstören !!!

ist eine ganz einfache sache.

Chris 30. Juli 2009 um 14:43 Uhr

wenn dein bios verändert ist dann können sie nichts gegen machen.
es gibt keine möglichkeit mit der windows eine echte oem maschine von einer gefaketen unterscheiden kann. es ist auch bei vista nicht gelungen.

Leni 30. Juli 2009 um 15:16 Uhr

So sieht es aus Chris

ohnehin ist Windows nur was für leute die klicki bunti mögen und nicht in der lage sind Ihre rechner (PC/Computer) zu beherschen, wofür es eigentlich vorgesehen war.
Statt dessen ziehen sie vor, von dem computer bevormundet zu werden, was getan werden darf oder muss.
lächerlich…dann müsst ihr euch nicht darüber beklagen Wenn`s heisst: “Big Brother is watching you” :D

Aber auch hier findet man leute, die nicht einmal lesen können, wenn ein rot makierter text eine url aufweisst und fünf einträge weiter tatsächlich noch nach der url fragen :D oder nach cracks…obwohl sie wissen (oder vielleicht doch nicht?) das es verboten ist…hehe.

Wie gesagt, mann muss so eine Maschiene auch bedienen können, das ist eine grund vorraussetzung. – wie auto fahren.

ricardo 30. Juli 2009 um 16:29 Uhr

meine sind beahlt, allerdings nie bewusst gekauft worden.
Viele Computer gibt es ja nur mit. Ich wollte mir mal einen Rechner ohne XP und sonstige Softwar eholen, in der Hofnung es noch mal etwas billiger zu machen, aber das ließ der Händler einfach nicht zu, wohl bemerkt, das es keine einfacher discounter war, sondern eine bekannte Webseite zum zusammenstellen eines eigenen Systems (hab auch keinen anderen laden gefunden wo das gehen sollte). Mitlerweile ist es mir egal, wei lich auf mobiele geräte umgestiegen bin und die leiber im bundle hole als daran herumzuspielen.

Die Gefahr das was kaputt geht ist mir dabei einfach zu groß

SledgeDG 30. Juli 2009 um 16:59 Uhr

Wenn ich einmal davon ausgehe, das für mich W7 das fehlerbereinigte Vista ist, für das ich ja bereits bezahlt habe, sehe ich eigentlich nicht ein, dafür noch einmal money hinzulegen.
Andererseits muss man gerade im M$ Bereich nicht unbedingt die erste Jack Sparrow – Version nehmen, die im Netz auftaucht.

Ich habe mich also noch nicht endgültig entschieden und sehe auch keinen Grund zu übertriebener Eile.

-DG

Ich 30. Juli 2009 um 18:14 Uhr

Wow – 77% haben ne originale Version ihres Betriebssystems. Na da brauch ich mir keine Sorgen machen …

Aber wer solche komischen Tools nutzt um sein Windows zu “aktivieren” ist selbst schuld wenn es eines Tages nicht mehr geht. Meistens verzichten solche Leute dann auf Updates und haben deswegen geile Spammail-Rootkit-Botnet-Schleudern. ;-)

Für XP und auch für Vista gibt es Wege, das Betriebssystem so zu aktivieren, dass Microsoft keine Chance hat die legale von der illegalen Version zu unterscheiden. Solange das so ist gibt’s für mich keinen Grund für die Schachtel (oder den Zettel mit der Aufschrift “Lizenz”) Geld auszugeben.
Solche komischen Tools würde ich allerdings niemals nutzen – damit hat man nur Ärger …

leosmutter 30. Juli 2009 um 23:51 Uhr

Ich werde es mir definitiv kaufen.

Die “Argumente” ein BS zu ziehen, weil man dafür kein Geld ausgeben möchte (armer Student oder weiss der Kuckuck) oder es nur als ServicePack 42 zu Windows Me oder was auch immer ansieht, finde ich völlig armselig.
Wenn jemand sich einen Rechner kaufen kann, dann kann er sich auch das BS dafür kaufen. MS hat da eine Menge Arbeit reingesteckt und das sollte man honorieren. Wenn nicht, dann soll man halt bei seinem alten Krams bleiben oder irgendeinen Pinguin auf seine Kiste lassen.

@leni

Was heisst für dich “den Computer beherschen”?
Mein Klicki-Bunti Windows habe ich ziemlich gut im Griff und nie Probleme. Und das schöne ist, da hat einer was zu sagen (nämlich Microsoft) und dann werden z.B. Treiber auch so programmiert, das die funktionieren.
Bei Linux hat man ja oft genug das Problem, das von einer Kernel-Version auf die nächste die Treiberschnittstellen mal eben komplett umgestellt werden und dann plötzlich irgendetwas nicht mehr läuft. Ich benutze selber auch Linux ( zum Glück sehr selten ;-) ), aber was einem da für zusammengefrickelter Schrott über den Weg läuft ist echt unglaublich (Wieso muss mein Makefile die 500 Bugs von 30 verschiedenen Compilerversionen beachten???). Jeder bastelt halt dran rum und meistens läuft es dann wohl. Wenn diese ganze Truppe mal zusammen ein gemeinsames Linux machen würde, hmmm…. Wäre bestimmt nicht schlecht. Aber leider rühren ja alle in verschiedenen Töpfen. Die Vielfalt reizt bestimmt den ein oder anderen, aber ich würde lieber etwas “Vernünftiges” haben.

Ups, bissl abgeschweift…

Ich sage JA zum Kauf von Windows 7 :-)

leosmutter 31. Juli 2009 um 08:04 Uhr

@Norbert

Ich formuliere es mal etwas um: “Wenn sich jemand einen Rechner LEISTEN kann, dann kann er sich auch das BS dafür LEISTEN”.
Dann kann man den aus dem Zusammenhang herausgerissenen Satz auch besser verstehen.
Ich kann übrigens bei Kauf eines BS frei wählen, was ich haben möchte. OpenSuse, OSX, MS oder ich kaufe mir einfach eine CD mit Ubuntu drauf. Kauf und freie Wahl beissen sich nicht.
Ich mag Windows und habe keine Probleme damit. Bei Dir schaut das wohl anders aus. Kann man nicht ändern.

Leni 31. Juli 2009 um 11:10 Uhr

@leosmutter
Auch dein so schön bemaltes Windows hat ausser…. “Sicherheitslücken bei der Aktivierung” noch weitere lücken :D
klar wuscheln die alle an verschiedene linux distris…das wohl zum nachteil. Aber für umsonst, nehme ich gern kernel-komp in kauf ;).

wie norbert schon sagt, auch “trotz bezahlung” nicht ganz fehler frei ;)
ist halt ein Betriebs System, welches von MS mit sicherheit bis zum geht nicht mehr ausspioniert wird. Schau dir nur mal die prozesse an, die da laufen und welche davon was genau machen, ist nicht 100% deklariert. MS dagegen redet alles schön…alleine die ganzen lücken die MS die jahre zuvor hatte…bei XP zb. hat es bis sp2 gedauert, damit das system endlich vernünftig lief…und von viste ganz zu schweigen. Den leuten solch ein BS zu verkaufen und jetzt, nach fast einem jahr schon wieder zahle mann & söhne für das win7 ist nicht schlecht…so kann man auch einahmen machen ;)

Ich weiß das alle BS vor und nachteile haben, keinee frage.
Aber windows ist meiner meinung nach das geld nicht wert. Das problem an der sache ist nur, das man das braucht.

leosmutter 31. Juli 2009 um 15:49 Uhr

@leni

Was hat denn keine Fehler? Handys bekommen alle Nase lang Updates, fährst du mit deinem Auto zum Service wird mal eben eine neue Software aufgespielt… Alles hat halt Macken. Ich finde es eher traurig, wenn sich ein Handyhersteller nicht um die Fehlerbereinigung eines 500€ Gerätes kümmert.

Bei den Linuxen ist im Moment Mint (Ubuntu in schön) mein Favorit. Aber leider nur zum Surfen und mehr nicht. Liegt aber einfach daran, das ich viele Programme nur unter Win zur Verfügung habe und es sie so unter Linux nicht gibt. Klar gibt es bestimmt Alternativen… Aber was man kennt, dabei bleibt man… Vor allem wenn man wirklich etwas gefunden hat, was 100% passt. 7 wird bei mir nur Host für meinen Vmware-Player werden und mehr nicht. Ich könnte dafür auch Linux nehmen, aber was würde dann aus diesen ganzen schönen Portable-Programmen von Caschy werden? :-D

TrackBack 31. Juli 2009 um 18:20 Uhr

Hilfe für @Leni

Gib mal in Google ein.:

gnome look oder gnome art usw.

Was ist mit Beryl / Compiz, Conky, Avant, Gimmie, Tango Icons, Linspire uvm.?

Warum downloaden alle Themes und Icons für Linux die nach Mac OSX oder Vista aussehen? Die Masse an Linuxuser wünschen sich ein schönes Klicki-Bunti OS wie Windows User auch. Da gibt es keine Unterschiede. Ubuntu ist ja selbst Klicki-UBunti.

;;;;;

“Spionage” und Windows

Sind in XP nicht viel. Knapp 1 Dutzend die man mit einem Registry Editor abschalten kann. So gut wie jedes Forensik Tool läuft nicht oder nur mangelhaft in WIN7.

Wie in XP und Vista auch sollte man Prefetch, Auslagerungsdateien, Volumeschattenkopie, Telnet, Indexierung, Systemwiederherstellung, Remote Desktop, Fehlerberichterstattung, jede History deaktivieren. Wird bestimmt bald durch viele User entdeckt und im Netz dokumentiert.

Marc 31. Juli 2009 um 20:27 Uhr

Da Linux-Nutzer: legal und umsonst.
Windows kaufe ich mir allerdings immer, wobei ich es kaum noch nutze – eigentlich nur für Videospiele. Und für mein Laptop, das verträgt sich nicht so ganz mit Linux, allerdings wird sich das hoffentlich mit den nächsten Kernel-Versionen bessern. Wobei ich grundsätzlich nicht die überteuerte Windows-Version kaufe, sondern zur OEM-Fassung greife. Warum auch mehr ausgeben, nur um eine schönere Verpackung zu haben?

leosmutter 1. August 2009 um 08:12 Uhr

@norbert

Irgendwie passen die Kommentare nicht so richtig zu den Quotes.
Wenn ich es mir leisten kann einen Rechner zusammen zu klöppeln, dann sollte ich auch noch genügend Geld haben, um mir ein BS zu leisten und wenn nicht (oder keine Lust auf Windows) schnapp ich mir einen Pinguin (Nur halt nicht eins illegal ziehen).

Wenn ich mir einen Rechner bei MM, Aldi oder sonstwo kaufe, dann ist ein BS drauf… Ist doch klasse, dann kann ich sofort loslegen und brauche mir nicht noch extra ein BS kaufen/leisten.

P.S.
Leute, die ihren Computer zurückgeben wollen, weil da Windows drauf ist und sie einen ohne BS haben wollen oder die Lizenz zurückgeben wollen??? Ist das nicht eine Erfindung von “Fachzeitschriften”? Wer sowas macht, sollte sich mal im Vorfeld informieren. Wenn du jetzt nochmal was mit “Blödsinn” quoten möchtest… Mach es :-D . Ich mag mein Windows und freue mich auf 7 und JA, ich werde es mir kaufen.

leosmutter 1. August 2009 um 23:00 Uhr

@norbert

Ok, ich habe keine Ahnung…

Aber noch einen kleinen Tipp… Stell dich mal auf nen Stuhl, dann kannst du über die Köpfe der ganzen Pinguine hinweg schauen und wirst vielleicht ein bissl lockerer ;-)

Ich klink mich dann mal hier aus…

TrackBack 2. August 2009 um 02:41 Uhr

@norbert

Ok – ich klink mich für leosmutter nochmal ein.

Aufklärung, Missverständnis:

1.) OpenSource ist längst bei Windows angekommen. Allein für XP bei SourceForge über 13 590 Anwendungen.

2.) So frei ist Linux gar nicht – Adobe Flash Player, Treiber für Nvidia, Creative, ATI u.v.m sind proprietär. Oder verzichtest Du ganz auf Adobe Flash und siehst Dir nie Videos auf Youtube an oder willst keine 3D Hardwarebeschleunigung usw.? :D

3.) Gibt keinen Verkäufer der einem Kunden den Vogel zeigt. Ich hab schon mit ARLT Mitarbeiter freundlich verhandelt, dass ich einen bestimmten Monitor billiger haben will – aktzeptiert. Geh mal mit mir lieber keine Wette ein bezüglich Rechner ohne OS bekommen.

Bei KARSTADT hab ich einem Mitarbeiter klar gemacht, dass ich ein bestimmtes MTB jetzt bar bezahle wenn ich ein teures Schloss umsonst dazu bekomme – aktzeptiert. Ich hab mir dann im Verkaufsregal das teuerste Fahrradschloss ausgesucht – aktzeptiert.

Martin 2. August 2009 um 05:32 Uhr

Naja ich habe damals auch meine 50 Euro für die Vollversion bezahlt. Ein Häkchen hätte also auch gereicht :) Pfui!

TrackBack 2. August 2009 um 07:20 Uhr

@norbert

Aha – Du installierst also unter Linux kein Adobe Flash Player, den De-facto-Standard für Multimedia-Streaming nutzt Du also nicht. :)

Was ist Deiner Meinung nach im Internet besser als YouTube?

@Leosmutter

Bei mir passen irgendwie seine Kommentare auch nicht zu den Quotes. Da kann man nicht helfen …

KChristoph 2. August 2009 um 07:49 Uhr

Zitat: “Bei * hab ich einem Mitarbeiter klar gemacht, dass ich ein bestimmtes MTB jetzt bar bezahle wenn ich ein teures Schloss umsonst dazu bekomme – akzeptiert. Ich hab mir dann im Verkaufsregal das teuerste Fahrradschloss ausgesucht – akzeptiert.” – Ich praktiziere so etwas am laufenden Band, es funktioniert. Mit einer kreativen, freundlichen, den Verkäufer einbeziehenden, menschennah ausgerichteten Vorgehensweise lassen sich Berge versetzen. (Auch das nicht teuerste Schloß hätte vielleicht gereicht …) – Allen Carsten-Anhängern einen herrlichen lockeren Sommer.

jacqueline 11. März 2010 um 14:10 Uhr

ey ihr lustcher kann man sich win 7 elegal loaden?

KChristoph 11. März 2010 um 14:19 Uhr

Was ist ein “lustcher” ?

Robertinho 3. August 2010 um 04:29 Uhr

Ich muß jetzt auch mal was sagen… Hatte nie wirklich Geld um mir Software zu kaufen, mein erster Rechner war ein 286er mit W3.0 das da schon drauf war. Mein erstes echtes IDE-CD-Rom hab ich als Master gejumpert und total zerschossen, mein erster 486er wurde von Blitz erschlagen. Nun sitze ich seit 9 Jahren in Rondônia (Brasilien) und bastel für 22 Euro alles zusammen was sich an Rechnerkram finden läßt. Windows habe ich nie gekauft aber bis vor zwei Jahren immer benutzt. Gekrackt, geklaut und geladen. Hier sind fast 90% aller Windows-Installationen illegal, völlig verständlich bei dem Preis. Nun benutze ich nur noch Linux. Das war nicht freiwillig sondern notwendig. Die Viren fingen an meine Rechner zu zerstören. Natürlich installiere ich jeden Tag W7, nur eben nicht für mich. Ich bin kein Spieler und den Rest macht Linux schon. Es ist freakig, das stimmt schon, vor allem wenn man was verändern will, aber hier kann man ALLES mach was mit Kleinweich (niedlich!) eben nicht geht…


Deine Meinung ist uns wichtig...

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.